DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Premiere

Hochschule der Medien erhält Zertifikat als familiengerechte Hochschule

Die Hochschule der Medien (HdM) hat am 11. Juni 2012 erstmals das Zertifikat als familiengerechte Hochschule erhalten. Es wird von der berufundfamilie gGmbH, einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, erteilt und gilt bis Ende 2014. Zertifiziert ist die HdM seit Dezember 2011.

Zur Detailansicht Alexandra Moroff (erste Reihe, Mitte) nahm das Zertifikat in Berlin entgegen (Foto: berufundfamilie gGmbH)

Alexandra Moroff (erste Reihe, Mitte) nahm das Zertifikat in Berlin entgegen (Foto: berufundfamilie gGmbH)

Die Vergabe des Zertifikats stand unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler. Die HdM ist eine von 49 Hochschulen, die in Berlin ausgezeichnet wurde. Insgesamt haben 371 Arbeitgeber das Zertifikat erhalten, neben den Hochschulen 120 Institutionen und 202 Unternehmen.

Familiengerechtere Ausrichtung

Mit dem Zertifikat verpflichtet sich die HdM auf Zielvereinbarungen zur Familienfreundlichkeit. „Durch eine familiengerechtere Ausrichtung unserer Studien- und Arbeitsbedingungen wollen wir qualifizierte Studierende und Mitarbeiter gewinnen und eine familienorientierte Hochschulkultur schaffen", erklärt HdM- Rektor Professor Dr. Alexander W. Roos. „Familienfreundliche Arbeits- und Studienbedingungen sind mir ein inneres Anliegen. Wir bemühen uns um eine tragfähige Balance zwischen den Interessen der Hochschule und den Bedürfnissen der Studierenden und Beschäftigten", so Roos weiter.

Betreuung und Pflege

Erste Schritte sind bereits gemacht: Für Studierende mit Kind gibt es Sonderregelungen, Mitarbeiter können sich für Teilzeitmodelle entscheiden. Darüber hinaus will ihnen die HdM bei Betreuungsengpässen sowie bei der Pflege von Angehörigen weitere Möglichkeiten der Unterstützung bieten. Nach einer Bedarfsermittlung sollen adäquate Angebote entwickelt werden. „Künftig wollen wir unter anderem die Familiengerechtigkeit in der Hochschulstrategie verankern, Angebote zum Gesundheitsmanagement ausbauen und regelmäßige Informationen zum Thema ‚familiengerechte Hochschule' anbieten", erklärt Rektor Roos. Dafür soll etwa eine elektronische Plattform für Studierende und Hochschulangehörige mit Betreuungs- und Pflegepflichten aufgebaut werden. Weitere Ansatzpunkte sind Angebote für die Kinderbetreuung und für die Ferienbetreuung sein. Darum kümmert sich die Beauftragte für Chancengleichheit an der HdM, Alexandra Moroff. Sie organisiert und begleitet den Prozess.

Die HdM hat das sogenannte audit-Grundzertifikat von der beruf- und familie gGmbH erhalten. Es bescheinigt der Hochschule, dass sie Ziele und Maßnahmen zur Verwirklichung einer familienbewussten Personalpolitik und für familiengerechte Studienbedingungen erarbeitet. Wie erfolgreich sie dabei war, und wo eventuell weiterer oder neuer Handlungsbedarf besteht, wird in drei Jahren erneut überprüft, in einem Re-Auditierungsprozess.

Zur berufundfamilie gGmbH

Die berufundfamilie gGmbH wurde 1998 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet. Sie bietet für Hochschulen das audit familiengerechte hochschule an, ein Managementinstrument zur familiengerechten Gestaltung der Arbeits- und Studienbedingungen. Insgesamt tragen in Deutschland aktuell rund 1.000 Arbeitgeber das Zertifikat vom audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule, darunter 129 Hochschulen, 379 Institutionen und 490 Unternehmen. Sie gelten als Vorreiter einer familienbewussten Personalpolitik in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

VERÖFFENTLICHT AM

18. Juni 2012

KONTAKT

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren