DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kunstausstellung

Der Akt im Abstrakten

Cora Kürner, Absolventin des HdM-Studiengangs Informationsdesign, stellt ihre künstlerischen Arbeiten unter dem Titel „abstrakt“ vom 14. Januar bis zum 19. Februar 2010 auf dem Max-Planck-Campus in Tübingen aus.

"Verzückend" Acryl auf Papier (Bild: Cora Kürner)

"Verzückend" Acryl auf Papier (Bild: Cora Kürner)

"Herausfordernd" Acryl auf Papier (Bild: Cora Kürner)

"Herausfordernd" Acryl auf Papier (Bild: Cora Kürner)

Der Ausstellungstitel ist eine Verschmelzung der Wörter „akt" und „abstrakt". Cora Kürner versuchte in ihren Werken diese zwei gänzlich unterschiedlichen Themen zu vereinen. Sie kreierte eine Ambivalenz zwischen Abstraktem und Gegenständlichem, zwischen "Farbe" und "Form" auf der einen Seite und "Figur" auf der anderen. Die hauptsächlich in Acrylfarben gemalten Bilder auf Papier oder Leinwand scheinen dem Besucher unterschiedliche Blickwinkel und Fragmente einer Aktfigur oder einfach nur schöne leuchtende Farbflächen anzubieten. Gerade deswegen ist der Betrachter gefragt, sich in einen Dialog mit den Werken zu begeben und schließlich in seiner Interpretation zu entscheiden, inwiefern die Ambivalenz bestehen bleibt, oder sich das Bild in das Abstrakte beziehungsweise das Gegenständliche verwandelt.

Cora Kürner studierte von 2004 bis 2006 Informationsdesign an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Ihre Bachelorarbeit schrieb sie zum Thema "Hypostase in der Kunst" am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, wo sie momentan als Web- und Grafikdesignerin tätig ist.

Die Bilder sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr im Max-Planck-Haus, Spemannstr. 36, 72076 Tübingen, zu sehen.

VERÖFFENTLICHT AM

20. Januar 2010

KONTAKT

Cora Kürner
Telefon07071 / 255463
E-Mailcora@arte-cora.com

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren