DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Skurrile Medientechnik

Qui bono?

Eine Weste mit Massagefunktion im Rhythmus der Musik? Eine elektrische Gabel als Hilfe beim Abnehmen? Ein Schuh, der mit uns spricht? Zugegeben, das klingt viel mehr nach verrückter Medienspinnerei als nach ernstzunehmenden Produkten. Hier eine Auswahl von Produkten, von denen keiner so recht weiß, ob sie gebraucht werden.

HAPIfork soll ein langsameres Essen bewirken. (Bildquelle: © http://www.hapilabs.com/)

HAPIfork soll ein langsameres Essen bewirken. (Bildquelle: © http://www.hapilabs.com/)

Am Griff der Gabel befindet sich eine Mikro-USB-Schnittstelle, womit das Gerät mit dem Laptop verbunden werden kann. (Bildquelle: © http://www.hapilabs.com/)

Am Griff der Gabel befindet sich eine Mikro-USB-Schnittstelle, womit das Gerät mit dem Laptop verbunden werden kann. (Bildquelle: © http://www.hapilabs.com/)

Per Bluetooth werden die Messdaten von Flower Power an Smartphone oder Tablet verschickt. (Bildquelle: © http://www.parrot.com/flower-power/)

Per Bluetooth werden die Messdaten von Flower Power an Smartphone oder Tablet verschickt. (Bildquelle: © http://www.parrot.com/flower-power/)

Der Sensor der gabelförmigen Flower Power. (Bildquelle: © http://www.parrot.com/flower-power/)

Der Sensor der gabelförmigen Flower Power. (Bildquelle: © http://www.parrot.com/flower-power/)

Die Produkte, auf die wir hier gestoßen sind, wurden teilweise auf der CES (Consumer Electronics Show) vorgestellt, geistern aber auch in Angeboten durchs Netz.

Helferlein für den Alltag

HAPIfork nennt sich die erste Gabel mit der man abnehmen soll. Eine Elektronik im Griff misst, wie häufig und schnell die Gabel in den Mund wandert. Schnell-Esser werden durch ein leichtes Vibrieren an ein langsameres Essverhalten erinnert. Da sich das Sättigkeitsgefühl erst nach 20 Minuten einstellt, unterstützt das langsamere Essen das Abnehmen.

Die wohl angenehmere technische Neuerung ist iMusic Body Rythm, eine Massage-Weste, die den Nackenbereich im Takt der Musik massiert. Die Weste wird per Bluetooth mit dem iPhone verbunden - die Playlist kann je nach Stimmung über eine eigene App erstellt werden. Die Massagefunktion setzt auch ein, wenn das iPhone geschüttelt oder das Display berührt wird.

Grüner Daumen Fehlanzeige? Da hilft Flower Power weiter: Diese Art Gabel mit Bluetooth-Verbindung wird einfach in die Erde gesteckt und misst dann wie viel Sonnenlicht, Feuchtigkeit, Temperatur und Dünger die Pflanze bekommt. Die Daten werden in das Internet übertragen und mit einer Datenbank abgeglichen, die Tausende verschiedene Pflanzen beinhaltet. Über Smartphone oder Tablet sind diese Informationen ganz einfach abrufbar. Damit ein möglichst langes Leben der Pflanze gewährleistet ist, meldet sich das Smartphone, wenn es Zeit zum Gießen ist.

Schuhwerk zeigt den Weg

Immer auf dem richtigen Pfad bleiben Fußgänger mit den von Designer Dominic Wilcox kreierten GPS-Schuhen mit Navi-Funktion. Mittels Leuchtsignalen auf der Oberfläche des Schuhs weisen sie den Weg zum gewünschten Ziel. Das Signal aktiviert der Fußgänger auf ganz einfache Weise: Hacken zusammenschlagen und los geht's. Und wenn der Antrieb beim Bewegen fehlt, motiviert Googles sprechender Schuh, der die Bewegungen seines Trägers kommentiert.
Die GPS-Schuhe von GTX Corp und Aetrex Worldwide verfolgen ein anderes Ziel: Sie dienen als eine Art elektronischer Aufpasser für demente Menschen. Geraten diese auf den falschen Weg, wird ein Alarm ausgelöst

Viel Trubel um Google

Googles intelligente Brille "Google Glass" soll fotografieren können sowie Videos drehen, Personen erkennen und dies alles sogleich ins Netz übertragen. Auch wenn man bislang noch nichts Genaues über diese intelligente Brille weiß, sorgt die Videobrille schon vor Markteintritt für viel Wirbel. Grund ist wieder einmal eine Debatte um den Schutz der Privatsphäre.

Quellen:

www.bild.de
www.hapilabs.com
www.heute.de
www.imusicbodyrhythm.com
www.parrot.com/flower-power
www.welt.de

Lisa Messer

VERÖFFENTLICHT AM

28. März 2013

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren