DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studiengang-Magazin "PMMinsight"

Die Stärken von Druckprodukten

Print stirbt! Mit dieser These werden Studierende aus dem vierten Semester des Studiengangs Print-Media-Management oft konfrontiert. In der aktuellen Ausgabe ihres Magazins wollen sie ihre Leser vom Gegenteil überzeugen: Sie zeigen auf, dass Print lebt und Stärken hat, die elektronischen Medien fehlen.

Zur Detailansicht Das Team hinter und in der aktuellen Ausgabe

Das Team hinter und in der aktuellen Ausgabe

Die 12. Ausgabe der „PMMinsight" steht unter dem Leitthema „Print Couture". Hochwertig, extravagant, aus der Masse hervorstechend - so lauten einige der Schlagwörter, die die Studierenden mit diesem Thema in Verbindung bringen. Deshalb gehen sie unter anderem der Frage nach, wie sich ein Standard-Printprodukt in etwas Spezielles und Auffälliges verwandeln lässt. Die Lösung kann etwa in der Veredelung, in Innovationen und einem ausgeklügeltem Marketingverständnis liegen. Einige Unternehmen haben diese Erwartungen der Kunden erkannt und sich etwa erfolgreich auf den Bereich Veredelung spezialisiert, indem sie Duftlacke, Prägungen, Stanzungen, Lackeffekte und Sonderfarben bei der Herstellung ihrer Printprodukte einsetzen. So gelingt es, die Produktpalette zu erweitern und neue Kunden zu gewinnen.

Innovationen verfolgen

Der Trend geht hin zu kleineren Auflagen, die hervorstechen. Jedoch reiche Veredelung allein nicht aus, um als Unternehmen wettbewerbsfähig zu bleiben. „Man sollte auch neue technologische Entwicklungen und Innovationen aufmerksam verfolgen und versuchen, diese umzusetzen", bilanzieren die PMMinsight-Redakteure. Zum Erfolg gehöre zudem, ein Marketingverständnis für das eigene Unternehmen aufzubauen und nach außen zu kommunizieren. Zahlreiche Interviews mit Vertretern aus der Industrie und der Lehre runden die 12. Ausgabe der „PMMinsight" ab.

Theorie umsetzen

Mit ihrer Publikation wollen die Studierenden Unternehmer, Partner, Freunde und Interessenten über Inhalte, Neuigkeiten und zukunftsorientierte Projekte aus dem Studiengang Print-Media-Management informieren. Mit der Erstellung der „PMMinsight" setzen sie ihr theoretisches Wissen aus den Bereichen Wirtschaft, Druck und Medien in die Praxis um. Die Studenten sind für die Konzeption und die Finanzierung, für die Produktion und die Distribution verantwortlich. Betreut werden sie von Professor Rolf Fischer.

Die aktuelle Ausgabe der „PMMinsight" ist bei Eva Paap, Studiengang Print-Media-Management, E-Mail: paap@hdm-stuttgart.de, erhältlich. Interessenten können sich gerne in den Postverteiler aufnehmen lassen.

VERÖFFENTLICHT AM

15. Februar 2012

KONTAKT

Prof. Rolf Fischer

Print-Media-Management

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren