DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Collaboration Software

Tools, die das Studentenleben erleichtern

Kaum eine Sache hat die Zusammenarbeit ähnlich revolutioniert, wie moderne Collaboration-Tools. Sie unterstützen das Teamwork, sparen Zeit und erlauben die gemeinsame Nutzung von Informationen und Dateien. Und das Beste: Man kann von überall darauf zugreifen.

Nützliche Collaboration-Tools

Nützliche Collaboration-Tools

Zur Detailansicht Google Wave vereint Messenger- und Kollaborationsfunktionen (Quelle: Google).

Google Wave vereint Messenger- und Kollaborationsfunktionen (Quelle: Google).

Zur Detailansicht Dropbox ermöglicht einfachen Datentausch (Quelle: Dropbox).

Dropbox ermöglicht einfachen Datentausch (Quelle: Dropbox).

Zur Detailansicht Ob privat oder geschäftlich: Termin-Umfragen mit Doodle (Quelle: Doodle).

Ob privat oder geschäftlich: Termin-Umfragen mit Doodle (Quelle: Doodle).

Zur Detailansicht Mindmapping im Internet mit Mindmeister (Quelle: Mindmeister).

Mindmapping im Internet mit Mindmeister (Quelle: Mindmeister).

Zur Detailansicht Führen einer To-do-Liste im Web mit Remember the Milk (Quelle: Remember the Milk).

Führen einer To-do-Liste im Web mit Remember the Milk (Quelle: Remember the Milk).

So können kreative Ideen gemeinsam in Mindmapping-Tools entworfen werden, Dokumente in Echtzeit verändert werden, Dateien zentral gespeichert werden, und auch Verabredungen oder Aufgaben können nun ganz bequem organisiert werden. Wer die modernen Collaboration-Tools nutzt und kombiniert, kann seine Arbeitsabläufe damit wesentlich optimieren.

Die 5 nützlichsten Tools haben wir hier einmal für Sie zusammengestellt:

Google Wave ermöglicht Austausch in Echtzeit

Bei Google Wave können sich mehrere Internet-Surfer gleichzeitig unterhalten und Fotos, Videos, Dokumente oder Karten teilen. Das alles geschieht an einem zentralen Ort im Netz. Chats, Videos oder Dokumente, die zu einem Thema gehören, werden zu einer „Welle" zusammengefasst. Jeder kann eine Welle zu einem bestimmten Thema eröffnen, Wellen können privat sein, auf Einladung offen oder auch ganz offen. Eingeladene Benutzer können antworten, Dateien bearbeiten oder sehen, was andere gerade tun. Google Wave aktualisiert sich in Echtzeit: Schreibt jemand einen Text, so kann Buchstabe für Buchstabe mitgelesen werden. Innerhalb einer Welle werden verschiedene Arten der Kommunikation zusammengefasst. So kann die E-Mail-Kommunikation gleichzeitig in die Bearbeitung eines Textdokuments übergehen, Bildergalerien können parallel bearbeitet und Google-Suchergebnisse geteilt werden. Umfragen, Abstimmungen und Straßenkarten können ebenfalls integriert werden. Und das alles zum Nulltarif.

In der Dropbox sind Dateien stets griffbereit

Dropbox ist ein Web-Dienst für die Speicherung von Daten. Auf der Webseite kann man ein eigenes, kostenloses Konto anlegen, die erforderliche Software herunterladen und auf den zu verbindenden Computern installieren. Dann kopiert man seine Dokumente, Fotos, Pläne oder Mails einfach in einen neuen Ordner. Die Daten werden dann verschlüsselt auf einem Server gespeichert und stehen damit plattformübergreifend zum Beispiel auf dem Smartphone oder dem Notebook zur Verfügung. Praktisch: Auch Freunde und Kommilitonen erhalten Zugriff auf ausgewählte Ordner und Dateien. 2 GB Speicherplatz gibt es bei Dropbox kostenlos. Wer Freunden das neue Tool empfiehlt, bekommt als Bonus weiteren Speicherplatz geschenkt. Und natürlich kann die Speicherkapazität auch gegen Bares weiter erhöht werden.

Mit Doodle sind Verabredungen schnell ausgemacht

Doodle ist ein weltweit genutztes Online-Tool, mit dem sich schnell und unkompliziert Termine und Projekttreffen in großen Gruppen organisieren lassen. Der Einladende wählt einfach einen Titel für die Umfrage und gibt mögliche Termine, Dauer, und - sofern er möchte - eine inhaltliche Beschreibung ein. Im Anschluss erhält er zwei Links per E-Mail zugesandt. Den einen Link schickt er an die Gäste weiter: Damit bekommen sie Zugang zur Abstimmung. Der andere Link ist ein Administrations-Link, um die Umfrage zu ändern, zu exportieren oder zu löschen. Ab jetzt also keine lästigen Telefonketten mehr und auch keine ausufernden E-Mail-Dialoge.

Kooperatives Brainstorming mit Mindmeister

Was früher das klassische Brainstormen war, ist heute das virtuelle Arbeiten an Diagrammen. Mit Hilfe von Mindmapping-Tools im Internet lassen sich kreative Prozesse und Ideensammlungen nicht nur visuell ansprechend abbilden, sondern auch erweitern und editieren. Bei Mindmeister.com kann im Team an Mindmaps gearbeitet werden, wobei Veränderungen live vom ganzen Team nachvollzogen werden können. Der Lernaufwand ist gering, die Benutzeroberfläche einfach und klar strukturiert. Nutzer des iPhone können über eine entsprechende App auch mobil am Mindmapping teilnehmen. Die Basisnutzung von Mindmeister ist kostenlos und bietet bereits recht umfangreiche Möglichkeiten. Für die Premiumversion zahlt man etwas über 3 Euro im Monat.

Einfache Aufgabenverwaltung mit Remember the Milk

Remember The Milk klingt zuerst nach einem simplen To-do-Listen-Programm, doch der kostenlose Online-Dienst bietet mehr als man denkt. Anwender können je nach Geschmack mit Listen oder Tag-Clouds arbeiten, Aufgaben priorisieren und den geschätzten Zeitaufwand festhalten. Ebenso einfach können neue Aufgaben hinzugefügt werden, sogar über das Handy. Die Aufgaben lassen sich veröffentlichen und mit anderen Nutzern teilen. Darüber hinaus können sie auch mit einem Ort verknüpft werden, der dann per Google Maps angezeigt wird. Besonders wertvoll wird das Tool durch seine Erinnerungsfunktion: Um wichtige Termine oder Daten nicht zu vergessen, können Erinnerungsnachrichten per E-Mail, SMS und die wichtigsten Instant Messenger wie ICQ oder Skype, empfangen werden.

Tanja Rupp

VERÖFFENTLICHT AM

11. Juli 2010

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


steffen

am 13.07.2010 um 07:15 Uhr

Hallo, schöne Übersicht. Allerdings fehlt mir die kritische Betrachtung. Wie sieht es zum Beispiel mit Ausfallsicherheit und Datenschutz aus? Viele Grüße steffen

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren