DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kurzmeldung

Verfallsdatum für digitale Daten

Das Internet vergisst nichts und niemanden, warnen Datenschützer immer wieder. So kann das Partybild von früher leicht noch Jahre später Auswirkungen auf die Karriere haben. Doch zukünftig könnte sich das ändern.

Saarbrücker Informatiker haben jetzt eine Art digitalen Radiergummi entwickelt, mit dem jeder, sogar Laien, seine Dateien und Bilder mit einem Verfallsdatum versehen kann, bevor diese ins Internet gestellt werden. Dazu werden die Daten verschlüsselt. Diesen Schlüssel wollen die Experten auf Servern vertrauenswürdiger Organisationen ablegen. Wenn die vorgesehene Frist abläuft, zieht das System die Schlüssel aus dem Verkehr und die Daten können nicht mehr abgerufen werden.

100-prozentige Sicherheit bietet aber auch das System nicht. Wenn es jemand darauf anlegt, und Daten oder Bilder innerhalb der Veröffentlichungsfrist kopiert und wieder ins Netz stellt, hilft auch die Verschlüsselung nicht mehr. Doch anders als derzeit müssten sich Nutzer große Mühe machen, sagt Michael Backes, Professor für Informationssicherheit und Kryptographie der Universität des Saarlandes. „Ich halte es für unwahrscheinlich, dass Leute im großen Stil Fotos und Texte aus ihrem Bekanntenkreis speichern."

Tanja Rupp

VERÖFFENTLICHT AM

26. Juli 2010

ARCHIV

Medienwelt Kurzmeldung Kurzmeldungen
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren