DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Prognosen 2012

Pluraler Weltuntergang

Am 21. Dezember gehen auf dem Erdball die Lichter aus – so steht es zumindest im Maya-Kalender. In den Medien herrschte seit dem Jahreswechsel deshalb Weltuntergangsstimmung. Dabei gab es schon im Jahr 2011 drei Termine für die Apokalypse. Und die Welt dreht sich weiterhin.

Quelle: Gerd Altmann Carlsberg / pixelio.de

Quelle: Gerd Altmann Carlsberg / pixelio.de

Wir schreiben das Jahr 2012 und laut Vorhersagen stehen wir kurz vor dem Weltuntergang. Die bekannteste Prognose, die für Schlagzeilen sorgte, ergibt sich aus einer Interpretation des Maya-Kalenders.

Vielfach dem Orkus entgegen

In der uralten Maya-Inschrift erkennen esoterische geometrische Kreise einen Weltuntergangstag der Maya-Schöpfung. Und der soll am 21. oder 23.12.2012 stattfinden. Wir haben also noch ein knappes Jahr.

Eine weitere Prognose wurde von Michael Drosnin, Autor des Buches „Der Bibelcode", gestellt. Er glaubt, in den fünf Büchern Mose eine geheime Botschaft entdeckt zu haben. Nach dieser wird ein Komet auf der Erde einschlagen und alles Leben vernichten. Das sind düstere Aussichten, auch wenn's vorher nochmals ganz schön hell wird.

Auch die Seherin Sakina Blue Star glaubt an einen Weltuntergang im Jahr 2012. Sie interpretierte die Sagen der Hopi-Indianer, nach denen die Menschheit schon dreimal vernichtet worden war. Der erste Weltuntergang geschah, als sich die Achsen verlagerten, der zweite kam mit der Eiszeit und der dritte mit der Sintflut. Nun sei das Ende der vierten Welt gekommen. Die Erde befinde sich derzeit in einer Phase der großen Reinigung, die 2012 abgeschlossen sein soll. Dieses Purgatorium der Großen Mutter gibt's noch, und dann ab zur Hölle oder in den Himmel mit uns...

2011 hat es nicht geklappt

Ganz schön beunruhigend, solche Vorhersagen, wenn man abergläubisch ist. Für eine gewisse Entspannung sorgt und gegen Panikmache wirkt ein Rückblick ins letzte Jahr: Schon 2011 wurde der Weltuntergang gleich drei Mal prophezeit - und passiert ist nichts. Der US-Prediger Harold Camping sagte die Rückkehr von Jesus Christus am 21. Mai 2011 und damit auch den Weltuntergang mit dem Jüngsten Tag voraus. Gläubige Christen wären in den Himmel gekommen, Nichtgläubige hätten eine Zeit des Leidens vor sich gehabt. Camping hatte diesen Termin anhand von biblischen Zahlen und Daten ausgerechnet und weltweit im Rundfunk und im Internet verbreitet.

Es war nicht das erste Mal, dass er einen Weltuntergang prophezeite: Schon 1994 kündigte er für den September das Ende der Welt an. Auch die Zeugen Jehovas haben im Jahr 2011 mal wieder einen Termin für den Weltuntergang gefunden. Nachdem sie ihn bereits für das Jahr 1894, für das Jahr 1914 (ausgerufen von US-Präsident Russell), sowie für 1925 und 1975 angekündigt hatten, machten die religiösen Vorherseher einen neuen Versuch: Den 20.03.2011 sollte niemand von uns in seiner bestehenden materiellen Form überstehen und einmal mehr ist die Welt nicht untergegangen...

Alien-Angriff in 2011

Die mit Abstand spektakulärste Weltuntergangsprophezeiung fand sich allerdings im Online-Portal der Tageszeitung „Österreich". Laut dieser Quelle hätten Wissenschaftler des SETI-Programms (Search for Extraterrestrial Intelligence) - an dem weltweit Hunderttausende private Rechner angeschlossen sind, die den Himmel abscannen - einen Alien-Angriff vorhergesagt. Im November 2011 sollten gleich drei gigantische außerirdische Raumschiffe zur Erde kommen, das größte mit einem Durchmesser von mehr als 320 km. Die komplette Unterjochung der Menschheit unter eine von vielleicht glibberigen Extraterresten stand bevor.

Am 11.11.2011 fand sich dann im Forum von weltverschwoerung.de dieser Kommentar eines Nutzers: „Wann kommen sie denn? Ich habe auch andere Termine... kann nicht ewig warten!" Schade eigentlich, denn vielleicht wären diese Unsympathen ja sympathisch gewesen.

Verrückte Prognosen

Ein Weltuntergang im Jahre 2012 erscheint deshalb nicht unwahrscheinlich. Denn je öfter die Prognosen daneben liegen, und da haben wir eine lange statistische Reihe, desto wahrscheinlicher wird der Fall, der dann eben eintrifft. Aber kein Problem, es gibt noch mehr Prognosen, denen wir Glauben schenken können, wenn wir nur wollen. Laut Hellsehern und Wahrsagern passieren im Jahr 2012 u.a. folgende Banalitäten:

  • Tiere und Vögel, wilde und domestizierte, werden Menschen attackieren (siehe ‚Die Vögel')
  • Ein früherer US-Präsident wird sterben (siehe alle, die schon tot sind)
  • Eine Person wird vom CN-Tower in Toronto fallen (manche überleben solche Stürze)
  • Lady Gaga ist in Gefahr (klar, bei den Schuhen)
  • Es wird mehrere Laser-Attacken gegen Flugzeuge geben (ja, die Technik ist da)
  • Die Queen wird ausgeraubt (wird ja mal Zeit)

 

Haben wir etwas vergessen? Ach ja, der Euro geht unter....

Gutes neues Jahr nachträglich!

Claudia Langer

VERÖFFENTLICHT AM

21. Januar 2012

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren