DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

20. BOBCATSSS-Symposium

Beiträge für Fachkonferenz gefragt

„Information in E-Motion", Entwicklungen und Veränderungen in der Informationsbranche, lautet das Motto des internationalen Symposiums zum Bibliotheks- und Informationsmanagement. Studierende der Hochschule der Medien gestalten die Fachveranstaltung im Januar 2012 in Amsterdam mit.

Die Mitorganisatoren aus den Niederlanden waren an der HdM (Fotos: HdM Stuttgart / Riekert)

Die Mitorganisatoren aus den Niederlanden waren an der HdM (Fotos: HdM Stuttgart / Riekert)

Vorbereitung: Die Themen wurden strukturiert

Vorbereitung: Die Themen wurden strukturiert

Studierende, Professoren und Experten aus der Informations-Branche können bis zum 1. Oktober 2011 Abstracts zu Vorträgen, Workshops oder Poster-Präsentationen einreichen. Sie sollten sich auf die vier Themenschwerpunkte „E-Media in motion", „My information", „Organization 2.0" oder „Access to public information" beziehen.

Das BOBCATSSS-Symposium widmet sich 2012 den immer schnelleren Entwicklungen in der Welt der Informationen. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen sogenannte E-Developments, Entwicklungen durch das Internet und mobile Medien, die einen starken Einfluss auf die Menschen haben. Organisiert wird der Kongress von der Hogeschool van Amsterdam (Niederlande), der Hanze University Groningen (ebenfalls Niederlande) und der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM).

Zur Veranstaltung

Das BOBCATSSS-Symposium ist nach den Anfangsbuchstaben der neun Hochschulstädte benannt, die es 1993 ins Leben gerufen haben: Budapest, Oslo, Barcelona, K(C)openhagen, Amsterdam, Tampere, Stuttgart, Szombately und Sheffield. Der Kongress zum Bibliotheks- und Informationsmanagement wird einmal im Jahr von wechselnden internationalen studentischen Teams aus zwei bis drei Hochschulen in Eigenverantwortung organisiert. 2012 ist wieder ein Team der HdM dabei. Unter Leitung der Professoren Wolf-Fritz Riekert und Ingeborg Simon kümmern sich insgesamt acht Studierende der Studiengänge Bibliotheks- und Informationsmanagement, Wirtschaftinformatik und E-Services um die Gestaltung des Programms, die Referentenauswahl, das Einwerben von Sponsoren, Promotion-Aktionen oder den technischen Ablauf.

 

 

VERÖFFENTLICHT AM

26. Mai 2011

KONTAKT

Prof. Dr. Wolf-Fritz Riekert

Wirtschaftsinformatik und digitale Medien

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren