Logo der HdM
Forschung Artikel per Mail verschicken

Lernzentren 19. März 2009

Forschungsprojekt mit dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung

Der "Wissensturm" in Linz, der "Südpunkt" in Nürnberg oder das "Zentrum für Information und Bildung" in Unna sind Lernzentren, die in den letzten Jahren entstanden sind.

Der Wissensturm in Linz
Der Wissensturm in Linz

In Lernzentren werden zuvor separat oder gar in Konkurrenz stehende Bildungs-, Kultur- und Begegnungsangebote unter einem Dach zusammengeführt. Durch diese Verzahnung eröffnen Lernzentren der breiten Bevölkerung neue Zugänge zum Lernen. Die Entwicklung von Lernzentren ist heute europaweit festzustellen, nicht selten sind Bibliotheken und andere soziale und kulturelle Einrichtungen Bestandteil dieser neuen Institutionalformen.

Projekt vom Forschungsschwerpunkt "Lernwelten" des IAF

Doch welche organisatorischen und pädagogischen Konzepte stehen hinter Lernzentren? Und wie werden diese Konzepte umgesetzt? Welche neuen Angebote werden generiert? Wie gestalten sich die Beratungsstrukturen? Wie sind die neuen Institutionen lokal und regional vernetzt? Dies sind Fragen, denen sich ein Forschungsprojekt widmet, das vom Forschungsschwerpunkt "Lernwelten" unter Leitung von Professor Dr. Richard Stang im Institut für angewandte Forschung (IAF) der Hochschule der Medien (HdM) in Kooperation mit dem Programm "Kooperation und Konkurrenz in der Weiterbildung" des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE), Bonn, durchgeführt wird.

Ergebnisse werden Ende 2009 veröffentlicht

Auf der Basis von Experten-Interviews mit den Verantwortlichen in ausgewählten Lernzentren soll der Stand der Entwicklung von Lernzentren aufgearbeitet und Perspektiven für zukünftige Bildungsstrategien entwickelt werden. Im Zentrum steht dabei vor allem die organisatorische Perspektive. Anhand der Untersuchung der Organisationspraxis sollen Strukturen der Strategieentwicklung, des Planungshandelns, der Organisationskultur, der Vernetzung und der Zielgruppengewinnung herausgearbeitet werden. Die Ergebnisse sollen Ende 2009 in einer Publikation veröffentlicht werden.

 

Kontakt

Name:
Prof. Dr. Richard Stang  Elektronische Visitenkarte
Funktion:
Professor
Studiengang:
Bibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Information und Kommunikation
Raum:
I201, Nobelstraße 8 (ZHI)
Telefon:
0711 8923-3174
E-Mail:
stang@hdm-stuttgart.de

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar


Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

Absolventenverabschiedung in Outlook eintragen 29.07.2016 Absolventenverabschiedung mehr

Kinderforschertage 2016 in Outlook eintragen 01.08.2016 - 02.08.2016 Kinderforschertage 2016 mehr

Ersti-Infomesse Wintersemester 2016/17 in Outlook eintragen 30.09.2016 Ersti-Infomesse Wintersemester 2016/17 mehr

Vorlesungsbeginn Wintersemester 2016/17 in Outlook eintragen 04.10.2016 Vorlesungsbeginn Wintersemester 2016/17 mehr

Vega Camp 2016 in Outlook eintragen 21.10.2016 Vega Camp 2016 mehr

MediaNight in Outlook eintragen 26.01.2017 MediaNight mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2016 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login