Logo der HdM
Erfolge Artikel per Mail verschicken

Medienethik-Award META 2012 04. Dezember 2012

Auszeichnungen für Journalisten

Zum 10. Mal haben Studenten der Hochschule der Medien (HdM) am 4. Dezember 2012 den Medienethik-Award META verliehen. Ausgelobt waren die Kategorien Zeitungen, Radio und Magazine.

Zur Detailansicht Silke Krebs, Georg Blume, Benjamin Lang (v.l.n.r.)
Silke Krebs, Georg Blume, Benjamin Lang (v.l.n.r.)
Zur Detailansicht Silke Krebs, Uwe Jochum, Hannah Schneider (v.l.n.r.)
Silke Krebs, Uwe Jochum, Hannah Schneider (v.l.n.r.)
Zur Detailansicht Silke Krebs, Jürgen Wiebicke, Moritz Wacker (v.l.n.r.)
Silke Krebs, Jürgen Wiebicke, Moritz Wacker (v.l.n.r.)
Zur Detailansicht Prof. Dr. Petra Grimm (Fotos: HdM, Kim Kreiser)
Prof. Dr. Petra Grimm (Fotos: HdM, Kim Kreiser)

Silke Krebs, Ministerin im Staatsministerium des Landes Baden-Württemberg, eröffnete die Veranstaltung im Audimax der HdM. Bei ihrer Rede betonte sie den Stellenwert des Awards: "Der META ist zu einem echten Qualitätssiegel für wertebewusste und ethisch orientierte Medieninhalte geworden." Sie zeigte sich zudem überzeugt, dass die unüberschaubare Angebotsvielfalt und die Schnelligkeit des Informationsflusses im Internetzeitalter den Bedarf an qualitativ hochwertiger journalistischer Arbeit noch erhöht habe: "Guter Journalismus muss heute mehr denn je in Werten wurzeln, die jenseits des Tagestrends liegen. Nur so können wir eine funktionierende, die Meinungsvielfalt abbildende Medienlandschaft sicherstellen."

Die Ökonomisierung der Wertesysteme

Im Mittelpunkt der Verleihung 2012 stand die Frage, was Medien über "Ökonomisierung der Wertesysteme" berichten und inwieweit eine Orientierung an ökonomischen Maximen unser Handeln dominiert. Wie stark wirkt sich dies auf unsere anderen Wertesysteme aus? "Der META 2012 möchte diesen Megatrend kritisch hinterfragen. Dass die Preisträger diese Fragen reflektieren, verdient ein besonderes Lob", erläutert die Initiatorin des Preises, HdM-Professorin Dr. Petra Grimm.

META für Zeitungsartikel

In der Kategorie Zeitungen überzeugte Georg Blume die Jury mit dem Artikel "Der mörderische Makel Frau", der am 15. März 2012 in der Wochenzeitung "Die Zeit" erschien und über die Massenabtreibungen weiblicher Embryonen in Indien und China aus ökonomischem Kalkül berichtet. "Sein Verständnis für und sein Wissen um den asiatischen Kulturkreis ermöglichen es ihm, fundiert, sachlich und vorurteilsfrei zu berichten. Deshalb prämierte die Jury heute die Gesamtheit aus gesellschaftlicher Relevanz, ethischem Anspruch und journalistischer Qualität, die 'Der mörderische Makel Frau' auszeichnet", begründete HdM-Student Benjamin Lang in seiner Laudatio die Entscheidung der studentischen Jury.

META für Radio-Beitrag

Für den Radio-Beitrag "Freiheit und Zwang der Leistungsgesellschaft" aus "Das philosophische Radio" des WDR5 nahm Jürgen Wiebicke den Preis entgegen. Die Sendung, in der Svenja Flaßpöhler zu Gast war, thematisierte die Arbeit als Genuss und die kulturellen und psychischen Ursachen von Arbeitssucht. "Seine vermittelnde, aufklärende, strukturierende und sensible Moderation dieses komplexen philosophischen und ethisch relevanten Themas haben zu einem rundum positiven Gesamtbild und letztlich zum Gewinn in der Kategorie Radio geführt", begründete HdM-Student Moritz Wacker in seiner Laudatio die Jury-Entscheidung.

META für Magazin-Beitrag

Uwe Jochum erhielt den Preis in der Kategorie Magazine für seinen Artikel "Der Geist im Großbetrieb" aus der Kulturzeitschrift "Lettre International" vom Herbst 2012. Er zeigt darin auf, wie sich in den letzten 200 Jahren das deutsche Wissenschaftssystem vom Humboldtschen Bildungsideal entfernt und zu einer marktkompatiblen Wissensorganisation entwickelt hat. "Mit seiner umfassenden Reflexion gelingt es Uwe Jochum, dem Leser die komplexe Realität des Wissenschaftssystems verständlich nahezubringen. Damit leistet der Artikel eben dies, was nach Uwe Jochum einst das Ethos der Wissenschaft war: das Publikum aufzuklären", sagte HdM-Studentin Hannah Schneider in ihrer Laudatio.

Qualitätssiegel: Der META

Der META versteht sich als Qualitätssiegel: Er will Medienschaffende und die Gesellschaft für ethische Fragestellungen in der Medienproduktion sensibilisieren. Im Sommer- und Wintersemester 2012 haben insgesamt 37 Studierende daran mitgewirkt. Sie werden von Professorin Dr. Petra Grimm und Karla Neef vom Studiengang Medienwirtschaft betreut.

Unterstützt wird das Projekt META von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, dem Referat für Technik- und Wissenschaftsethik an den Fachhochschulen des Landes Baden-Württemberg, der Hartmut Schultz Kommunikation GmbH, dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart und dem Mediendienstleister Meyle+Müller.

Katharina Großwendt

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar


Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

Absolventenverabschiedung in Outlook eintragen 24.02.2017 Absolventenverabschiedung mehr

Erstsemester-Infomesse  in Outlook eintragen 10.03.2017 Erstsemester-Infomesse mehr

Erstsemesterbegrüßung zum Sommersemester 2017 in Outlook eintragen 13.03.2017 Erstsemesterbegrüßung zum Sommersemester 2017 mehr

KarriereMarktplatz  in Outlook eintragen 04.04.2017 KarriereMarktplatz mehr

Girls Day  in Outlook eintragen 27.04.2017 Girls Day mehr

Masterinfotag  in Outlook eintragen 12.05.2017 Masterinfotag mehr

Infoabend für Schüler und Eltern  in Outlook eintragen 23.05.2017 Infoabend für Schüler und Eltern mehr

MediaNight in Outlook eintragen 29.06.2017 MediaNight mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login