DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Print-Media-Management

Software für crossmediale Medienproduktion

Die Unternehmen Contentserv GmbH, Rohrbach/Ilm und media office GmbH, Kornwestheim, stellen der HdM ein umfangreiches Softwarepaket für crossmediale Medienproduktion zur Verfügung. "Im Wintersemester 2011/2012 werden Studierende im PMM-Labor des Studiengangs Print-Media-Management erstmals mit dem innovativen Softwarepaket Contentserv CS11 arbeiten können", so Prof. Klaus Thaler von der HdM.

Contentserv und media office zählen zu den führenden Anbietern von intelligenten Publishing-Lösungen und Dienstleistungen für Content Management, Medien-, Produktdaten- und Printmanagement. Das Tool Contentserv CS11 ermöglicht im Rahmen der professionellen Medienproduktion die zusammenhängende Inhalteerstellung, -verwaltung und Ausgabe für verschiedene Medien wie zum Beispiel Kataloge, Websites, Online-Shops, Prospekte, Preislisten, Werbemittel, Newsletter oder technische Dokumentationen. Im Fachjargon werden Lösungen dieser Art verschiedentlich auch als Database Publishing (DP), Product Information Mangement (PIM), Media Asset Management (MAM) oder Web-to-Print (W2P) Systeme bezeichnet.

Software für crossmediale Medienproduktion in der Lehre

Die der HdM zur Verfügung gestellte Softwarelösung Contentserv CS11 zeichnet sich durch ein modulares Baukastenprinzip und die Möglichkeit Inhalte medienneutral zu verwalten aus. Dadurch können Print-, Online- und mobile Kanäle zusammenhängend und effizient bedient werden. "Crossmediale Medienproduktion ist meiner Meinung nach ein wegweisendes Zukunftsthema, denn Print wird zum Treiber der digitalen und mobilen Medien", so Professor Klaus Thaler vom Studiengang Print-Media-Management.

Herausforderung Enterprise Content Management und effiziente Werbemittelproduktion

"Zu unseren Kunden gehören unter anderem Langenscheidt und Bauknecht. Dort sind crossmediale Medienproduktionen gelebte Realität und wir tragen mit unseren Lösungen im Baukastenprinzip zur Optimierung, Steuerung, Verwaltung sowie effektiven Umsetzung von Marketing- und Medienprozessen bei." so Patricia Kastner, CEO der Contentserv. "Eine Zusammenarbeit mit der Hochschule der Medien Stuttgart begrüssen wir sehr". Das Partnernternehmen media office hat sich auf Medienproduktionen im Mittelstand spezialisiert. "Zielsetzung des Marketing ist es doch zumeist, schneller und besser beim Kunden anzukommen. Hierzu muss allerdings die Werbemittelproduktion einfach, effizient und individualisiert gemacht werden, wie zum Beispiel bei der Deutschen Sparkasse Verlagsgruppe." so Raphael Schröder und Reinhard Lihs, beide Geschäftsführer von media office. Das Kornwestheimer Unternehmen setzt dabei auf seine langjährige Erfahrung mit individuellen Kundenprojekten.

In Praktikas und bei Produktionen soll die neue Toolbox CS11 bereits berücksichtigt werden und wird dann zum Wintersemester 2011/2012 Bestandteil des Studienangebots. "Gedruckte Broschüren können zum Beispiel von Studierenden zeitnah mit Webinhalten ergänzt werden. Die Bedienung ist mit Vorlagen einfach zu automatisieren und damit sehr effizient," so Eva Paap, Laboringenieurin im Studiengang Print-Media-Management.

Der Studiengang Print Media Management zählt zu den traditionsreichen Studiengängen der HdM. Derzeit stehen Studieninteressenten 80 Studienplätze zur Verfügung, davon 45 im kommenden Wintersemester 2011/2012. Nächster Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2011.

VERÖFFENTLICHT AM

16. Mai 2011

KONTAKT

Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler

Wirtschaftsingenieurwesen Medien

Telefon: 0711 8923-2131

E-Mail: thaler@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren