DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studieren. Wissen. Machen.

Publikation

Lehrbuch über den JDF-Workflow

Professor Dr. Thomas Hoffmann-Walbeck, Studiengang Druck- und Medientechnologie an der Hochschule der Medien (HdM) und Sebastian Riegel, akademischer Mitarbeiterder HdM, haben ein Buch über den Job-Definition-Format-Workflow (JDF) veröffentlicht, ein Lehrbuch zur Automatisierung in der grafischen Industrie.

Zielgruppe sind Fachleute der Druckindustrie aus Vorstufe, Druck und Weiterverarbeitung, insbesondere auch Lehrer und Ausbilder. Außerdem profitieren Studierende an Fach-, Fachhoch- und Hochschulen im Bereich Druck und Medien und Auszubildende im Berufsfeld Druck und Medien nach der Zwischenprüfung von dem Lehrbuch. Zu der Zielgruppe zählen zudem Entwickler und Servicekräfte in Firmen der Zulieferindustrie sowie IT-Fachleute.

Inhalt

Im ersten Kapitel werden allgemeine Eigenschaften und Erwartungen an den JDF-Workflow erörtert. Im zweiten Kapitel beschreiben die Autoren drei Szenarien der Druckproduktion jeweils mit Druckereien gleichen technischen Standes, aber unterschiedlicher JDF-Nutzung. Außerdem werden Begriffe wie Workflow, Jobtickets definiert und erläutert. Das Prozess-Ressourcen-Modell bzw. das Produzent-Konsument-Modell ist Thema im dritten Kapitel. Hier werden die Grundzüge und Vorteile dieser Sichtweise mit Beispielen aus den Bereichen Auftragsmanagement, Vorstufe, Druck und Weiterverarbeitung demonstriert. Es folgt eine Kurzeinführung in XML (Extensible Markup Language). Im darauf folgenden Kapitel werden die wichtigsten JDF-Strukturen vorgestellt. Anschließend geht es um das Job Messaging Format (JMF), dem „SMS der Druckindustrie". Beide bilden die Grundlagen für die Kapitel acht bis zwölf, in denen Workflow-Details und deren JDF-Entsprechungen aus den Bereichen Auftragsmanagement, Vorstufe, Druck, Weiterverarbeitung und Verpackungsdruck dargelegt werden. Im letzten Kapitel werden zwei mögliche JDF-Projekte diskutiert. Im ersten Abschnitt geht es um die Implementierung von JDF-Workflows in Druckereien, im zweiten wird eine kurze Einführung in die JAVA-Programmierung von JDF-Applikationen gegeben. Am Ende verschiedner Kapitel finden sich Übungen, die helfen, den Stoff weiter zu durchdringen.

Thomas Hoffmann-Walbeck und Sebastian Riegel:
Der JDF-Workflow - Lehrbuch zur Automatisierung in der grafischen Industrie
Vbus Verlag, 2009, 224 Seiten, € 29, ab 5 Stück Staffelpreis 25 €, ISBN 978-3-88013-675-5

Sebastian Riegel übernimmt für Studierende der HdM Sammelbestellungen an den Verlag. Das Buch kann so zu einem günstigeren Preis erworben werden. Interessierte können sich per E-Mail an riegel@hdm-stuttgart.de wenden.

Andrea Simone Reckziegel

VERÖFFENTLICHT AM

12. Mai 2009

KONTAKT

Prof. Dr. Thomas Hoffmann-Walbeck

Druck- und Medientechnologie / Digital Publishing

Telefon: 0711 8923-2128

E-Mail: hoffmann@hdm-stuttgart.de

Sebastian Riegel

Druck- und Medientechnologie / Digital Publishing

Telefon: 0711 8923-2115

E-Mail: riegel@hdm-stuttgart.de

Diese Publikation in der HdM-Bibliothek:

Sie finden diesen Titel auch in der Bibliothek der HdM. Falls die Exemplare ausgeliehen sind können Sie sich vormerken lassen.

Lesen Sie auch

ARCHIV

Publiziert
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


peter

am 13.07.2010 um 23:40 Uhr

JDF ist eine sehr interessante Technologie wenn es um die Vernetzung und Integration einer Druckerei geht. Allerdings ist die Technologie leider den Druckereien so gut wie nicht zugänglich. So ist es praktisch nicht möglich, dass sich eine Druckerei einen Softwareentwickler (-Studenten) einstellt und sagt, "Integrier mir doch bitte mal die Druckmaschine". Sollte eigentlich relativ leicht möglich sein, da die Kommunikation ja lediglich auf XML-Dateien, http und evtl. noch MIME-Packages basiert, und CIP4 sogar auch noch eine JDFLibJ Library anbietet. Allerdings steckt der Teufel hier sehr im Detail. Um Softwareentwickler mit der JDF / JMF vertraut zu machen gibt es jetzt eine neue Website http://jdf4you.org die sich eben genau das zum Ziel gesteckt hat.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren