DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kongress „Social Mania"

Zwischen Diskussion und Organisation

Zum ersten Mal organisieren Studierende den „Social Mania“-Kongress an der Hochschule der Medien. Die Vorbereitungen für den 21. und 22. Juni laufen auf Hochtouren. Was dahinter steckt, verraten Studierende aus den Projekt-Teams.

Isabell Kraft, Event-Team

Isabell Kraft, Event-Team

Patrick Mai und Ina Hampp aus dem "Think Tank"

Patrick Mai und Ina Hampp aus dem "Think Tank"

Worum geht es bei dem Kongress?

Patrick Mai: Wir beschäftigen uns mit dem Phänomen „SocialMania". Dieser Begriff zielt auf das übersteigerte soziale Kommunikationsverhalten in sozialen Netzwerken ab. Er setzt sich mit den Einflüssen auf die Gesellschaft und die Politik des 21. Jahrhunderts auseinander. An beiden Kongresstagen werden die Möglichkeiten und Gefahren im Zusammenhang mit dieser digitalen Entwicklung beleuchtet. Wie läuft der Kongress ab?

Isabell Kraft: Wir dürfen an beiden Tagen renommierte Experten aus Forschung und Praxis begrüßen. Sie stellen zunächst Thesen zu ihren aktuellen Forschungsschwerpunkten und ihre Erfahrungen vor. Anschließend stehen sie in den Diskussions-Lounges den Moderatoren und den Kongressteilnehmern Rede und Antwort.

„SocialMania" ist ein Projekt von unterschiedlichen studentischen Teams. Wie sieht die Zusammenarbeit aus?

Ina Hampp: An der Vorbereitung sind zwei Teams beteiligt: Studierende aus dem Bachelor-Studiengang Medienwirtschaft und aus dem Master-Studiengang Elektronische Medien. Das erfordert einiges an Abstimmung. Außerdem arbeiten wir mit den Teams zusammen, die die TV-Produktion MEDIA LOUNGE organisieren, die am 21. Juni um 19 Uhr stattfindet. Dort wird im Anschluss an den ersten Kongresstag in einer Live-Fernsehaufzeichnung das Thema aufgegriffen und in Interviews und Diskussionsrunden weiter vertieft.

Patrick Mai: Damit die Zusammenarbeit zwischen den Gruppen optimal funktioniert, treffen wir uns wöchentlich mit allen Projektleitern, besprechen den aktuellen Stand der Vorbereitung und entwickeln gemeinsam neue Ideen.

Welche Aufgaben haben die Teams?

Isabell Kraft: Das Event-Team mit neun Studierenden sorgt für die Planung und Umsetzung des Kongresses. Es teilt sich wiederum in verschiedene Teams auf, wie zum Beispiel das Sponsoring-, Catering-, Medienproduktions-, Technik-, Gästemanagement- oder das Raumgestaltungsteam.

Ina Hampp: Die Gruppe aus der "Think Tank"-Lehrveranstaltung im Master-Studiengang ist für die inhaltliche Gestaltung des Kongresses verantwortlich. Wir entwickeln und erproben außerdem innovative Kommunikationsstrategien. In wöchentlichen Redaktionssitzungen recherchieren und diskutieren wir Inhalte rund um die Themen „Gesellschaftswandel", „Politik" und „Social Web" und bereiten sie auf.

Was fasziniert euch am meisten an dem Projekt?

Patrick Mai: Mich beeindruckt vor allem der organisatorische Umfang des Kongresses. Angefangen bei der Betreuung der Medienexperten über die inhaltliche Konzeption des Blogs und unseres Facebook-Auftritts bis hin zur Erstellung eines professionellen Redaktionsplans.

Isabell Kraft: Es ist unglaublich, was alles hinter solch' einem Kongress steckt. Es macht Spaß, sich Gedanken zur Gestaltung der Räume zu machen und kreativ zu sein. Aber es ist auch eine große Herausforderung, an alles zu denken und gleichzeitig die Kosten im Auge zu behalten.

Ina Hampp: Ich finde es spannend zu sehen, wie der Kongress nach und nach Gestalt annimmt. Besonders Spaß machen die Diskussionen in der "Think Tank"-Lehrveranstaltung zu aktuellen Themen, wie etwa der Kampagne Kony 2012 oder der Urheberrechtsdebatte, angestoßen von der Piraten-Partei. Durch die Aufbereitung der Diskussionsergebnisse im Team bekommt man einen breiteren und manchmal völlig neuen Einblick in die Kongress-Thematik.

Was erwartet ihr von dem Kongress?

Isabell Kraft: Wir hoffen, dass alles so läuft wie geplant und dass unsere interaktive Homepage hdm-stuttgart.de/socialmania zur Diskussion genutzt wird!

Patrick Mai: Spannende Diskussionen, Gedankenanstöße ...

Ina Hampp: ... und, dass der Erfolg des Kongresses sich positiv auf das Image der Hochschule und ihrer Studenten auswirkt.

Die Fragen stellte Corinna Groß.

VERÖFFENTLICHT AM

14. Juni 2012

KONTAKT

Prof. Dr. Petra Grimm

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2202

E-Mail: grimm@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Michael Müller

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2295

E-Mail: muellermi@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren