DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

FMX 2010

Animation, Effekte, Computerspiele und digitale Medien

In diesem Jahr ist die Hochschule der Medien (HdM) erstmals Kooperationspartner der internationalen Fachkonferenz, die vom 4. bis 7. Mai 2010 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft stattfindet. Die HdM ist während der vier Konferenztage mit einem Stand auf dem School Campus (2.4) vertreten.

Der HdM-Stand auf dem School-Campus

Der HdM-Stand auf dem School-Campus

Als eine von 22 ausgewählten Hochschulen aus Deutschland, Dänemark, der Schweiz, Schweden, Neuseeland, Österreich und Großbritannien, informiert die HdM dort über Ausbildungsangebote, die Hochschule und aktuelle Projekte. In einem Showreel können interessierte Besucher sich eine Bild von den HdM-Arbeiten machen.

Schwerpunktthemen der FMX 2010

Auch dieses Jahr bietet die FMX wieder ein breites Programmangebot: In über 350 Vorträgen, Präsentationen, Workshops und Masterclasses berichten Vertreter des digitalen Entertainments über Trends und Hintergründe der Branche.

Im Bereich der digitalen Bildproduktion steht alles im Zeichen von Konvergenz. Die neue Sektion "Crossmedia" reflektiert das Zusammenwachsen von Film, Fernsehen, Computer, Spielekonsole und mobilen Abspielgeräten. Unter dem Stichwort 360° befasst sich eine Reihe von Vorträgen mit dem komplexen Thema der plattformübergreifenden Koproduktion. So widmet sich die Sektion "Global Production" den wirtschaftlichen und ästhetischen Implikationen der Konvergenz und beinhaltet unter anderem ein Panel zur strategischen Zusammenarbeit von Lucasfilm und Industrial Light & Magic (ILM), sowie Beiträge von Tim Sarnoff, Präsident Technicolor Digital Productions, und dem leitenden Kreativteam von Sony Pictures Imageworks zu "Alice im Wunderland".

Beiträge aus dem Genre "Hybridfilm"

Tim Burtons Erfolgsfilm zählt ebenso wie drei andere Arbeiten, die auf der FMX 2010 in eigenen Specials gewürdigt werden, zum neuen Genre "Hybridfilm", in dem die Grenzen zwischen real gedrehten und am Computer geschaffenen Szenen und Protagonisten praktisch aufgehoben sind. Roland Emmerichs "2012" wird hier ebenfalls vertreten sein. In diesem Zusammenhang liefert Victoria Alonso, Executive Vice President of Visual Effects & Post Production bei Marvel, in ihrem Vortrag "Producing the Marvel Experience" eine Analyse aus der Heimat der Superhelden. Des Weiteren gibt es Vorträge zu James Camerons "Avatar", der nicht nur von dem frischgebackenen Oscar-Preisträger Joe Letteri, sondern auch von Kollegen aus der legendären "Herr der Ringe"-Effekteschmiede Weta und von ILM vorgestellt wird.

Die FMX

Die FMX zählt für Experten und Interessierte aus den Bereichen Animation, Visual Effects, digitale Postproduktion, Computerspiele und Mobile Entertainment zu den führenden europäischen Veranstaltungen der Digital Community. Die FMX ist eine Veranstaltung der Filmakademie Baden-Württemberg, in Kooperation mit der Visual Effects Society, der Academy of Interactive Arts and Sciences, ACM Siggraph, der 5D Conference sowie der Hochschule der Medien.

In diesem Jahr ist die FMX Bestandteil des Kreativraumes Stuttgart: Vom 2. bis zum 9. Mai 2010 steht die Landeshauptstadt mit einer Reihe von Veranstaltungen ganz im Zeichen der Kreativwirtschaft. Dazu zählen neben der FMX auch das Internationale Trickfilm-Festival (ITFS), die Medienpreisverleihung der Landesanstalt für Kommunikation (LfK) sowie der erste Stuttgarter Medienkongress, der von der HdM und der LfK organisiert wird.

Hochschule der Medien @ FMX

School Campus, Haus der Wirtschaft,
Steinbeis-Saal, Stand 2.4

Tanja Rupp

VERÖFFENTLICHT AM

21. April 2010

KONTAKT

Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Eberhardt

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2829

E-Mail: eberhardt@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer

Hochschulkommunikation

Telefon: 0711 8923-2020

E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

Die FMX 2010

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren