DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Workshop KinderMedienWelten

Durch längst Vergangenes zu neuen Perspektiven

Fernseher, Kassetten, Sammelbilder – Medien sind für Kinder zentraler Bestandteil ihrer Lebenswelt. Seit jeher gestalten sie mit ihnen ihre Umgebung und tauchen in ihre eigene Welt, zu der Erwachsene oft keinen Zugang finden. Im November und Dezember 2013 können Interessierte in einem Workshop an der Hochschule der Medien (HdM) die Geschichte der Kindermedien erkunden.

Längst vergangene Kindermedienwelten erleben: das Online-Spiel "Mexii und die verlorene Zukunft" (Foto: IfaK).

Längst vergangene Kindermedienwelten erleben: das Online-Spiel "Mexii und die verlorene Zukunft" (Foto: IfaK).

Das Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) der HdM hat im Rahmen einer Förderung durch die Initiative „Ein Netz für Kinder" das Online-Spiel „Mexii und die verlorene Zukunft" entwickelt, das Kinder längst vergangene Kindermedienwelten erfahren lässt. Während des Workshops „KinderMedienWelten - Neue Perspektiven für die Medienbezogene Arbeit mit Kindern" erhalten Interessierte einen Einblick in die Geschichte der Kindermedien, können diese spielerisch erkunden und bekommen Anregungen für den Einsatz bei der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern in Bibliotheken oder Kindergärten.

Vorträge und Ausstellungsstücke

An drei verschiedenen Terminen werden neben Fachvorträgen zur geschichtlichen Entwicklung von Kindermedien auch Exponate aus einer Sammlung historischer Kindermedien zu sehen sein, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurückreichen. Diese wurden im Rahmen eines Forschungsprojektes von Studierenden der HdM zu einer virtuellen Ausstellung aufbereitet, die die verschiedenen Generationen zum Gespräch über Medien inspirieren will.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos, um Anmeldung an den folgenden Terminen bis zum 18. Oktober 2013 wird gebeten:

  • Samstag, 16.11.2013, 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr
  • Samstag, 23.11.2013, 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr
  • Samstag, 7.12.2013, 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr

 

 

Alexandra Peschke

VERÖFFENTLICHT AM

17. Oktober 2013

KONTAKT

Prof. Dr. Richard Stang

Informationswissenschaften

Telefon: 0711 8923-3174

E-Mail: stang@hdm-stuttgart.de

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren