DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Die Alumni der HdM, Teil 11

Er ist sein eigener Chef

Tobias Günther studierte Informationsdesign an der HdM. 2007 machte er seinen Bachelor, 2010 gründete er sein erstes Startup-Untenehmen, 2013 bereits sein zweites.

HdM-Alumnus Tobias Günther

HdM-Alumnus Tobias Günther

Mittlerweile arbeitet er mit seinem Team erfolgreich in einem Büro im Herzen Stuttgarts, nicht sehr weit weg von seinem ehemaligen Studienort, der Wolframstraße. Dort mochte Tobias Günther besonders die Überschaubarkeit des Standortes, weil er so einen persönlichen Kontakt zu seinen Kommilitonen aufbauen konnte. Persönlicher Kontakt ist ihm auch heute wichtig - zu seinen Kollegen und Kunden.

Alumni-Sprechstunde mit

Name: Tobias Günther

Alter: 31
Studiengang an der HdM: Informationsdesign (Bachelor)
Jahr des Studienabschlusses: 2007
Thema der Abschlussarbeit: Entwicklung eines Online-Portals im Event-Bereich

Stationen nach der HdM:
- 2010 Gründung des Software-Startups „fournova"
- 2013 Gründung eines weiteren Startups im Softwarebereich

Heutige Berufsbezeichnung: Geschäftsführer/ CEO

HdM: Wie war Ihr letzter Tag als HdM-Student?
Tobias Günther: Ein bisschen traurig (da eine sehr schöne Studienzeit mit tollen Kommilitonen zu Ende ging) und gleichzeitig auch sehr spannend (da ein interessanter neuer Abschnitt begann).

HdM: Wie war der erste Tag nach dem Abschluss?
Tobias Günther: Von leichten (natürlich ausschließlich witterungsbedingten) Kopfschmerzen begleitet...

HdM: Wo haben Sie in der HdM am liebsten studiert?
Tobias Günther: Am kleinen Campus in der Wolframstraße: durch seine Überschaubarkeit hatte man eine reelle Chance, die meisten der Kommilitonen tatsächlich kennenzulernen.

HdM: Wie sieht ihr heutiger Arbeitsplatz aus?
Tobias Günther: Wir arbeiten in einem kleinen Team von 5 Personen in einem Büro in der Stuttgarter Innenstadt. Die Vorteile eines kleinen Unternehmens - flexible Arbeitszeiten, sehr persönliche Kontakte mit den Kollegen, ein sehr hochklassiges Team und das unschlagbare Gefühl, etwas zu bewegen - schätzen wir alle sehr.

HdM: Wie fing ein typischer HdM-Tag bei Ihnen an?
Tobias Günther: Meistens zuerst einmal mit einem Austausch zwischen den Kommilitonen - über die neuesten Kinofilme, Apple-Produkte und natürlich die Studienaufgaben.

HdM: Was machen Sie heute als erstes, wenn Sie anfangen zu arbeiten?
Tobias Günther: Ich starte meist eher spät im Büro (gegen 10 Uhr), da ich die frühen Morgenstunden für etwas Bewegung & Meditation nutze. Eines der ersten Dinge ist unser "Daily Scrum"-Meeting, bei dem alle Kollegen im Kreis stehen und kurz die letzten und nächsten Arbeitsschritte besprechen.

HdM: Wer war Ihr Lieblingsprof an der HdM und warum?
Tobias Günther: Ich habe in meiner Zeit an der HdM einige tolle Professoren kennengelernt. Sehr gerne war ich bei Herrn Prof. Westbomke, weil er für mich einer der engagiertesten Profs war. Auch bei Herrn Professor Eichsteller war ich sehr gerne, wegen seiner sehr praxisorientierten, unkomplizierten Art.

HdM: Welche Vorlesung ist Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?
Tobias Günther: Ich fand die Vorlesungen in den Bereichen Technologie und Usability am Spannendsten, weil sie für mich am greifbarsten waren.

HdM: Was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal Student wären?
Tobias Günther: Ich würde das studentische Leben und die vielen zwischenmenschlichen Kontaktmöglichkeiten viel intensiver ausnutzen.

HdM: An was arbeiten Sie gerade?
Tobias Günther: Wir arbeiten gerade an einer neuen Business-Plattform im Email-Bereich. Ein extrem spannendes Projekt mit gewaltigem Markt und Potential.

 

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

08. Juli 2013

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren