DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

InDesign User Group Stuttgart

Erstes Meeting an der HdM

In Kooperation mit dem Studiengang Mediapublishing fand Ende Februar 2010 das erste Meeting der neu gegründeten InDesign User Group Stuttgart statt. Unter dem Motto „Stick together“ trafen sich InDesign-Experten und interessierte Anwender aus der Region, um sich kennenzulernen und auszutauschen.

Martin Braun, Laub GmbH (Foto: Carolin Kammer, Satzkiste GmbH)

Martin Braun, Laub GmbH (Foto: Carolin Kammer, Satzkiste GmbH)

Melanie Erlewein, Schulungsleiterin und Ausbilderin (Foto: Carolin Kammer, Satzkiste GmbH)

Melanie Erlewein, Schulungsleiterin und Ausbilderin (Foto: Carolin Kammer, Satzkiste GmbH)

Nach der Begrüßung durch Professor Hans-Heinrich Ruta, Studiengang Mediapublishing, zeigten erfahrene InDesign-User ein buntes Potpourri aus interessanten Tricks sowie effizienten Arbeitstechniken. Mit Katharina Frerichs von der Satzkiste GmbH komplettierte eine Absolventin des Studiengangs Mediapublishing an der HdM das Experten-Team. Frerichs gehört zu den Gründungsmitgliedern des Chapters Stuttgart. Ingo Eichel, Business Development Manager bei Adobe Systems, berichtete über den Aufbau der ersten User Group in München und die Weiterentwicklung in Deutschland bis zum Entstehen des Chapters in Stuttgart. „Ich finde es faszinierend, wie viele Leute sich in den User Groups treffen und über ihre Arbeit mit InDesign austauschen", so Eichel. Adobe versuche, die Meetings bei der Suche nach Referenten und Themen inhaltlich zu unterstützen.

Melanie Erlewein, Schulungsleiterin und Ausbilderin bei der Bildungseinrichtung des Verbands Druck und Medien in Baden-Württemberg e.V., erklärte den Einsatz von General Regular Expressions Print (GREP) in InDesign. Die weiteren Referenten, allesamt Profis aus der Verlags- und Druckbranche, zeigten in ihren spannenden Kurzvorträgen ihr InDesign-Knowhow: Dabei ging es um Voreinstellungen, Preflight, Objektstile, Snippets, die effiziente Arbeit mit Bridge und InDesign, verschachtelte Formate und Farbeinstellungen. Damit die frischgebackenen Mitglieder der User Group den Geschehnissen an der Beamerleinwand folgen konnten, waren alle Apple-spezifischen Tastaturkürzel verboten: Jeder Verstoß kostete die Referenten einen Euro, welcher in einem Sparschwein neben dem Rednerpult verschwand. Unter den Teilnehmern der Veranstaltung wurden außerdem diverse Preise verlost, unter anderem eine Vollversion von InDesign CS4.

InDesign User Groups

Die InDesign User Groups bilden ein weltweites Netzwerk von Anwendern, die sich über ihre Arbeit mit Adobe InDesign austauschen und Neues erfahren wollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Experte oder Anfänger ist, denn das Prinzip lautet „Jeder kann was, und zusammen können wir (fast) alles. Vor allem aber können wir voneinander lernen." Mit der Unterstützung von Adobe und anderen Sponsoren aus der Wirtschaft und Lehre treffen sich diese Gruppen zu regelmäßigen Veranstaltungen, sogenannten „Meetings". Stuttgart ist neben Köln, München und der Schweiz die vierte und jüngste Gruppe im deutschsprachigen Raum. Weltweit gibt es mittlerweile in 25 Ländern 61 InDesign User Groups mit über 34 000 Mitgliedern.

Wer sich der InDesign User Group Stuttgart anschließen möchte, kann sich auf http://www.indesignusergroup.com/chapters/stuttgart anmelden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und unverbindlich. Das nächste Treffen ist bereits für Mitte April geplant.

 

VERÖFFENTLICHT AM

15. März 2010

KONTAKT

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren