DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Gegen veraltete Rollenbilder

Boys'Day und Girls'Day an der HdM

Am 22. April lernten 300 Mädchen und Jungen ab der 5. Klasse die HdM in knapp 110 Workshops näher kennen und druckten, programmierten, recherchierten, produzierten und gestalteten die unterschiedlichsten Medien.

Mädchenzukunftstag 2010
(Fotos: Sabrina Konrad)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Neue Wege für Jungs 2010
(Fotos: Sabrina Konrad)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Am Boys'Day lernten die Schüler, wie Comics entstehen

Am Boys'Day lernten die Schüler, wie Comics entstehen

Einen Computer zusammenzubauen, ist für die Girls kein Problem.

Einen Computer zusammenzubauen, ist für die Girls kein Problem.

Erstmalig hatten in diesem Jahr nicht nur Mädchen die Möglichkeit, die Hochschule der Medien zu entdecken. Parallel zum Girls'Day öffnete die HdM in diesem Jahr auch für Jungen ihre Türen.

Erster Boys'Day an der HdM

Inzwischen besteht nicht mehr nur bei Schülerinnen ein hoher Bedarf an dem bundesweit veranstalteten Tag, der gegen gängige Vorurteile und Rollenmuster in Berufen kämpft.

So waren die 50 Plätze des Boys'Day an der HdM bereits in kürzester Zeit vergeben. Die Schüler hatten viel Spaß am vielfältigen Programm der Studiengänge Bibliotheks- und Informationsmanagement, Mediapublishing, Print-Media-Management und Werbung und Marktkommunikation. Alle vier Studiengänge werden traditionell eher von Studentinnen gewählt. Die Schüler beantworteten auf dem Boys'Day unter anderem Fragen von fiktiven Bibliothekskunden, zeichneten Comicfiguren, lernten die Arbeit eines Verlages und unterschiedliche Druckprodukte kennen.

Die Vorträge und Workshops, die von Studenten, Mitarbeitern und Professoren umgesetzt wurden, haben den jungen Schülern gezeigt, dass auch Männer Spaß an Gestaltung und kreativ und kulturell geprägten Themenbereichen haben, erfolgreich in diesen arbeiten können und als Kommilitonen und Kollegen geschätzt und respektiert werden.

Dritter Girls'Day in Folge

Das Programm zum Girls'Day fand, wie bereits in den vergangen zwei Jahren, wieder an beiden Hochschulstandorten in Vaihingen (Nobelstraße) und in der Stadtmitte (Wolframstraße) statt.

Im Stuttgarter Zentrum zeigten die Studiengänge E-Services und Wirtschaftsinformatik den Mädchen unter anderem, wie viel Spaß Programmieren macht, wie Logistik-Prozesse visualisiert werden können und wie es um die Privatsphäre in Social-Networks bestellt ist.

In Stuttgart-Vaihingen lernten die Mädchen unter anderem verschiedenste Druck- und Verpackungsmethoden kennen, erfuhren, wie Computer funktionieren, was Vektorgrafiken sind, wie ein Robtor funktioniert, was HTML ist oder wie Musik gemischt wird. Unterstützt wurde das Girls'Day-Programm von den Studiengängen Audiovisuelle Medien, Druck- und Medientechnologie, Medieninformatik, Medienwirtschaft, Mobile Medien und Verpackungstechnik.

Der nächste Girls'Day und Boys'Day findet am 28. April 2011 statt.

 

 

Mirjam Müller

VERÖFFENTLICHT AM

26. April 2010

KONTAKT

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

Florian Fahrbach

Informationswissenschaften

Studentische Services - IT

Telefon: 0711 8923-2670

E-Mail: fahrbach@hdm-stuttgart.de

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren