DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Arbeitsmarkt

Spitzen-Quote für Akademiker

Laut einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung sind Hochschulabsolventen am Arbeitsmarkt so begehrt wie selten zuvor. Aussichtsreich sind insbesondere die Chancen für (Wirtschafts-) Ingenieure.

Der Praxisbezug des Studiums wird an der HdM großgeschrieben

Der Praxisbezug des Studiums wird an der HdM großgeschrieben

Die HdM bietet regelmäßig Infoveranstaltungen zu ihren Studienangebote an

Die HdM bietet regelmäßig Infoveranstaltungen zu ihren Studienangebote an

Studieren lohnt sich: Wie aus der Studie vom Februar 2013 hervorgeht, lag die Arbeitslosenquote bei Fachhochschulabsolventen 2011 bei 2,5 Prozent. Den Erkenntnissen des Instituts aus Nürnberg nach zu urteilen, haben sich die Jobchancen für Akademiker seit dem vergangenen Jahrzehnt somit weiter verbessert.

Der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt spiegelt sich ebenso in der aktuellen Absolventenbefragung des statistischen Landesamtes Baden-Württemberg von 2011 wider. Fast 90 Prozent der arbeitssuchenden Studienabgänger der Hochschule der Medien (HdM) gaben bei der Befragung an, erfolgreich eine Arbeitsstelle gefunden zu haben.

Ingenieursstudiengänge vorn

Unter allen evaluierten Studiengängen der HdM belegt der Ingenieursstudiengang Verpackungstechnik (Bachelor of Engineering) der Fakultät Druck und Medien die Spitzenposition. Die Suche nach einer Erwerbstätigkeit war für 96,8 Prozent der Absolventen, die sich in einen Bewerbungsprozess begeben haben, in der Befragung von 2011 erfolgreich. Studierende des Bachelorstudiengangs Druck- und Medientechnologie können sich ebenfalls über hohe Beschäftigungsquoten freuen. Knapp 85 Prozent aller arbeitssuchenden Absolventen waren laut der Befragung des statistischen Landesamtes bei ihrer Bewerbung erfolgreich.

Bedarf an Druckingenieuren steigt

Prof. Dr.-Ing. Gunter Hübner, Studiendekan Druck- und Medientechnologie, sieht in den positiven Zahlen einen Beleg für die praxisnahe Ausgestaltung des Ingenieursstudiengangs. „Durch anwendungsorientierte Lehreinheiten und das Praxissemester, das bei unseren Studierenden sehr gut ankommt, sehen wir unsere Absolventen bestens für die Berufswelt vorbereitet", so Hübner. Seiner Einschätzung nach kennen und schätzen Unternehmen aus der Druckbranche die Qualität der Ausbildung an der HdM.

Der Bedarf an Ingenieuren wird, so Hübner, auch in den nächsten Jahren auf einem konstant hohen Niveau verbleiben. Diese Einschätzung teilt auch die Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) in einem Bericht vom September 2012. Wenn in sieben bis zehn Jahren die geburtenstarken Jahrgänge das Rentenalter erreichen, werde sich auch der Bedarf an Ingenieurnachwuchs in den Unternehmen weiter vergrößern, so das Fazit.

Studium, Praxis, Erfolg

Auch Studierende der Fachrichtung Print-Media-Management (Bachelor of Science) haben laut der Absolventenbefragung von 2011 wenig Probleme, eine Arbeitsstelle nach dem Studium zu finden. Fast 90 Prozent der arbeitssuchenden Absolventen wurden auf dem Arbeitsmarkt fündig. Studiendekan Prof. Dr.-Ing. Heinrich Witting freut sich über die guten Zahlen und verweist auf die hohe Quote von Studierenden, die noch während ihres Studiums einen Job in Aussicht gestellt bekommen. „Bei vielen Studentinnen und Studenten unseres Studiengangs läuft das Praxissemester, ihre Abschlussarbeit und der Berufseinstieg in einem einzigen Unternehmen ihrer Wahl zusammen", so Witting. Dadurch erübrige sich häufig der Berufseinsteig über ein mehrmonatiges Praktikum.

Quellen:

www.faz.net
www.statistik.baden-wuerttemberg.de
www.iab.de
www.bvdm-online.de

VERÖFFENTLICHT AM

18. März 2013

KONTAKT

Prof. Dr.-Ing. Heinrich Witting

Wirtschaftsingenieurwesen Medien

Telefon: 0711 8923-2136

E-Mail: witting@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr.-Ing. Gunter Hübner

Print Media Technologies

Telefon: 0711 8923-2144

E-Mail: huebner@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren