DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

US-Serie „Homeland“ bei Sat1

Heimatland mit Sternenbanner

Die von Preisen überschüttete US-Serie „Homeland“ ist seit Februar auch im deutschen Free-TV zu sehen. Grandiose Fernsehunterhaltung und Spannung bis zur letzten Folge sind garantiert.

Vertrauen und Misstrauen - darum geht es im Kern bei der von Fox21 produzierten Serie „Homeland", die immer sonntags bei Sat1 zu sehen ist. Die packende Geschichte, in deren Fokus die Terrorbekämpfung durch den U.S. Auslandsgeheimdienst CIA steht, ist einfach erzählt und doch voller überraschender Wendungen. Es erscheint nahezu unmöglich, nicht zu viel von der Handlung zu verraten.

Der Feind im eigenen Haus

Die CIA-Agentin Carrie Mathison (gespielt von Claire Danes) kann die Hinrichtung eines Informanten im Chaos des zurückliegenden Irak-Krieges nicht verhindern. Die letzte Information, die er ihr überbringen kann, ist der Hinweis auf einen US-Soldat, der während des Krieges auf die Seite der Terroristen gewechselt haben soll.

Jahre später, im weit entfernten Washington D.C., sorgt eine Nachricht für landesweite Aufmerksamkeit: Der US-Marine Sergeant Nicholas Brody (Daminan Lewis) kann nach achtjähriger Gefangenschaft aus den Händen von Al-Quaida Terroristen im Irak befreit werden und in sein Heimatland ausgeflogen werden. Brody wird über Nacht zum Kriegshelden und Protagonist einer groß angelegten PR-Kampagne, die in erster Linie der Regierung und dem Militär dient.

Für die ambitionierte CIA-Agentin Mathison steht fest: Brody muss der „umgedrehte" Soldat sein, vor dem ihr Informant aus dem Irak damals gewarnt hat. Da außer sie selbst niemand an ihre Vermutung glaubt, sucht sie auf eigene Faust nach Beweisen und wird von ihrem Fall aufgesogen. Auch ihr CIA Mentor und Freund Saul Berenson kann Carrie nicht von ihrer festen Überzeugung abbringen; obwohl diese in ihren investigativen Untersuchungen die Grenzen der Legalität weit überschreitet. Die Luft um Mathison wird immer dünner - bis sie schließlich Indizien findet, die ihre These stützen könnten.

Sein oder schein? Richtig oder Falsch?

Bis ins letzte Detail spielte die erste Staffel damit, den Zuschauer im Unklaren zu lassen. Ist der smarte Marine Brody, der alles richtig zu tun versucht, tatsächlich ein Undercover-Terrorist? Oder könnte Mathisons verheimlichte Nervenkrankheit die Wurzel der ausufernden Verschwörungstheorie sein? Wie viel Privatsphäre verträgt ein Land wie die Vereinigten Staaten, ohne das große Bedürfnis nach nationaler Sicherheit zu gefährden? In welchem Verhältnis stehen umstrittene Verhörmethoden und Informationen, die Menschenleben retten können? „Homeland" eröffnet viele Nebenschauplätze und ist weit mehr als ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel. Dennoch wird der Zuschauer nicht mit undurchsichtigen Verflechtungen und zahllosen Charakteren überfordert, wie es in Agentenfilmen häufig der Fall ist.

Die schauspielerische Leistung der beiden Hauptdarsteller Danes und Lewis wurde in den vergangenen Monaten mit den höchsten Preisen der Branche gewürdigt, darunter die mehrfache Auszeichnungen als beste Hauptdarsteller bei den Grammy Awards 2011 und 2012. Doch auch Nebendarsteller wie Mandy Patinkin (bekannt aus Criminal Minds) in seiner Rolle als abgeklärter Nahost-Agent Saul Berenson oder David Harewood als CIA-Director David Estes geben der Serie eine beeindruckende Tiefe.

Vertauschte Rollen unerwünscht

Die ersten beiden Folgen der Serie erreichten in Deutschland durchschnittlich 2,35 Millionen Zuschauer und übertrafen damit sogar den Rekordstart der Pilotfolge in den USA (ausgestrahlt bei Showtime). Ob eine deutsche Produktion mit einem fiktiven KSK-Soldaten und einer BND-Agentin in den Hauptrollen ähnliche Einschaltquoten erreichen könnte, ist eher unwahrscheinlich. Die Supermacht USA in ihrem andauernden „Post-9/11-Zustand" erscheint für den Zuschauer im Vergleich die bessere Wahl für einen Geheimdienst-Schauplatz und zeigt Sonntagabend einmal mehr wo die Meßlatte für Drehbücher und Umsetzungen von TV-Serien steht.

Wolfgang Kuhnle

VERÖFFENTLICHT AM

12. Februar 2013

WEITERFÜHRENDE LINKS

"Homeland" bei Sat1

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren