DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

media.lounge mit prominenten Gästen

Live-Talk über Verhältnis von Politikern und Journalisten

„Inszenierung der Politik" als Thema

Landtagswahlen, Europawahl, Bundestagswahl: 2009 ist das „Superwahljahr". Im Wahlkampf setzen sich Politiker aller Parteien gekonnt in Szene, um Stimmen zu gewinnen. Journalisten begleiten sie und berichten darüber. Doch wer inszeniert eigentlich wen? Mehr darüber live an der HdM, am 16. Juni.

"Bildung" war schon Thema der media.lounge

"Bildung" war schon Thema der media.lounge

Unter dem Titel „Inszenierung der Politik" wird bei der studentischen Fernsehproduktion media.lounge am 16. Juni 2009 um 19.00 Uhr in der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart über das Verhältnis von Politikern und Journalisten in prominenter Runde diskutiert. Die media.lounge ist ein von Studierenden der Hochschule produzierter politischer Live-Talk vor etwa 400 Gästen.

Die Talk-Gäste

Über die Rolle von Politikern und Journalisten in den Medien diskutieren die „Monitor"-Chefin Sonia Mikich vom WDR und die renommierte Berliner Parlamentsjournalistin und ehemalige Vorsitzende der Bundespressekonferenz Tissy Bruns. Ebenfalls zu Gast: Der ehemalige haushaltspolitische Sprecher und Obmann im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages, Oswald Metzger. Er arbeitet mittlerweile als freier Publizist und Politikberater. In die Schlagzeilen geriet er durch seinen Wechsel von den Grünen zur CDU. Theaterregisseur Volker Lösch aus Stuttgart inszeniert mit Leidenschaft gesellschaftpolitische Themen und spaltet die Zuschauer. Sabine Bergmann-Pohl hat nach der Wende als Bundesministerin für besondere Aufgaben gearbeitet. In der DDR war sie als Volkskammerpräsidentin das letzte Staatsoberhaupt. Sie hat - ebenso wie die Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley - „Inszenierung" im Kontext eines repressiven Regimes erlebt.

Live-Sendung aus dem TV-Studio der Hochschule

Die media.lounge wird im Fernsehstudio der HdM vor 400 geladenen Gästen aufgezeichnet und live im Internet gesendet. Hierzu schließen sich rund 40 Studierende aus den Studiengängen Audiovisuelle Medien, Medienwirtschaft und dem Master-Studiengang Elektronische Medien zu einer Projektgruppe zusammen. Wie bei einer echten Medienproduktion wird die Sendung in den Teams Gestaltung, Technik, Event, Organisation/Marketing sowie Redaktion geplant und produziert. Für alle Arbeitsschritte - vom ersten Treffen bis zur letzten Kameraeinstellung - zeichnen die Studierenden verantwortlich. „Mit der Produktion werden sie in die Lage versetzt, im Studium erworbenes Wissen praktisch umzusetzen und interdisziplinär zu arbeiten", beschreibt Professor Stephan Ferdinand, Initiator der media.lounge-Reihe. Er moderiert die Veranstaltung gemeinsam mit zwei Studierenden.

Gefördert wird die media.lounge von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und den Freunden und Förderern der Hochschule der Medien. Sie findet bereits zum sechsten Mal statt und wird einmal jährlich im Juni organisiert. Die media.lounge wechselt sich künftig mit der Veranstaltung CONMEDIA im Januar ab. Gäste der bisherigen Sendungen mit wechselnden Themen rund um die Medien waren unter anderem die Politiker Renate Schmidt und Rezzo Schlauch, die Entertainer Gotthilf Fischer und Herbert Feuerstein sowie Mercedes-Rennsportchef Norbert Haug sowie der damalige IBM-Chef und heutige Präsident des VfB Stuttgart Erwin Staudt.

 

Peter Kuckenburg (Projekt-Team), Kerstin Lauer (HdM)

VERÖFFENTLICHT AM

23. April 2009

KONTAKT

Peter Kuckenburg
Projekt-Team
Telefon 0175 / 16 66 291
E-Mailpk027@hdm-stuttgart.de

Prof. Stephan Ferdinand

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2256

E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren