DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Werbe-Event Cannes 2012

„The Invisible Drive“ an der Croisette

Jahr für Jahr zeichnet die Werbebranche in Cannes die kreativsten Arbeiten des Jahres aus. In diesem Jahr kann sich die Bilanz der deutschen Agenturen durchaus sehen lassen. Die Überraschung: Serviceplan schlägt Jung von Matt.

Quelle: offizielle Festivalseite

Quelle: offizielle Festivalseite

Was kreativ die Messlatte ist, entscheidet sich einmal im Jahr in Südfrankreich.  Dort versammeln sich Werber aus aller Welt, um eine Woche lang die besten Werbeideen in insgesamt 16 Kategorien zu ehren. 2012 war ein Festival der Superlative: Insgesamt mehr als 34.000 Einreichungen mussten bewertet werden. Das hatte bereits im Vorfeld dazu geführt, dass zusätzliche Jurymitglieder nachnominiert werden mussten. Hiesige Agenturen schickten 2375 Arbeiten ins Rennen.

Deutsche Agenturen auf dem Vormarsch

Insgesamt wurden deutsche Werbeagenturen in diesem Jahr mit 85 Löwen ausgezeichnet. Darunter auch zwei Grand-Prixs, eine bisher nie dagewesene Erfolgsleistung. In den letzten 8 Jahren wurden deutsche Werber nur zweimal mit der begehrten Trophäe geehrt.

Jung von Matt gewann in der Kategorie Outdoor mit der Kampagne „The Invisible Drive“ für den Kunden Mercedes.  Weitere 15 Löwen sicherten dem Branchenprimus Platz zwei unter den deutschen Agenturen. Überraschungssieger war in diesem Jahr die Agentur Serviceplan aus München.  Insgesamt 14 Löwen konnte die Agentur gewinnen, darunter sieben goldene. Hinzu kommt ein Grand-Prix in der Kategorie Design für den Geschäftsbericht von Austria Solar. Dieser kann erst gelesen werden, wenn Sonne auf die Seiten des Berichts fällt. Darüber hinaus wurde Serviceplan von der Jury zur „Direct Agency of the Year“ gewählt.

Einziger Wermutstropfen: In den wichtigen Kategorien Film und Film Crafts gingen deutsche Agenturen in diesem Jahr komplett leer aus. Nur sechs deutsche Beiträge hatten es überhaupt auf die Shortlist in der Kategorie Film geschafft, nur vier erreichten die Film Crafts Shortlist. Punkten konnte hingegen der Nachwuchs: Gleich drei deutsche Talente wurden mit dem „Young Directors Award“  ausgezeichnet.

Kritische Stimmen

Während die Preisträger sich feierten, wurde jedoch zunehmend kritische Stimmen laut. Einer der Auslöser für diese Kritik war die Tatsache, dass Jung von Matt für die Kampagne „Stones telling stories“ mit einem goldenen Löwen in der Kategorie Media und einem bronzenen Löwen in der Kategorie Integrated ausgezeichnet wurde. Beschäftigt man sich näher mit der Kampagne, stellt man schnell fest, dass Jung von Matt in erster Linie einen gut gemachten Casefilm (Präsentationsvideo) eingereicht hat. Weder stammt die eigentliche kreative Idee aus der Feder der Agentur, noch verfügt die Kampagne über alle im Film dargestellten Funktionen.

Das Beispiel macht deutlich, dass es in Cannes vor allem darum geht, die eigenen Ideen richtig zu verkaufen. Immer mehr Werber geben selbst zu, viel Zeit und Energie in die festivaltaugliche Aufbereitung von Kampagnen zu investieren und das Tagesgeschäft darüber zu vernachlässigen. Die Agentur Mutabor etwa hat vergangenes Jahr ganz bewusst eine Award-Pause eingelegt.

Zudem wird vielen Jury-Mitgliedern unterstellt, bei den Sitzungen zu taktieren, ähnlich wie beim Eurovision Song Contest Länderallianzen zu bilden oder das eigene Agenturnetzwerk zu bevorzugen. Dieses Verhalten schadet langfristig dem Image der Veranstaltung und der Branche.

Auch die Kosten für die Festivalteilnahme werden zunehmend angeprangert: Um die 600 € kostet eine einzelne Bewerbung. Hinzu kommen die Kosten für die Erstellung der Casefilme. Dennoch wollen die wenigsten auf eine Teilnahme in Cannes verzichten: Löwen sind nach wie vor die Maßeinheit mit der Kreativität gemessen wird. 

 

Quellen:

www.wuv.de

www.horizont.net

www.spiegel.de

 

 

Corinna Kübler

VERÖFFENTLICHT AM

02. Juli 2012

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Erik Friedling

am 10.07.2012 um 13:30 Uhr

die Bibliothek der HdM hat auch zu diesem Thema fast 100 Treffer im Katalog. Die Bibliothek sammelt die Jahrbücher und auch die als Cannes-Rollen herausgegebenen Filme.

Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren