DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

MediaNight an der HdM

Programm zum Zuschauen, Anhören und Mitmachen

Studenten stellten ihre Projektarbeiten vor

Captain Rivo landet mit einer Zeitmaschine in Toms Kleiderschrank, um das Klima zu retten. Wie diese und andere Geschichten enden, erfuhren Besucher bei der MediaNight an der Hochschule der Medien am 28. Januar 2010.

Ein Projekt der Studiengänge Audiovisuelle Medien und Electronic Media Master

Ein Projekt der Studiengänge Audiovisuelle Medien und Electronic Media Master

Studierende des Studiengangs Mediapublishing präsentieren die 8. Ausgabe ihrer Studiengangszeitung

Studierende des Studiengangs Mediapublishing präsentieren die 8. Ausgabe ihrer Studiengangszeitung

Szene aus dem Animationsfilm "Kopfsache"

Szene aus dem Animationsfilm "Kopfsache"

Doch damit nicht genug: denn Studierende aus nahezu allen Studiengängen der Hochschule der Medien (HdM) zeigten, woran sie im Wintersemester 2009/2010 gearbeitet haben. Rund 80 Arbeiten aus verschiedenen Studiengängen der HdM waren zu sehen. Ihre Bandbreite reichte von künstlerisch-kreativen Projekten bis hin zu alltagstauglichen Industrieanwendungen.

Buntes Programmangebot

Gäste der MediaNight konnten testen, wie sich ein E-Book anfühlt, Liedermacher und einen DJ erleben, der die Bibliothek rockt. Auch warum Menschen Bücher kaufen und ob Studenten Zeitschriften lesen, wurde vorgestellt. Lust aufs Lesen machten die druckfrischen Ausgaben der Studiengangsmagazine point und PMMinsight sowie der Zeitung MEDIAkompakt - sie wurden vor Ort exklusiv verteilt.

Was sich im Kopf eines Menschen abspielt, wenn er verliebt ist, beschrieb der Animationsfilm „Kopfsache". Um die Hände ging es beim Siebdruck: Dort konnten Besucher selbst Taschen oder Shirts bedrucken und sich über gedruckte Mikrostrukturen informieren, wie man sie etwa vom Geldschein kennt. Bei den Medieninformatikern erfuhren die Gäste, wie sie wichtige Dateien auf ihrem System verschlüsseln oder wie der wissenschaftliche Prototyp eines Shopsystems aussieht. Die Medienwirtschaftler zeigten unter anderem einen Beitrag über Kinderarmut in Stuttgart oder zur Mobilität der Zukunft. Um Welterkenntnis ging es bei den Verpackungstechnikern der HdM: Sie verkauften sie in 0,2 Liter-Dosen. Dagegen konnten Besucher der Event-Media-Installation in einer weißen, durchdesignten Welt, in der Tiere nicht von Maschinen zu unterscheiden sind, ihren Platz suchen.

Für Unterhaltung sorgte die HdM-Band mit verschiedenen Formationen aus Studenten, Mitarbeitern und Professoren. Die MediaNight wird von Studierenden der Hochschule in Eigenregie organisiert. Sie findet jedes Semester in der Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart statt.

VERÖFFENTLICHT AM

20. Januar 2010

KONTAKT

Kerstin Lauer

Hochschulkommunikation

Telefon: 0711 8923-2020

E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

Webseite zur Veranstaltung

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren