DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Girls'Day und Boys'Day 2011

Zum Zukunftstag an die HdM

Wie entsteht ein Song im Tonstudio? Oder wie sieht ein PC von innen aus? Diesen Fragen begegneten über 200 Mädchen und 30 Jungs am Zukunftstag. Die Schüler aus der 5. bis 10. Klasse lernten die HdM in über 40 Workshops näher kennen.

Zum Zukunftstag an die HdM
(Fotos: Dominic Fuchs, Christina Walzner, Jan Barthel)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Während die HdM bereits zum vierten Mal am Girls'Day teilnahm, ging der Boys'Day in die zweite Runde. Ziel des bundesweiten Aktionstages ist es, gängige Jobklischees zu überwinden und Mädchen bereits in jungen Jahren für Berufe in technisch orientierten Bereichen wie zum Beispiel Informatik oder der Druckbranche zu begeistern. Jungs hingegen sollten die Möglichkeit bekommen kreative Bereiche wie etwa Werbung kennenzulernen.

Plätze an der HdM begehrt

Bereits am ersten Tag der Online-Anmeldung waren alle Plätze für den Zukunftstag der Jungen ausgebucht. Die 200 Plätze für die Mädchen waren nach rund drei Wochen vergeben. Die Workshops fanden wie in den vergangenen Jahren sowohl am Hochschulstandort Vaihingen (Nobelstraße) als auch in der Stadtmitte (Wolframstraße) statt.

Umfangreiches Workshop-Angebot

In jeweils vier Workshops erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die verschiedenen Medienbereiche. In der Buchbinderei lernten die Mädchen beispielsweise, welche Arbeitsschritte bei der Produktion eines Buches nötig sind und konnten dabei gleich ein eigenes kleines Notizbuch binden und prägen. „Bilder erzählen Geschichten - Vom Daumenkino zum Videoclip" lautete ein weiterer Workshop, in welchem die Schülerinnen einen Einblick in die journalistische Videoproduktion erhielten. Was eine gute Werbung ausmacht und welche beruflichen Möglichkeiten es in der Werbebranche gibt, erfuhren die Jungs im Kurs „Werbung: Dahinter steckt immer ein kluger Kopf". Außerdem lernten sie bei einem professionellen Illustrator, wie Charakter-Design und Comic-Zeichnen funktioniert. Wie die künftige Studentenbude einmal aussehen kann, konnten die Mädels in einem Workshop in der Wolframstraße testen. Mit dem 3D-Modelling-Programm "Google SketchUp" richteten die Schülerinnen ein fiktives WG-Zimmer ein.

Der nächste Girls'Day und Boys'Day findet am 26. April 2012 statt.

Christina Walzner

VERÖFFENTLICHT AM

15. April 2011

KONTAKT

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren