DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Hollyhome

Was ist Heimat?

Der Burda-Verlag setzt auf den Nachwuchs und lässt den Abschlussjahrgang 2011 der Burda-Journalistenschule ein eigenes Magazin konzipieren, gestalten und veröffentlichen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mit "Hollyhome" liegt eine neue, junge Wohn- und Lifestylezeitschrift vor.

Cover der Zeitschrift Hollyhome

Cover der Zeitschrift Hollyhome

Viele Studenten können dieser Tage ein Lied davon singen: Eine Wohnung zu finden und diese dann auch noch so einzurichten, dass man sich darin "daheim" fühlt, ist gar nicht so leicht. Hilfe beim zweiten Teil der Aufgabe bietet nun das neue Einrichtungsmagazin der Burda-Journalistenschüler, "Hollyhome".

Wie eine Wohnungsbesichtigung

Wer das WG-Casting erfolgreich überstanden hat, lädt erst einmal alle Freunde ein und zeigt ihnen die neue Wohnung. Los geht es im Eingangsbereich, über das Wohnzimmer und Studio bis hin zur Küche. Daran orientiert sich auch der Aufbau von "Hollyhome". Die Autoren nehmen den Leser an die Hand und zeigen ihm die schöne Welt des Wohnens. Im Wohnzimmer kann man sich anschauen, wie andere sich einrichten, das Kapitel Studio gibt wertvolle Do-it-yourself Tipps, die auch zur Wohnraumgestaltung mit schmalem Budget taugen. Dabei geht es immer darum, den eigenen "Lebensstil" zu entwickeln, oder wie im Editorial frei nach Pippi Langstrumpf zu lesen ist: "Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt."

Schöne Bilder, gute Texte

Natürlich lebt ein Magazin, das sich mit Einrichtung und Innenarchitektur beschäftigt, von schönen Bildern. Sie sind in "Hollyhome" zur Genüge vertreten. Allerdings handelt es sich dabei nicht um glossy Fotostrecken, wie man sie aus anderen Einrichtungsmagazinen kennt. Vielmehr wird das Lebensgefühl der jungen Zielgruppe transportiert. Da macht es nichts aus, wenn auch mal nicht aufgeräumt ist. Anspruchsvolle Textstellen kommen in "Hollyhome" ebenfalls nicht zu kurz. Eine Reportage über junge muslimische Paare, die sich heimlich in Stundenhotels treffen, findet genauso Platz, wie ein Dossier zum Thema "Heimat heute".

My home is where my flat is?

Irgendwie naheliegend, und auch nicht. Klar, der Ort an dem man wohnt, ist schon auf eine Art das eigene Zuhause. Aber ist das deshalb auch die Heimat? Wäre die Frage nach der Heimat nicht eher ein Thema für ein Magazin wie Landlust? Unter dem Titel: "Mein Land - meine Heimat!?" Nein, finden die Burda-Journalistenschüler und fragen, was der Begriff jungen Menschen, die viel unterwegs sind, heute noch bedeutet. Die Antworten sind in der aktuellen Ausgabe von "Hollyhome" nachzulesen.

 

Corinna Kübler

Was bedeutet Heimat für euch?

Was bedeutet Heimat für euch?





Fühlt ihr euch in Stuttgart heimisch?






Weitere Online-Umfragen der HdM finden Sie unter: www.hdm-stuttgart.de/umfragen

VERÖFFENTLICHT AM

17. Oktober 2011

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren