DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Rückblick auf ersten Startertag

Vielfältige Konzepte und Kampagnen

Erlebnisbetonte Hotellerie-Konzepte, eine Suppenrevolution, ein Eau de Toilette samt Packaging und Kommunikation, das waren nur einige Projekte, die im letzten Wintersemester im Bachelor Werbung und Marktkommunikation und im Master Elektronische Medien erarbeitet und zum Startertag präsentiert wurden.

Andreas Mendle zeigt seine fotografische Arbeit (Fotos: Andrea Klaus)

Andreas Mendle zeigt seine fotografische Arbeit (Fotos: Andrea Klaus)

Das Studentische Publikum im Audimax (Fotos: Andrea Klaus)

Das Studentische Publikum im Audimax (Fotos: Andrea Klaus)

Kommunikations- und Packaging-Konzeption für Old Spice (Fotos: Andrea Klaus)

Kommunikations- und Packaging-Konzeption für Old Spice (Fotos: Andrea Klaus)

Insgesamt neun Projekte wurden dem interessierten Publikum am Startertag am 18. März vorgestellt - Referenten waren die Studierenden selbst. Die Themen waren gut gemischt - so deckten die Kurzpräsentationen Arbeiten von der analytisch geprägten Bachelor-Thesis, über Studentische Initiativen bis hin zur gestalterischen Fotografie ab. Prof. Andreas Baetzgen, Initiator und Organisator des Startertags, führte durchs Programm. Der Startertag soll künftig an jedem ersten Freitag nach Semesterstart stattfinden.

GWA Nachwuchsstudie Kommunikation 2011

Den Einstieg machte die Studentin Daniela Fendt. Sie zeigte die teils gravierenden Ergebnisse der ‚GWA Nachwuchsstudie Kommunikation 2011', die untersuchte, welche Erwartungen Studierende aller Fachrichtungen an deren Berufseinstieg haben und wie sie die Kommunikationsbranche sehen. Essentielle Ergebnisse: Berufseinsteigern sind vor allem weiche Faktoren wichtig, das Einstiegsgehalt sollte bei mindestens 30.000 Euro per annum liegen. Überraschend ist, dass viele Befragte Praktika nach Studienabschluss als positiv wahrnehmen, da sie zur Sammlung von Praxiserfahrungen dienen.

Erlebnis Hotelbesuch

Im Seminar Werbedesign & Artwork bei Prof. Gabriele Kille hatten die Studierenden die Aufgabe, erlebnisorientierte Hotellerie-Konzepte zu entwickeln. Zwei dieser Konzepte wurden am Startertag vorgestellt.

Vom Hotel zur Blockhütte

Ebenfalls sehr atmosphärisch wirkte eine fotografische Arbeit, vorgestellt von Andreas Mendle. Im Seminar Bildsprache & Fotodesign hatte sein Team die Aufgabe, ein literarisches Zitat aus dem Roman ‚Minnie oder Ein Fall von Geringfügigkeit' in sechs Fotografien umzusetzen.

Fertiggerichte richtig inszeniert

Im Anschluss stand der Bereich Food im Vordergrund. Julia Rathmann, WM-Studentin und bald Absolventin, befasste sich in ihrer Thesis mit FRoSTA-Fertiggerichten, die in Büro-Komplexen angeboten werden. Um die Kommunikation richtig auszurichten, bestand ihre Aufgabe zunächst in der Konsumentenforschung.

Ein Projekt des Masterstudiengangs befasste sich ebenfalls mit Food: Es ging um eine Bio-Suppe der neuen Marke ‚Küchenbrüder', zu der eine Markteintritts-Kampagne entwickelt werden sollte. Unter Leitung von Prof. Kille und in Kooperation mit der Werbeagentur Beaufort 8 und starteten die Studierenden zunächst analytisch, wurden dann aber auch inhaltlich-gestalterisch tätig.

Der Duft echter Männlichkeit

Von der Ernährung zur Kosmetik: Eine Projektgruppe um Prof. Baetzgen konzipierte im Auftrag von Procter & Gamble ein neues Eau de Toilette der Marke ‚Old Spice'. Zu diesem Produkt sollte nicht nur ein Kommunikationskonzept, sondern auch ein stimmiges Packaging entstehen. Dieses entwickelte ein Team des Studiengangs Packaging, Design & Marketing.

Studentische Initiativen

Schließlich präsentierten zwei besonders engagierte Studententeams ihre Arbeiten. Zum einen stellte Verena Aust, Bachelor-Studentin im 4. Semester, den Werbe-Blog ‚adeffect' vor. Dieser wurde im Seminar Neue Medien/Internet bei Prof. Thomas Lehning initiiert und seither regelmäßig und engagiert mit News aus den Bereichen Werbung und Neue Medien gefüttert.

Eine Initiative von Masterstudenten beschäftigt sich mit dem Thema ‚Nachhaltige Marktwirtschaft' und nennt sich kurz ‚nawi'. Ihr Ziel ist es, Unternehmen zum nachhaltigen Wirtschaften - verbunden mit sozialer und ökologischer Verantwortung - zu bewegen. Ein Kommunikationskonzept zur Initiative setzte das Team bereits um; im aktuellen Semester steht die Produktion eines Virals an.

Eva-Maria Schröder

VERÖFFENTLICHT AM

29. März 2011

KONTAKT

Prof. Dr. Andreas Baetzgen

Werbung und Marktkommunikation

Telefon: 0711 8923-2294

E-Mail: baetzgen@hdm-stuttgart.de

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren