DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

HdM-Kurzfilm in Cannes

Zwischen Stars und goldenen Palmen

Alexander Heringer, Student der Audiovisuellen Medien, gehört mit seiner Studioproduktion „Fortune Faded" zu den Siegern des Kurzfilmwettbewerbs „Short Tiger 2013". Die Gewinnerfilme sind im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes vom 17. bis 26. Mai 2013 vor internationalem Publikum zu sehen.

Zur Detailansicht 15 Studenten haben an dem Kurzfilm gearbeitet

15 Studenten haben an dem Kurzfilm gearbeitet

Zur Detailansicht Der Film ist im Studiengang Audiovisuelle Medien entstanden

Der Film ist im Studiengang Audiovisuelle Medien entstanden

Zur Detailansicht "Fortune Faded": Jeder Moment führt zu einem weiteren

"Fortune Faded": Jeder Moment führt zu einem weiteren

Zur Detailansicht Regisseur Alexander Heringer

Regisseur Alexander Heringer

Die Studioproduktion der Hochschule der Medien (HdM) wurde Mitte Februar 2013 für den Short Tiger Kurzfilmpreis nominiert. Am 24. April war es so weit: Eine Fachjury um Alexandra Gramatke (KurzFilmAgentur Hamburg), Dr. Gregory Theile (Kinopolis/Theile Gruppe) und Regisseur Jan Ole Gerster, der für seinen Debütfilm „Oh boy" gerade sechs „Goldene Lolas" beim Deutschen Filmpreis gewonnen hat, wählte „Fortune Faded" zu den besten fünf Kurzfilmen des Wettbewerbs. Dafür erhielten die Macher 5.000 Euro Preisgeld. Neben Regisseur Alexander Heringer haben insgesamt 14 Kommilitonen an dem Film mitgearbeitet, als Produzenten, Kameraassistenten oder VFX-Supervisoren. Betreut hat sie HdM-Professorin Katja Schmid. Für den Short Tiger wurden insgesamt 60 Filme von 20 Hochschulen und 69 Arbeiten freier Produzenten eingereicht.

Schicksal im Vorbeigehen

Jeder Moment führt zu einem Weiteren. Um einen Moment zu verstehen, muss man dessen Geschichte kennen, denn alles hat eine Ursache und einen Effekt. „Fortune Faded" beschreibt dieses Prinzip im Flug durch die Momente, und erzählt die Geschichte einer schicksalhaften Verkettung, die in Feuer und Asche endet.

„Alexander Heringer ist mit seinem Film ein beeindruckendes formales Kunststück gelungen. In einer einzigen Plansequenz bewegt er die Kamera rückwärts an den eingefrorenen Stationen einer Katastrophe entlang und arbeitet sich erbarmungslos vor bis zu deren Auslöser", so Short Tiger-Jurorin Alexandra Gramatke in ihrer Laudatio. Die fünf Gewinnerfilme des Wettbewerbs werden am 19. Mai 2013 im Star Kino in Cannes aufgeführt. Die Filmemacher stellen ihre Arbeit auf der Premiere persönlich vor. Danach sind sie bei internationalen Festivals in Madrid, Buenos Aires, Paris oder Moskau zu sehen.

Von Stuttgart nach Hollywood

Dass das studentische Team um Jung-Regisseur Heringer mit „Fortune Faded" einen preisverdächtigen Film gedreht hat, war gegen Ende des Wintersemesters 2011/2012 noch nicht klar. „Erst als wir ihn bei der Videoplattform Vimeo hochgeladen haben, kam der Stein ins Rollen", berichtet der HdM-Student rückblickend. Nach nur wenigen Tagen wurde „Fortune Faded" von den Vimeo-Kuratoren als besonders empfehlenswert markiert und damit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Kurz darauf meldeten sich gleich mehrere Talentscouting-Agenturen aus Los Angeles und luden Alexander Heringer nach Hollywood ein. Als einziger deutscher Kurzfilm lief „Fortune Faded" beim renommierten Filmfestival des „American Film Institute" (AFI) auf dem Hollywood Boulevard. Auch beim Wettbewerb „LA Shorts" in der Filmmetropole wurde der Kurzfilm ausgestrahlt. Dessen Gewinner werden direkt für den Oscar nominiert.

VERÖFFENTLICHT AM

02. Mai 2013

KONTAKT

Alexander Heringer
Regisseur
Telefon017662979261
E-Mailah101@hdm-stuttgart.de

Prof. Katja Schmid

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2217

E-Mail: katja.schmid@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren