DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

European Business Masters Cup

„Real business. But fun."

Unter diesem Motto steht der European Business Masters Cup (ebmc), ein internationaler Planspielwettbewerb für Studenten. Das große Finale der aktuellen Saison findet am 9. und 10. Dezember 2010 im Stuttgarter Rathaus statt.

Die Teilnehmer des ebmc-Finales 2010

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Zur Detailansicht In den Vorrunden wurde konzentriert gearbeitet

In den Vorrunden wurde konzentriert gearbeitet

Zur Detailansicht Der Spaß kam nicht zu kurz

Der Spaß kam nicht zu kurz

Die HdM-Vertreter im Finale

Die HdM-Vertreter im Finale

Der ebmc-Wettbewerb vereint unterschiedliche Elemente, die sonst nur in voneinander getrennten Seminaren gelehrt werden in einer geschlossenen Veranstaltung: Unternehmensführung, Management, Umgang mit Kennzahlen, aber auch kreative Elemente wie Verhandlungs- und Präsentationstechnik und Marketing. Das Planspiel soll Studierende auf internationaler Ebene zum Thema Existenzgründung sensibilisieren, wichtige Punkte der Unternehmensführung lehren und zu transnationalem Handeln bewegen.

Wettbewerb spiegelt Existenzgründung realistisch wider

Der ebmc ist eine Weiterentwicklung des Planspielwettbewerbs EXIST-prime-Cup, den die HdM drei Jahre lang mit Erfolg deutschlandweit veranstaltet hat. "Der ebmc geht gleich mehrere Schritte weiter: Die Seminarsprache ist englisch, die Teammitglieder kommen aus unterschiedlichen Ländern und kennen sich vorher nicht", erklärt Seminarleiter Dr. Hartmut Rösch. "In der Simulation sind weitere Aufgaben integriert, die das Zentrum für internationale Lehr- und Lernmethoden am Institut für angewandte Forschung (IAF) der HdM entwickelt hat und die in das Lehrangebot der HdM einbezogen werden sollen", so Rösch weiter. Er und Magdalena Weinle, ebenfalls Seminarleiterin, haben den ebmc innerhalb des Zentrums für internationale Lehr- und Lernmethoden konzipiert.

Internationaler Austausch

Internationaler Austausch und Curriculum-Entwicklung sind auch die Ziele des von der Europäischen Union geförderten Projekts ECCE Innovation (Economic Clusters of Cultural Enterprises), an dem die Stadt Stuttgart beteiligt ist. Als Partner der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart leistet die HdM mit dem ebmc ihren Beitrag dafür. „Mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart haben wir einen Partner gefunden, dem die Creative Industries, die Internationalisierung der Lehre und das Thema Existenzgründung ebenso am Herzen liegen wie uns", erklärt HdM-Rektor Professor Dr. Alexander W. Roos. So soll der Planspielwettbewerb ebmc in erster Linie Studierende aus kreativen Fachbereichen für eine Unternehmensgründung begeistern. „Das gelingt mit einem praxisorientierten Seminar besser als mit trockenem BWL-Frontalunterricht. Wir freuen uns sehr darüber, dass immer mehr Hochschulen den ebmc als Teil der Entrepreneurship-Education in ihren Lehrplänen verankern", erläutert Magdalena Weinle.

Das Interesse am ebmc ist nach dem erfolgreichen Pilotprojekt enorm gewachsen. Neben den Partnerhochschulen aus dem Jahr 2009 haben in diesem Jahr weitere europäische Hochschulen an dem Projekt teilgenommen, darunter die LUISS Universität in Rom sowie die City University Birmingham in England.

Der European Business Masters Cup 2010

Seit März 2010 fanden die ebmc-Vorrunden statt, die von der HdM vor Ort mit neun europäischen Hochschulen veranstaltet wurden. Die deutsche Vorrunde des Wettbewerbs wurde im Oktober an der HdM usgetragen. Hier ist der Wettbewerb sehr beliebt: Binnen weniger Tage meldeten sich 32 Studierende dafür an. Die Teilnehmer aus den Studiengängen Druck- und Medientechnologie, Mediapublishing, Medienwirtschaft, Print-Media-Management und Verpackungstechnik traten dann in sechs Teams gegeneinander an und leiteten während fünf simulierter Geschäftsjahre die Geschicke eines Kopiergeräteherstellers.

Charlotte Böttcher, Catharina Knickmeyer, Sonja Muranyi, Philipp Bäßler, Julian Kögel und Martin Poeplau vom Studiengang Mediapublishing konnten sich in der hochschulinternen Vorausscheidung durchsetzen und vertreten nun am 9. und 10. Dezember 2010 die HdM beim internationalen ebmc-Finale im Stuttgarter Rathaus.

Gemischte Teams im Finale

Daran nehmen insgesamt 42 Studierende teil: aus England (Birmingham City University und Aston University), Frankreich (Nancy Université 2), Italien (LUISS Guido Carli, Rom), Österreich (Johannes Kepler Universität, Linz), Polen (Uniwersytet Ekonomiczny w Poznaniu), Schottland (University of Abertay, Dundee), der Schweiz (HEIG-VD, Yverdon-les-Bains) und Deutschland (Hochschule der Medien Stuttgart).

Wie in den Vorrunden erproben die Studententeams auch in der Endrunde die unternehmerische Selbstständigkeit, indem sie in einem Planspiel ein Dienstleistungsunternehmen übernehmen, das in direkter Konkurrenz zu gleichartigen Unternehmen steht. Der Clou: Sie arbeiten in internationalen Teams, die zuvor per Losverfahren zusammengestellt wurden. So trainiert der ebmc nicht nur das betriebswirtschaftliche Wissen und Können, sondern fördert gleichermaßen den internationalen Dialog und Soft-Skills wie Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Das ebmc-Finale, das dieses Jahr im Stuttgarter Rathaus veranstaltet wird, eröffnet am 9. Dezember 2010 der Leiter der Wirtschaftsförderung, Dr. Klaus Vogt. Die Siegerehrung findet am 10. Dezember 2010 um 17 Uhr statt. Die Auszeichnungen verleihen der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, Dr. Wolfgang Schuster, und der Rektor der Hochschule der Medien, Professor Dr. Alexander W. Roos.

European Business Masters Cup

Der European Business Masters Cup (ebmc) ist ein internationaler Unternehmensplanspielwettbewerb, bei dem Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen unternehmerisches Denken und Handeln praxisnah lernen. Studierende aller Fachrichtungen, die mehr über die Komplexität der Führung eines Unternehmens erfahren wollen, können an dem Wettbewerb teilnehmen. Teams mit bis zu sechs Studenten verwalten während des Planspiels alle Bereiche und Funktionen eines Unternehmens. Jedes Unternehmen steht dabei in direktem Wettbewerb zu den anderen Teams, die ebenfalls versuchen, ihre Marktposition während den intensiven zweitägigen Simulationen zu verteidigen. Darüber hinaus warten auf die Teilnehmer auch kreative Aufgaben wie Präsentationen oder Werbekampagnen.

VERÖFFENTLICHT AM

24. November 2010

KONTAKT

h.c. Dr. Hartmut Rösch

Startup Center

Telefon: 0711 8923-2118

E-Mail: roesch@hdm-stuttgart.de

h.c. Magdalena Weinle

Startup Center

Telefon: 0711 8923-2043

E-Mail: weinle@hdm-stuttgart.de

DATEIANHÄNGE

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

European Business Masters Cup

WEITERFÜHRENDE LINKS

European Business Masters Cup

Lesen Sie auch

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren