DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

European Business Masters Cup

Zwei Tage in der Chefetage

Kosten minimieren, Umsätze maximieren. Wenn Unternehmensführung nur so einfach wäre. Am 14. und 15. Oktober 2010 haben Studierende der HdM beim internationalen Planspiel-Wettbewerb European Business Masters Cup (ebmc) festgestellt, dass Managementaufgaben deutlich komplexer sind.

Zwei Tage in der Chefetage
(Fotos: Petra Rösch)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Die Teilnehmer (Fotos: Petra Rösch)

Die Teilnehmer (Fotos: Petra Rösch)

Das Gewinner-Team "easyspread"

Das Gewinner-Team "easyspread"

Die deutsche Vorrunde des von der HdM initiierten europaweiten Entrepreneurship-Wettbewerbs fand dieses Jahr im Rahmen der Lehrveranstaltung Unternehmensplanspiele statt. Dass Englisch als Seminarsprache auf dem Plan stand, weckte großes Interesse. Binnen weniger Tage meldeten sich 32 Studierende zum ebmc an. Die 16 Teilnehmerinnen und 16 Teilnehmer aus den Studiengängen Druck- und Medientechnologie, Mediapublishing, Medienwirtschaft, Print-Media-Management und Verpackungstechnik traten in sechs Teams an und sollten während fünf simulierter Geschäftsjahre die Geschicke eines Kopiergeräteherstellers leiten.

Turbulente Testrunde

Für diese Aufgabe hatten die Nachwuchsvorstände sehr unterschiedliche Strategien in petto, die vor dem Wettbewerb in einer Testrunde auf ihre Zukunftsfähigkeit geprüft werden konnten. Dass die Luft in der obersten Führungsetage sehr dünn werden kann, wenn man für durchschnittliche Produkte überdurchschnittliche Preise verlangt, bekam das Unternehmen Clio Industries (Sabrina Herrmann, Marthe-Victoria Lorenz, Chedia Miled, Oliver Buß, Michael Wagenhaus) zu spüren. Doch auch die Konkurrenten Copy !T (Lina-Marie Dassau, Miriam Schurr, Melanie Stöckle, Philipp Lang, Mark Siepmann) und Blue Step Copiers (Laura Boonen, Katrin Grohe, Philipp Bergmiller, Niklas Dorn, Kim Laranjera) fuhren herbe Verluste ein, weil sie wiederum Top-Geräte zu Dumpingpreisen verkauften. Doch sollte dabei nicht vergessen werden, dass die Planspielteams nur 90 Minuten Zeit hatten, um ein komplettes Geschäftsjahr zu planen. Manche gestandene Führungskräfte brauchen nicht selten 365 Tage, um schließlich negative Ergebnisse zu erzielen.

Strategiewechsel und Aufholjagd

Nachdem die Seminarleiter Magdalena Weinle und Dr. Hartmut Rösch die Teams auf ihre Fehlentscheidungen hingewiesen hatten, konnte der Wettbewerb beginnen. Tatsächlich lernten die Unternehmen aus ihren Fehlern schnell und passten ihre Strategien an. Im ersten Geschäftsjahr konnte noch das Damenteam von CoStar (Tamara Al Askari, Silvia Bäuerlein, Emily Bradatsch, Carina Hansen, Kira Kornely) den größten Gewinn verbuchen, doch leider führte in der folgenden Runde ein Strategiewechsel zu deutlichen Einbußen. Der Discounter easyspread (Charlotte Böttcher, Catharina Knickmeyer, Sonja Muranyi, Philipp Bäßler, Julian Kögel, Martin Poeplau) ließ sich auf keine Experimente ein und konnte bis zum vierten Jahr seine Gewinne mehren. Kräftig aufholen konnte erst am Ende die Herrenmannschaft von Plug `n`Print (Florian Beck, Tilman Ernst, Cornelius Linder, Grégory Schenkel). Einen wirklich eindrucksvollen Schlusssprint legte auch der Billiganbieter Blue Step Copiers hin, der in der fünften und letzten Planspielperiode den höchsten Aktienkurs erzielte.

Klares Votum der Aktionäre

Die Entscheidung fiel jedoch in der Unternehmenspräsentation anlässlich einer simulierten Hauptversammlung. Als Aktionäre, respektive Juroren, stellten sich Katharina Hepp und Christiane Rosenberger (Stadt Stuttgart), Gertrud Kneuer (TTI Stuttgart), Werner Bürkle (HdM, Studiengang Audiovisuelle Medien), Holger Räbiger (HdM, Studiengang Print-Media-Management) und Veit Rambacher (HdM-Gründerzentrum) zur Verfügung. Ihr Votum war eindeutig: easyspread überzeugte mit einer eindrucksvollen Präsentationsleistung und stimmigen Zukunftsplänen auf ganzer Linie. So erhielt dieses Unternehmen 150 der insgesamt 300 Zusatzpunkte, die auf alle Teams verteilt werden konnten.

Mediapublishing-Team im Finale

Die sechs glücklichen Gewinner Charlotte Böttcher, Catharina Knickmeyer, Sonja Muranyi, Philipp Bäßler, Julian Kögel und Martin Poeplau vom Studiengang Mediapublishing vertreten am 9. und 10. Dezember 2010 die HdM beim internationalen ebmc-Finale im Stuttgarter Rathaus. Dort werden sie in gemischtnationalen Teams gemeinsam mit Studierenden aus England, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Schottland und der Schweiz Aufgaben aus den Bereichen Dienstleistung und Projektmanagement lösen.

Magdalena Weinle, Dr. Hartmut Rösch

VERÖFFENTLICHT AM

21. Oktober 2010

KONTAKT

h.c. Dr. Hartmut Rösch

Startup Center

Telefon: 0711 8923-2118

E-Mail: roesch@hdm-stuttgart.de

h.c. Magdalena Weinle

Startup Center

Telefon: 0711 8923-2043

E-Mail: weinle@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

European Business Masters Cup

WEITERFÜHRENDE LINKS

European Business Masters Cup

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren