DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Print Media Future Day

Erfolgreiche Premiere

Rund 200 Teilnehmer, darunter zahlreiche Unternehmer und Führungskräfte aus der Druck- und Medienbranche, haben Ende November am ersten Print Media Future Day der Hochschule der Medien (HdM) teilgenommen.

Der Print Media Future Day
(Fotos: Sylvia Rennert)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Zur Detailansicht Die Veranstaltung war gut besucht

Die Veranstaltung war gut besucht

Zur Detailansicht Die Podiumsdiskussion war der Abschluss

Die Podiumsdiskussion war der Abschluss

Das Symposium stand unter dem Motto „Kompetenzen für crossmediale Prozesse schaffen" und wurde vom Studiengang Print-Media-Management veranstaltet.

Die einführenden Worten des Rektors der HdM, Professor Dr. Alexander W. Roos und des Podiumsleiters der Veranstaltung, Professor Bernd-Jürgen Matt machten deutlich, um welche Fragestellungen es beim Symposium ging: Wie sieht die Zukunft der Printmedien aus? Welche Herausforderungen und Erfolgsfaktoren ergeben sich für Medienunternehmen? Liegt die Chance in neuen, crossmedialen Leistungen?

"Treiber aller Medienkanäle"

Manfred Hasenbeck, der erste Referent im Plenum, führte aus, dass es durchaus möglich ist, Print und Web miteinander zu kombinieren. So könne das Printmedium in Zukunft gerade bei Bestellungen als „Appetitholer" dienen, wohingegen im Web der eigentliche Kaufprozess stattfinde. "Print muss zum Treiber aller Medienkanäle werden", lautete sein Credo.

"Verkaufshilfe"

Anhand von weiteren konkreten Beispielen aus Unternehmen wurde deutlich gemacht, welche Perspektiven und Chancen bestehen. Einige Vorträge beleuchteten die aktuelle Situation der Druck- und Medienbranche, gekennzeichnet von Auflagenrückgängen. Konsumenten werden durch Online- und Mobilangebote von den klassischen Printprodukten weggelenkt. Hier gilt es, Printmedien attraktiv und wertig zu gestalten, eine "Verkaufshilfe", die der Veredelungsspezialist Günter Thomas mit Beispielen aus der Praxis anschaulich erläuterte.

Trotz vieler unterschiedlicher Ansätze waren sich alle Redner einig, dass neue, crossmediale Geschäftsfelder aktiv erschlossen werden müssen und die Entwicklung nicht einfach abgewartet werden sollte.

Die abschließende Podiumsdiskussion stand unter dem Motto "Printmedien - wohin geht die Reise?" und bestätigte: Printmedien haben seit Jahren in Gesellschaft und Wirtschaft einen hohen Stellenwert, den es zu verteidigen gilt. Printmedien bewegen die Menschen - sie stehen auch weiterhin für Seriosität, Wertigkeit und Zuverlässigkeit, lautete die Bilanz.

Aufgrund der positiven Resonanz ist eine Fortsetzung des Print Media Future Days geplant, voraussichtlich alle zwei Jahre.

VERÖFFENTLICHT AM

01. Dezember 2009

KONTAKT

Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler

Wirtschaftsingenieurwesen Medien

Telefon: 0711 8923-2131

E-Mail: thaler@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren