DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

"Tag der Forschung"

Angebote zum Zuhören, Mitmachen und Diskutieren

Menschen mit ähnlichen Forschungsinteressen zusammen zu bringen und so das Forschungsklima an der HdM fördern war die Idee der Veranstaltung, bei der knapp 30 Vorträge und acht Events aus allen Fakultäten auf dem Programm standen.

Tag der Forschung
(Fotos: Corinna Kübler, Ulrich Wesser, Manuela Wilmsen)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Im Design Center wurden Projekte aus dem Bereich Usability und Interaktionsdesign vorgestellt

Im Design Center wurden Projekte aus dem Bereich Usability und Interaktionsdesign vorgestellt

Prof. Dr. Wibke Weber untersucht asiatische Infografiken

Prof. Dr. Wibke Weber untersucht asiatische Infografiken

Ein abwechslungsreiches Programm wurde von 10 bis 18 Uhr geboten

Ein abwechslungsreiches Programm wurde von 10 bis 18 Uhr geboten

Wissenschaftssendungen im TV sind das Thema von Prof. Dr. Roland Mangold

Wissenschaftssendungen im TV sind das Thema von Prof. Dr. Roland Mangold

Nach der Eröffnung stellten die Referenten, Professoren, Mitarbeiter und Studierende Forschungsergebnisse und -themen vor, an denen sie gearbeitet haben oder in die sich gerade hinein gebohrt haben. Unter anderem ging es darum, wie sich der Einsatz von iPads in Grundschule und Gymnasium auswirkt oder wie Buntschattenspiele auf die therapeutische Frühintervention in der Autismus-Therapie wirken. Interessenten erfuhren außerdem mehr über interkulturelle Infografiken, wie diese aufgenommen und genutzt werden. Damit beschäftigt sich Prof. Dr. Wibke Weber. Im asiatischen Raum sind Infografiken bisher wenig verbreitet, werden sie jedoch eingesetzt, unterscheidet sich die Gestaltung stark von der auf westlichen Internetseiten: deutlich wird dies, wenn man internationale Markenauftritte, etwa den von Coca-Cola, vergleicht.

Was Reisende wissen wollen

Mit dem Informationsbedürfnis von Reisenden an Flughäfen beschäftigt sich ein Forschungsteam rund um Prof. Dr. Michael Burmester und Kilian Jäger. Im Rahmen eines EU-Projektes gehen sie der Frage nach, welche Informationen sich Flugreisende zu verschiedenen Zeitpunkten wünschen. Dafür organisieren sie Fokusgruppen, Einzelinterviews, führen Tagebuchstudien durch und werten die Ergebnisse aus. Ihr Ziel: eine umfassendes Informationssystem für Passagiere, das alle relevanten Informationen für Reisende bündelt.

Wie es um die Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg bestellt ist, treibt Prof. Dr. Martin Engstler um. Er betreut eine Studie, die Aufschluss über das landesweite Netzwerk und die Zukunft der Branche geben soll. Eine erste Befragungsrunde wurde bereits ausgewertet, die Vorbereitungen für eine zweite laufen auf Hochtouren.

Inspiriert durch „Die Maus"

Ganz persönliche Einblicke gab Prof. Dr. Roland Mangold, der untersucht, welche Faktoren Wissenssendungen im Fernsehen sehenswert und erfolgreich machen. Dazu wird das User-Experience Lab der HdM genutzt: Kameras zeichnen Regungen des Gesichts auf, die Rückschlüsse auf die Gefühlslage der Nutzer und auf ihr Befinden beim Sehen von Wissenssendungen erlauben. Inspiriert für das Forschungsthema hat den Medienpsychologen Mangold „Die Sendung mit der Maus": Von ihr lernte er, wie eine Nähmaschine funktioniert, was er zur Freude der Zuhörer auch direkt demonstrierte.

Zum Abschluss des „Tages der Forschung" wurde der „Best Paper Award" verliehen. Er wird an Studierende vergeben, die im Wintersemester 2011/2012 zu Forschungsergebnissen aus Lehrveranstaltungen einen wissenschaftlichen Artikel verfasst hatten. Ausgezeichnet mit dem ersten Preis wurde Cornelius Bauknecht für seinen Artikel „Prozessmanagement in Bibliotheken: Potenziale und Anwendung eines Wikis zur Prozessdokumentation". Pirmin Buchenberg und Verena Hassler erreichten mit dem Artikel "Darstellung der getätigten digitalen Kommunikation durch Wahl geeigneter Visualisierungsformen" den zweiten Platz. Die Paper werden auf dem Science-Portal der HdM veröffentlicht.

Der Tag der Forschung findet einmal jährlich an der Hochschule der Medien statt. Premiere war im vergangenen Jahr, die Fortsetzung folgt 2013.

Corinna Kübler / Kerstin Lauer

VERÖFFENTLICHT AM

25. Mai 2012

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren