DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

CHE Hochschulranking

Informatik-Studierende sehr zufrieden mit der Studiensituation

Die Studierenden der Medieninformatik haben geurteilt: Sie finden, dass die Hochschule der Medien (HdM) ihnen sehr gute Studienbedingungen bietet. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Hochschulrankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

Die Studierenden sind zufrieden mit der Studiensituation

Die Studierenden sind zufrieden mit der Studiensituation

Im Mittelpunkt steht die angewandte Informatik bei den digitalen Medien

Im Mittelpunkt steht die angewandte Informatik bei den digitalen Medien

Dort werden jedes Jahr Studienfächer von über 300 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden neu bewertet. In diesem Jahr zählte unter anderem die Informatik dazu. Der Studiengang Medieninformatik der HdM punktet dabei in der Kategorie „Studiensituation". Hier liegt die Medien-Hochschule in der Spitzengruppe. Außerdem kommt sie mit der IT-Infrastruktur und bei den Räumen gut an. Auch die Betreuung durch Lehrende oder der Kontakt zu Studierenden wird sehr positiv bewertet.

Studiendekan Professor Dr. Martin Goik freut sich über das Ranking-Ergebnis, „vor allem weil hinter ‚Studiensitutation' das Urteil der Studierenden steht". Sie wurden um eine grundsätzliche Bewertung ihrer Studienbedingungen gebeten.

Der Studiengang

Im Bachelor-Studiengang Medieninformatik der HdM dreht sich alles um die angewandte Informatik im Bereich der digitalen Medien: Das Grundstudium vermittelt informationstechnische und mathematisch naturwissenschaftliche Grundlagen. Einblicke in die Bereiche Softwareentwicklung, Datenbanken und Rechnernetze stehen auf dem Studienplan. Das Hauptstudium ist unterteilt in verschiedene Informatikschwerpunkte: Softwaretechnik, Rechnernetze, Internet-Technologien, Dokumentverarbeitung oder Computergrafik. Dabei kommt der Praxisbezug nicht zu kurz: In Projekten arbeiten die Studierenden im Team an Lösungen für Herausforderungen der IT-Industrie. Im praktischen Studiensemester, bei Firmenexkursionen und Seminaren mit Referenten aus der Wirtschaft vertiefen sie ihr Know-how. Nach sieben Semestern haben schließen sie das Studium mit dem Grad „Bachelor of Science" ab. Gefragt sind die Informatik-Experten in der Informations- und Medienindustrie, etwa in großen Softwarehäusern, Industrieunternehmen, Netzwerkunternehmen oder Multimedia-Agenturen. Dort bauen sie mobile oder stationäre Netzwerke auf, arbeiten in der Administration oder entwickeln individuelle Softwarelösungen. Außerdem kommen sie im Bereich der Medientechnologie unter, etwa wenn es um Computeranimationen oder Mediendatenbanken geht.

Das Ranking

Das CHE Hochschulranking gilt als das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung beinhaltet es Urteile von über 250.000 Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Die Ergebnisse sind online unter www.zeit.de/hochschulranking abrufbar und stehen im Magazin „ZEIT Studienführer 2012/13".

 

VERÖFFENTLICHT AM

03. Mai 2012

KONTAKT

Prof. Dr. Martin Goik

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2164

E-Mail: goik@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren