DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

7000 Kilometer-Radtour

Durch 19 Staaten mit dem Fahrrad

Der Drucktechnik-Student Michael Hering (25) macht sich auf den Weg für eine große Reise: In 60 Tagen von New York bis nach San Francisco. Aber nicht etwa mit einem Auto, sondern allein mit seiner Muskelkraft. Einmal quer durch Amerika. Die HdM-Redaktion begleitet ihn bei seinem Abenteuer und berichtet regelmäßig von seinen Erlebnissen.

Zur Detailansicht Selbst in New York vergisst Michael Hering (links) Freunde und Familie in Deutschland nicht (Fotos: Michael Hering)

Selbst in New York vergisst Michael Hering (links) Freunde und Familie in Deutschland nicht (Fotos: Michael Hering)

Zur Detailansicht Die beiden genießen noch einmal den Ausblick über die Stadt, bevor es am nächsten Morgen um 8 Uhr an der Brooklyn Bridge losgeht

Die beiden genießen noch einmal den Ausblick über die Stadt, bevor es am nächsten Morgen um 8 Uhr an der Brooklyn Bridge losgeht

Zur Detailansicht Mit diesem Liegefahrrad fährt der Abenteurer quer durch die USA

Mit diesem Liegefahrrad fährt der Abenteurer quer durch die USA

Zusammen mit seinem Freund Thomas Warbeck radelt Michael Hering in den kommenden Wochen von der Brooklyn Bridge bis zur Golden Gate Bridge - eine Stecke von über 7000 Kilometern. Seit Wochen plant er sein bislang größtes Radtour-Projekt. „Das heißt, wir müssen am Tag ungefähr 140 Kilometer zurücklegen", weiß Hering. „Aber das ist zu schaffen." Er ist nicht zum ersten Mal mit dem Fahrrad auf längeren Strecken unterwegs. Alpenpässe, einsame Landschaften und unzählige Städte Europas erschloss er auf zwei Rädern.

Weniges für zwei Monate

Die erste Herausforderung musste er schon zuhause in Dresden meistern: Was packt man in alles in einen Rucksack, der kaum etwas wiegen darf und dennoch alles Wichtige für eine zweimonatige Tour enthält? Da zählt jedes Gramm, und zu organisieren gab es auch noch einiges. Mittlerweile sind Warbeck und Hering gut in Big Apple gelandet und bereiten sich und ihre Fahrräder auf die Reise vor. Der HdM-Student ist mit einem selbst zusammen montierten Liegefahrrad unterwegs.

Natur und Kultur

Neben den atemraubenden Landschaften freut sich Michael Hering auch auf die amerikanische Kultur und ein wenig auch auf das berühmte Fastfood: „Wenn man so viele Kilometer am Tag macht, ist dem Körper alles egal", lacht er. „Dann muss es nicht mal mehr gesund sein." Die beiden Abenteurer hoffen, dass sie mit vielen Menschen in Kontakt kommen und Unterschlupf finden, damit Zelt und Schlafsack auch ab und zu einmal gepackt bleiben können.

Straffer Zeitplan

Insgesamt überwinden sie 50.000 Höhenmeter und durchqueren 19 Bundesstaaten in Amerika. Dafür haben sie die Route genau geplant, damit der Zeitplan eingehalten werden kann. „Das muss er auch. Denn am 29. April geht der Flieger für Thomas von San Francisco zurück nach Deutschland", erklärt Michael Hering. Für ihn ist die Reise dann noch nicht zu Ende. Seine nächste Station ist Vancouver in Kanada, wo er „Work and Travel" macht. Dann folgt ein Auslandssemester in Toronto.

Einen besonderen Gruß möchte Michael Hering auch noch loswerden: Er gilt seinen Kommilitonen aus verschiedenen Drucktechnik-Projekten an der HdM. Sie haben ihn in den letzten Wochen nicht häufig zu Gesicht bekommen, weil er mit der Reiseplanung so beschäftigt war.

Die HdM-Redaktion begleitet Michael Hering in den kommenden Wochen und berichtet, wie er die amerikanische Gastfreundschaft erlebt, wie er faszinierende Pässe und Landschaften hinter sich lässt, und schaut, ob sein Plan auch bei Wind und Wetter aufgeht.

Mira Kleine

VERÖFFENTLICHT AM

01. März 2013

WEITERFÜHRENDE LINKS

Michael Herings Blog

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren