DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Bibliotheks- und Informationsmanagement

Studierende evaluierten Dienstleistungen

Im Sommersemester 2010 evaluierten fünf Studierende des Master-Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement den Auskunftsdienst der Bayerischen Staatsbibliothek München. Das Projekt wurde von Professorin Ingeborg Simon, Studiendekanin des Master-Studiengangs, betreut.

Das studentische Team um Professorin Ingeborg Simon

Das studentische Team um Professorin Ingeborg Simon

Zum Auftrag der Bayerischen Staatsbibliothek München gehörte die Evaluierung der Dienstleistungen Onlineauskunft, Telefonauskunft sowie die persönliche Auskunft vor Ort. Mit der Methode des „Mystery Shoppings" testeten die Studierenden mit eigenen Fragen die Auskunftsangebote der Bayerischen Staatsbibliothek. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Bewertung der Interaktion bei der Auskunft, angelehnt an amerikanische Qualitätsstandards für Auskunftsgespräche.

Bei der Durchführung konnten die Teilnehmer auf eine bereits bewährte Kooperation zurückgreifen: 27 Studierende der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern, Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen, erklärten sich bereit, das Projekt durch das Stellen von Testfragen zu unterstützen. Die Münchner Studierenden evaluierten die drei Auskunftsangebote von April bis Juni 2010. Das Projektteam selbst testete in diesem Zeitraum von Stuttgart aus bereits die Online- und die Telefonauskunft. Während einer Exkursion nach München führte das Projektteam dann die Evaluierung der persönlichen Auskunft in der Bayerischen Staatsbibliothek durch. Innerhalb von vier Tagen wurden die Tests durchgeführt, ausgewertet und die Ergebnisse für die Präsentation vorbereitet.

Die Projektergebnisse

Die vollständigen Untersuchungsergebnisse wurden am 11. Juni 2010 vor den Mitarbeitern der Auskunft der Bayerischen Staatsbibliothek und den Studierenden aus München präsentiert. Sie dienen als Standortbestimmung für den bisher angebotenen Auskunftsdienst und sollen dazu beitragen, den Verbesserungsbedarf zu erkennen und benennen zu können. „Das Projekt gewährte den Projektteilnehmern tiefe Einblicke in die Praxis des Auskunftsdienstes in einer großen wissenschaftlichen Bibliothek und die Kooperation mit mehreren Organisationen. Alle Teilnehmer konnten vielfältige und lohnende Erfahrungen mitnehmen", resümierte Professorin Ingeborg Simon.

VERÖFFENTLICHT AM

30. Juni 2010

KONTAKT

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren