DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Fusionsjubiläum

10 Jahre HdM – Eine Punktlandung

Mit Jazzklängen und Rückblicken feierte die HdM am 23. November 2011 Jubiläum: Vor zehn Jahren begann die Geschichte der integrierten Medien-Hochschule - Ein Grund zu feiern.

10 Jahre HdM – Eine Punktlandung
(Fotos: Dominic Fuchs)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Fotos: Dominic Fuchs

Fotos: Dominic Fuchs

Zwei Teppiche verlaufen durch das Foyer der Hochschule der Medien (HdM). Gesäumt von Farbstrahlern sehen sie aus wie Landebahnen. Kurz vor der Bühne kreuzen sie sich - ein Symbol für die Überschneidungen und die Integration der fusionierten Hochschule mit ihren beiden Standorten Nobelstraße und Wolframstraße. Im November 2001 feierten die ehemalige Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen und die damalige Hochschule für Druck und Medien offiziell ihren Start als HdM. Zehn Jahre und 6810 Absolventen später feierten ehemalige und aktuelle Mitarbeiter und Professoren, Vertreter der Studierenden und Vertreter des Hochschulrates der HdM, wie etwa Dr. Friedrich Wehrle, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Motor Presse Stuttgart oder Michael Hüffner, Geschäftsführer des Verbands Druck und Medien in Baden-Württemberg und Mitglied im Verein der Freunde und Förderer der Hochschule der Medien, gemeinsam das Jubiläum.

Rückblick und Ausblick

Unter dem Motto „10 Jahre Hochschule der Medien - 10 Jahre Fusion" warfen Rektor Prof. Dr. Alexander W. Roos anhand einer pointierten Slideschow sowie der Dekan der Fakultät Information und Kommunikation Prof. Dr. Udo Mildenberger einen Blick zurück auf die vergangenen zehn Jahre und wagten einen Ausblick in die Zukunft, die mit dem Hochschul-Erweiterungsneubau als sehr positiv zu deuten wäre. Ihre ganz persönlichen Eindrücke von der Fusion, die nicht immer ganz reibungslos verlief, schilderte Alumna Anina Sieglin, die ihren Studienabschluss im Jahr 2001 machte.

Jazzklänge und Buffet

Nach den Reden kündigte Prof. Ralph Tille vom Studiengang Informationsdesign ein Projekt an: Seine Studenten Martin Ecker und Julian Hensche präsentierten mit „YouAreClang" ein Mitmach-Event für die Gäste. Sie konnten durch ihre Schritte auf einem projizierten Soundfloor Klänge erzeugen, die miteinander harmonieren, oder auch nicht. Mit einer wunderbaren Stimme und großartigen Jazz- und Slowrock-Klängen sorgten Christoph Bubeck und seine Band für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Paul Carey und das gesamte S-Bar-Team tischten während dessen ein schmackhaftes Buffet auf.

Christina Walzner

VERÖFFENTLICHT AM

24. November 2011

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren