DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Projektpräsentation

Standardprozesse der Herstellung

Der Studiengang Mediapublishing lädt in Kooperation mit der Firma Klopotek am 30. Juli 2010 zur Präsentation der „Standardprozesse der Herstellung“ ins Audimax der HdM ein. In der öffentlichen Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse der fünfjährigen Arbeit der Berliner Werkstatt Herstellung vorgestellt.

Die Ergebnisse beruhen auf der Analyse und Definition der Standardprozesse der Herstellung, die die Berliner Werkstatt Herstellung bereits vor zweieinhalb Jahren veröffentlicht hat. Ziel des Arbeitskreises der Berliner Werkstatt Herstellung ist es, die Branchendiskussion zu vertiefen und den Handlungsspielraum der Herstellung in den Verlagen mit (Software-) Lösungen zu unterstützen, die den Verlagsprozessen ebenso wie den Bedürfnissen der Nutzer optimal gerecht wird.

Die Analyse dieser Standardprozesse wurde in der Zwischenzeit weiterentwickelt, um sie auch als Workflow-Elemente nutzen zu können. Dabei sollten die Workflow-Elemente auch verschiedene Bedingungen erfüllen. Die Ergebnisse dieser mehrjährigen Arbeit werden auf der Veranstaltung vorgestellt.

Der Mitveranstalter Klopotek & Partner GmbH, Berlin, ist der führende Anbieter für internationale Standardsoftware und Beratung für Buch- und Zeitschriftenverlage. Ihr Produktspektrum reicht dabei vom klassischen Buch, über Loseblattwerke, Periodika, Zeitschriften und Anzeigen bis zu elektronischen Produkten wie CD-ROM, DVD, Video und Online Content.

Das Veranstaltungsprogramm

Die Veranstaltung findet am 30. Juli 2010 von 10 bis 15 Uhr im Audimax der HdM statt. Nach Begrüßungsworten und einem kurzen historischen Abriss der Arbeit der Berliner Werkstatt Herstellung wird in einer Diskussionsrunde die Frage aufgeworfen, ob sich Herstellprozesse wirklich standardisieren lassen. Zu den Teilnehmern der Paneldiskussion gehören Olaf Reiswig von MairDumont, Ostfildern, Tobias Ott von der pagina GmbH, Tübingen, sowie Sandra Spitzer vom Gräfe und Unzer Verlag, München. Moderiert wird die Diskussionsrunde von Helmut von Berg, dem Leiter der Berliner Werkstatt Herstellung.

Anschließend gehen Michael Haußer vom Schäffer-Poeschel-Verlag, Stuttgart, Ulrike Störrle, MairDumont, und Ursula Welsch, Welsch Neue Medien, Tübingen, auf die Begrifflichkeiten der Workflow-Elemente und Standardprozesse ein. Nach der Mittagspause geht es um die konkrete Anwendung der Workflow-Elemente in Verlagsumgebungen, die anhand von Praxisbeispielen präsentiert werden.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studenten, die sich für die Verlagsbranche interessieren. Erwartet werden darüber hinaus Entscheidungsträger aus den Bereichen Herstellung und kaufmännische Geschäftsführung der großen Verlagshäuser. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine verbindliche Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Raumkapazitäten bis zum 28. Juli 2010 per Mail an mediapublishing@hdm-stuttgart.de erforderlich.

 

Wann?
Freitag, 30. Juli 2010, 10 bis 15 Uhr

Wo?
HdM, Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart, Audimax

VERÖFFENTLICHT AM

14. Juli 2010

KONTAKT

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren