DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kurzmeldung

CEOs drücken sich vorm Social Web

Fast zwei Drittel der CEOs (Chief Executive Officer) von den 50 größten Unternehmen weltweit kommunizieren nicht über das Internet. Dabei halten sie sich besonders aus dem Social Web raus. Das ist das Ergebnis der Studie "Socialising Your CEO: From (Un)Social to Social" der Kommunikationsagentur Weber Shandwick.

Demnach finden sich nur acht Prozent der CEOs auf Twitter, lediglich vier Prozent haben ein Profil bei Facebook. Zwar haben weit über die Hälfte der CEOs eine Präsenz in der Online-Enzyklopädie Wikipedia, auf ihren eigenen Unternehmensseiten oder auf sonstigen Online-Auftritten sind sie hingegen kaum vertreten.

Ein möglicher Grund ist nach Weber und Shandwick, dass die CEOs die Online-Kommunikation als zweitrangig gegenüber der Face-to-Face-Kommunikation mit Angestellten und Kunden ansehen. Auch das Durchschnittsalter der CEOs von 57 Jahren spiele bei dem Umgang mit dem Social Web eine Rolle. Viele fühlen sich dem neuen Kommunikationsmedium nicht gewachsen.

Dennoch rät Leslie Gaines-Ross von Weber Shandwick zu einer stärkeren Partizipation in den sozialen Medien. Sie sollten die Möglichkeiten der gesteigerten Konnektivität mit Kunden erkennen und dort präsent sein, wo sich zwei Milliarden Menschen weltweit regelmäßig aufhalten.

Claudia Langer

VERÖFFENTLICHT AM

04. November 2010

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt Kurzmeldung Kurzmeldungen
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren