DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Neues Landeshochschulgesetz

HAW fordern mehr Mut

Die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg vermissen im Anhörungsentwurf zum neuen Landeshochschulgesetz Akzente für ihre Weiterentwicklung. Der Weg in Richtung einer zunehmenden Autonomie der Hochschulen und die Profilbildung der Hochschularten werde nicht unterstützt, findet der Vorstand der HAW BW e.V., der Vertretung der HAW des Landes. Wichtige Themen für die Weiterentwicklung des Hochschulsystems würden nicht angefasst.

Die HAW schätzen in dem Entwurf das Bemühen, die Position ihrer Professoren in Promotionsverfahren zu stärken, die gemeinsam mit Landesuniversitäten durchgeführt werden. Allerdings ist man enttäuscht darüber, dass für geeignete HAW die Perspektive auf ein eingeschränktes, qualitätsgesichertes Promotionsrecht nicht einmal angelegt wurde. Der Vorsitzende des HAW BW e.V., Professor Bastian Kaiser fordert den Mut, für HAW „mit einer konsequenten Qualitätssicherung für die Forschung, langfristig den Weg zum Promotionsrecht zu öffnen".

Entwicklungsmöglichkeiten gefragt

Auch sieht der Vorstand des HAW BW die Aufgabenbeschreibung der HAW seit 2005 nahezu unverändert und würde eine Anpassung an die Realität begrüßen. Die HAW erwarten vor allem Unterstützung für die Gewinnung hervorragend geeigneter Professoren. Auf die im Jahr 2010 vom Land eingeführte Bezeichnung „Hochschulen für Angewandte Wissenschaften" müssten nun Entwicklungsmöglichkeiten im Landeshochschulgesetz folgen. Die konsequente Verwendung des Gattungsbegriffs HAW anstelle der früheren Bezeichnung „Fachhochschule" sei noch keine Reform.

Kommentierung möglich

Wesentliche Inhalte der Erneuerung des Landeshochschulgesetzes sind die Klärung der Verantwortlichkeiten der Hochschulgremien und die Verbesserung der Perspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Die baden-württembergische Landesregierung hat den Entwurf des Dritten Hochschulrechtsänderungsgesetzes am 15. Oktober beschlossen. Bis 28. November kann er auf dem Beteiligungsportal kommentiert werden. Danach beginnt das parlamentarische Verfahren. Das Gesetz soll im 2. Quartal 2014 in Kraft treten.

Der HAW BW e.V.

Der HAW Baden-Württemberg e.V. ist ein Zusammenschluss der 21 staatlichen und drei kirchlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg. Der Verein beheimatet die Rektorenkonferenz der HAW, fördert und strukturiert die Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen und vertritt die gemeinsamen Interessen der Mitgliedshochschulen in der Öffentlichkeit sowie in der politischen Willensbildung. Vorsitzender des HAW BW e.V. ist Professor Dr. Bastian Kaiser, Rektor der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg.

Quelle:
HAW e.V.

 

 

VERÖFFENTLICHT AM

23. Oktober 2013

KONTAKT

Benjamin Peschke
Geschäftsführer HAW BW e.V.
Telefon 0731 50 28020
E-Mailpeschke@hs-ulm.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren