DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Big Data Day I

Daten – Flut, Architektur, Analyse

Die digitale Datenflut wächst: Mit der Frage, welche Auswirkungen die Massendaten auf Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft haben, befasst sich das Projekt "Big Data". Am Freitag, den 14. Dezember 2012, findet in der Hochschule der Medien (HdM) der erste "Big Data Day" statt und stellt "Methoden und Techniken einer neuen Weltsicht" vor.

Die digitale Datenflut ist beim "Big Data Day" Thema, Foto: Gerd Altmann / pixelio.de

Die digitale Datenflut ist beim "Big Data Day" Thema, Foto: Gerd Altmann / pixelio.de

Täglich produzieren Internetnutzer neue Daten: Allein auf Facebook erzeugen sie jeden Tag etwa 500 Terrabyte durch die etwa 2,5 Milliarden Posts, 2,7 Milliarden Klicks auf Like-Buttons und 300 Millionen Fotos. Die International Data Corporation schätzt, dass es bis 2015 etwa acht Zettabyte an digitalen Daten geben wird. Das ist eine Zahl mit 21 Nullen.

Die immer größer werdenden Datenmengen bringen auch neue Herausforderungen für deren Speicherung, Verarbeitung, Analyse und Visualisierung mit sich. Deshalb stellt der "Big Data Day" in drei spannenden Vorträgen zunächst die Techniken und Verfahren der Analyse von Massendaten sowie die Infrastrukturen zur Erfassung und Verarbeitung solcher Datenmengen vor.

Neue Erkenntnisse über die Datenflut

Um 13.15 Uhr beginnt der "Big Data Day" mit einer Begrüßung durch Prof. Dr. Johannes Maucher vom Studiengang Medieninformatik und Prof. Walter Kriha, Studiendekan Computer Science and Media. Anschließend hält Robert Krüger, Doktorand an der Universität Stuttgart, den ersten Vortrag zum Thema "Visual Analytics - Analytical Reasoning facilitated by Visual Interactive Interfaces". Darin stellt er die Verfahren der visuellen Analyse vor, bei der aus einer Kombination von automatischer Datenanalyse, Benutzerinteraktion und Visualisierung Erkenntnisse aus großen Datenmengen gewonnen werden.

Weiter geht es mit Andreas Stiegler, Doktorand an der HdM, der sich mit der Künstlichen Intelligenz in Spielen beschäftigt und zum Thema "Artificial Intelligence in Games" über Anwendungen der Technologien im Big Data-Bereich spricht. Den Aspekt der Infrastrukturen zur Erfassung und zum Durchforsten dieser Datenflut beleuchtet Thomas Fankhauser, Alumnus des Computer Science and Media Masters der HdM, in seinem Vortrag über "A practical Approach for calable Architectures".

Interessenten sind herzlich eingeladen, am ersten "Big Data Day" der HdM teilzunehmen. Auch von zu Hause aus können sie die Veranstaltung über einen Live-Stream verfolgen und via Chat Fragen stellen.

Termin: Freitag, 14. Dezember 2012

Veranstaltungsort: Raum 056, Standort Nobelstraße 10, Stuttgart-Vaihingen

Beginn: 13.15 Uhr

Ende: gegen 16.30 Uhr

Eintritt: frei

Franziska Böhl

VERÖFFENTLICHT AM

12. Dezember 2012

KONTAKT

Prof. Walter Kriha

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2220

E-Mail: kriha@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

Zum Live-Stream
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren