DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Talente der Studenten, Teil 5

Stuggi.tv: Sein Herz schlägt fürs Bewegtbild

Urlaub hat David Rau nur eher selten im Jahr: Der 23-jährige Student der Hochschule der Medien (HdM) widmet sich in seiner Freizeit lieber "stuggi.tv", dem "jungen, wilden Online-Sender", den er Anfang 2012 gründete. Mittlerweile ist der TV-Sender etabliert: Über 50.000 Mal im Monat klicken Internetnutzer auf "stuggi.tv".

Zur Detailansicht Zusammen mit Isabelle Matuschek (links) und Sarah Kunst (rechts) teilt sich David Rau die Aufgaben einer Chefredaktion.

Zusammen mit Isabelle Matuschek (links) und Sarah Kunst (rechts) teilt sich David Rau die Aufgaben einer Chefredaktion.

Zur Detailansicht Trotzdem hat Rau "kein klassisches Wochenende mit Ausruhen". Er ist lieber für "stuggi.tv" unterwegs, Fotos: stuggi.tv

Trotzdem hat Rau "kein klassisches Wochenende mit Ausruhen". Er ist lieber für "stuggi.tv" unterwegs, Fotos: stuggi.tv

Als David Rau Mitte 2011 in seine Heimat Stuttgart zurückkehrte, fehlte ihm etwas: Ein Medium, das von und für Jugendliche gemacht wird. Es sollte im Internet sein und nicht nur Text, sondern auch Bewegtbild haben. "Die Bereitschaft längere Texte zu lesen, nimmt immer mehr ab, während der Bewegtbildkonsum immer stärker zunimmt", sagt Rau. Ab Ende September 2011 entwickelte er die Idee zu "stuggi.tv".

"stuggi.tv" ist ein Web-TV-Sender, der von Deutschlands "jüngster professioneller Redaktion" gemacht wird, wie Rau sie nennt. Das Durchschnittsalter des 18-köpfigen Teams liegt gerade einmal bei 19,2 Jahren. Täglich berichtet es zum Beispiel über aktuelle Themen aus Politik, Kultur oder Wirtschaft. "Wir haben eine sehr gute Themenauswahl und wissen, was junge Menschen interessiert", sagt Rau. Das Konzept geht auf: Durchschnittlich 50.000 Mal wird der Sender im Monat angeklickt, über 270.000 Nutzer haben die Videos im eigenen YouTube-Channel angesehen.

Erste Einnahmen nach einem halben Jahr

Der Sender ist aber nicht das erste Projekt des 23-Jährigen. Mit 16 Jahren gründete Rau an der Michael Bauer Walddorfschule in Stuttgart die Schülerzeitung "Blitz!", die mehrfach mit dem Spiegel-Schülerzeitungspreis ausgezeichnet wurde. Nach dem Abitur ging es ein Jahr nach Dresden, um bei der bundesweit erscheinenden Schülerzeitung "Spiesser" ein Volontariat zu absolvieren. Wieder zurück hospitierte er beim SWR-Jugendradio "DasDing". "Beim Spiesser habe ich bereits eine jugendliche Ansprache gelernt und auch, dass ein Journalist stets an seine Zielgruppe denken soll. Und das habe ich bei 'stuggi.tv' auch von Anfang an umgesetzt."

Doch einfach war der Start von "stuggi.tv" nicht:. "Zunächst hat eine Freundin mit ihrer eigenen Kamera gedreht, es war ein einfaches Modell einer Broadcast-Kamera. Ein anderer Freund kümmerte sich um das Layout. Und nach einem halben Jahr konnten wir uns mit den ersten Einnahmen eigene Technik anschaffen", erzählt Rau. Das Team wuchs und auch die Anfragen an Kooperationen, über die sich "stuggi.tv" mittlerweile finanziert. Beispielsweise übernimmt die Stadt Stuttgart die Produktionskosten für die Sendung "Jugendrat aktuell" und die Jugendhausgesellschaft Stuttgart finanziert die Sendung "WorldWide".

Praktische Erfahrungen helfen im Studium

Eine von Raus liebsten "stuggi.tv"-Geschichten produzierte das Team während des Wahlkampfs zum Stuttgarter Oberbürgermeister 2012. Damals interviewten sie Kandidat Hannes Rockenbauch, der von den Linken unterstützt wurde. Er sagte dabei einige Sätze, die am nächsten Tag in einem Artikel in den "Stuttgarter Nachrichten"diskutiert wurden, weil sie widersprüchlich zu seinem Wahlprogramm waren. Auch am Wahlabend war "stuggi.tv" vorn dabei: Sie waren der erste TV-Sender, der mit dem neuen Oberbürgermeister Fritz Kuhn sprechen durfte. "Darauf bin schon sehr stolz", sagt Rau.

Die praktische Erfahrung, die er in den letzten Jahren sammelte, kann Rau gut in seinem Studium nutzen. Seit dem Sommersemester 2013 studiert er an der HdM Crossmedia-Redaktion. "In den Bereichen Videoschnitt und journalistischen Darstellungsformen kenne ich mich aus. Anders ist es bei Fächern wie Medienwirtschaft: Das kenne ich zwar aus der Praxis, aber es ist toll, das auch aus der theoretischen Perspektive und in wissenschaftlicher Sprache mitzubekommen", so Rau. Gespannt ist er auch auf Seminare, die sich um Medienrecht drehen, denn hier ist er sich nicht sicher, wie viel er in einem Interview wirklich schwärzen muss.

Jugendmedien ja, aber nicht für immer

Irgendwann wird sich Rau aber von seinem Web-TV-Sender "stuggi.tv" verabschieden müssen. Er ist sich jetzt schon sicher: "Die Trennung wird mir sicher schwer fallen, aber ich will nicht mein ganzes Leben lang Jugendmedien machen." Vorstellen kann sich Rau für die Zukunft viel, aber sein „Herz schlägt für das journalistische Bewegtbild“.

Dein Hobby ist auch interessant? Dann melde dich bei der HdM-Redaktion.

Franziska Böhl

VERÖFFENTLICHT AM

29. Oktober 2013

WEITERFÜHRENDE LINKS

Zur Webseite von "stuggi.tv"

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren