DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Bewerbungen

Hochschule der Medien gut gebucht

Die Hochschule der Medien (HdM) ist bei Studienbewerbern konstant beliebt: 2739 junge Menschen interessieren sich für ein Bachelor- oder Master-Studium an der HdM zum Sommersemester 2011 - zehn Prozent mehr als zum vergangenen Semester (2010: 2479 Bewerber).

Die HdM in der Wolframstraße

Die HdM in der Wolframstraße

Die HdM in Vaihingen

Die HdM in Vaihingen

Insgesamt standen 590 Anfängerplätze (Vorjahr: 538) für den Vorlesungsbeginn am 14. März zur Verfügung. Zu den beliebtesten Angeboten zählten Werbung und Marktkommunikation (627 Bewerber, Vorjahr 575), Medienwirtschaft (428 Bewerber, Vorjahr 363) und Audiovisuelle Medien (385 Bewerber, Vorjahr 315). Hier gab es bis zu 70 Interessenten mehr pro Studienplatz als zum vergangenen Sommersemester. Gut angenommen wurden auch die Informatikstudiengänge der HdM: Wirtschaftsinformatik möchten 181 junge Menschen studieren (Vorjahr: 115), 124 Medieninformatik (Vorjahr: 155) oder 87 Mobile Medien (Vorjahr: 59).

Hohe Zuwächse gab es im Studiengang E-Services, in dem Experten für E-Business und Online-Projekte in Medien und Industrie ausgebildet werden. 94 Bewerber interessierten sich für einen der 24 Studienplätze, 30 mehr als im Vorjahr.

Gut akzeptiert wurden auch die Master-Programme der HdM. Vorn in der Gunst der Studienbewerber lag wie im Vorjahr der Studiengang Elektronische Medien (159 Bewerber, zuvor 149), gefolgt von Computer Science and Media (52 Bewerber, zuvor 44).

„Die Studiengänge der HdM sind für die Studienbewerber konstant attraktiv", freut sich Professor Dr. Mathias Hinkelmann, Prorektor für Lehre an der HdM. „Im Zuge des Ausbauprogramm ‚2012' haben wir mehr Anfängerstudienplätze im Angebot. Auch diese wurden angenommen. Wir sind zufrieden", erklärt Hinkelmann.


Hintergrund

Zum Sommersemester ist der Studienbeginn nicht in allen Studiengängen der HdM möglich. Deshalb sind die Bewerberzahlen zum Sommer- und zum Wintersemester sehr unterschiedlich. Die HdM vergleicht Interessenten-Zahlen von Sommersemester zu Sommersemester und von Wintersemester zu Wintersemester.

Im Zuge des Ausbauprogramm „2012" des Landes Baden-Württemberg hatten die Studiengänge Audiovisuelle Medien, Druck- und Medientechnologie, E-Services, Mediapublishing, Medieninformatik und Medienwirtschaft, Print-Media-Management, Verpackungstechnik sowie Werbung und Marktkommunikation ihre Kapazitäten ausgeweitet und bieten mehr Plätze für Studienanfänger an. Neu gestartet ist im Oktober 2009 der Bachelor-Studiengang Mobile Medien, ebenfalls im Rahmen des Ausbauprogramms. Mit dem Programm will das Land Baden-Württemberg den erwarteten höheren Studienanfängerzahlen in drei Jahren begegnen, wenn zwei Abiturjahrgänge gleichzeitig an die Hochschulen strömen.

VERÖFFENTLICHT AM

08. März 2011

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren