DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

40 Jahre Handy

Das Mobiltelefon feiert Geburtstag

Am 3. April 2013 feierte das Handy Geburtstag. Genau 40 Jahre zuvor hatte Martin Cooper, der als Erfinder des Mobiltelefons gilt, in New York zum ersten Mal mit einem tragbaren Telefon einen Anruf getätigt. Damit machte sich der 84-Jährige unsterblich: Er steht mit dieser Aktion im Guinness-Buch der Rekorde.

Handy-Evolution, Foto: Anders, via Wikimedia Commons

Handy-Evolution, Foto: Anders, via Wikimedia Commons

Ein Leben ohne Handy? Für die meisten Menschen heute unvorstellbar. Dabei gibt es das mobile Telefon auf dem freien Markt erst seit 1983. Zum Massenprodukt wurde das Handy mehr als zehn Jahre später, als es ab Mitte der 90er zu einem erschwinglichen Preis und im "Hosentaschenformat" Stück für Stück die Welt eroberte. Laut einer Forsa-Umfrage von März 2012 wollen mittlerweile 60 Prozent der Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren lieber auf Sex als auf ihr Mobiltelefon verzichten. Ob das Bimmel-Ding Segen oder Fluch ist, darf jeder für sich beantworten. Weitere lustige und lehrreiche Fakten rund um das Thema Handy gibt es hier:

1. Am 21. September 1983 kam das erste Handy auf den Markt. Das "Motorola DynaTAC 8000X" wog 800 Gramm, war für die maximale Gesprächsdauer von einer Stunde ausgelegt und kostete fast 4000 Dollar. Trotzdem wurde es nach seiner Einführung innerhalb des ersten Jahres von 300.000 Menschen gekauft.

2. 1992 wurde die erste SMS verschickt. Ursprünglich sollte die 160 Zeichen lange Nachricht Mitteilungen über schlechten Empfang oder Netzstörungen an die Kunden schicken. Mit der unglaublichen Beliebtheit des Short-Message-Service hatte allerdings niemand gerechnet. 2012 wurden geschätzte 58 Milliarden SMS verschickt!

3. Die Texterkennung T9 (Kurzform für "Text on 9 Keys") gibt es seit 1998. T9 funktioniert übrigens nicht für Schweizerdeutsch!

4. Der weltgrößte Mobilfunkanbieter ist "China Mobile" mit mehr als 650 Millionen Kunden.

5. Das teuerste Handy der Welt kostet 5,6 Millionen Euro und ist mit 500 Diamanten besetzt.

6. Marko Hübenbecker hält den deutschen Weltrekord im Handy-Weitwurf. Seine Rekordmarke beträgt 83,32 Meter. Der 26-Jährige ist Profisportler und gewann dieses Jahr mit dem Vierer-Bob sein erstes WM-Gold in St. Moritz.

7. "Ringxiety" beschreibt die "akustische Halluzination, wonach man das eigene Handy fälschlicherweise Klingeln hört".

8. 1996 stand das Wort "Handy" zum ersten Mal im deutschen Rechtschreibduden.

9. Auch ein Hintern kann telefonieren! Per "Butt Dialing" werden laut der US-Notrufnummern-Behörde 25 bis 70 Prozent der eingehenden Notrufe versehentlich abgesetzt. Dabei sollen sich die Anrufer auf die entsprechende (Kurzwahl-)Taste ihres Handys setzen, das sich in ihrer hinteren Hosentasche befindet, und dann "911" anruft. Ob's stimmt?

10. Schwindelerregende Zahlen: In Deutschland gibt es mittlerweile mehr Handys als Einwohner. In den USA warten mehr als eine halbe Milliarde Althandys auf ihre Wiederverwertung. Das Gesamtgewicht des "Handy-Schrotts" beträgt mehr als 250 000 Tonnen und entspricht damit dem Gewicht von 25 Eiffeltürmen.

Quellen:
www.t-mobile.de
www.bild.de
www.msn.com
www.unnuetzes.com
www.wikipedia.org
www.tagesschau.de
www.deutsche-olympiamannschaft.de

 

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

11. April 2013

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren