DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Geschenke

Mediale Weihnachten

Wer kennt es nicht: Weihnachten steht kurz vor der Tür, doch das passende Geschenk ist noch immer nicht gefunden. Eiligen Schrittes begibt man sich auf die Suche und wird dabei von Geschäft zu Geschäft geschoben. Am Ende kauft man etwas, das keiner braucht. Damit es in diesem Jahr nicht wieder so läuft, haben wir mediale Geschenkideen zum Selbermachen zusammengestellt.

So könnte euer Diskettennotizheft aussehen.

So könnte euer Diskettennotizheft aussehen.

Für den Einstieg vielleicht etwas leichtes: Die Buchpostkarte. Dafür benötigt man nicht mehr als ein ausgedientes Buch und ein bisschen Kreativität. Aus dem Buch trennt man ein paar Seiten heraus und schneidet sie auf die gewünschte Postkartengröße zu. Anschließend bedruckt man die Seiten mit einem hübschen Weihnachtsmotiv. Wer etwas mehr Zeit und Muse hat, kann Stift oder Pinsel in die Hand nehmen und selbst etwas malen. Damit die Karte auch verschickt werden kann, klebt man die Buchseite abschließend auf ein Stück Pappe oder Tonpapier. Fertig. Gesehen bei weupcycle

Retrotrend Schallplatte

Schallplatten sind gerade wieder voll im Trend. Quer durch die Republik kommen immer mehr DJs und Musikliebhaber auf den einzigartigen und vollen Klang der schwarzen Scheiben. Doch nicht alle Platten, die zu Hause im Regal stehen, sind noch hörenswert.

Wie man eine originelle Schale aus Vinyl formt, weiß frauliebe. Um sie herzustellen, erwärmt man eine ungeliebte Schallplatte seiner Wahl bei ca. 150°C im Ofen. Nach etwa einer Minute hat die Schallplatte die richtige Temperatur. Nun heißt es schnell sein: Die Platte aus dem Ofen nehmen und über eine wärmebeständige Schale stülpen. Die Ränder zügig in die gewünschte Form bringen und auskühlen lassen. Zum Schluss noch ein Paar selbstgebackenen Plätzchen in die Schale legen und verschenken.

Platten als Regal

Aus alten Platten kann man aber nicht nur tolle neue Schalen herstellen. Mit der richtigen Anleitung verwandelt man sie ganz einfach in ein Wandregal. Statt des Ofens bearbeitet man die Platte dieses Mal allerdings mit einem Bügeleisen. Die Schallplatte, die man zuvor in ein altes T-Shirt oder zwischen zwei Stoffreste gelegt hat, wird durch das Bügeln warm und somit formbar. Sobald dieser Punkt erreicht ist (nach etwa 30 Sekunden), muss man die Platte schnellstmöglich aus dem T-Shirt nehmen und einen Teil über einen zylinderförmigen Gegenstand rollen. Das Loch in der Mitte eignet sich hervorragend, um die Platte mit einem Nagel oder einer Schraube an der Wand zu befestigen. Die detaillierte Anleitung gibt’s bei The Seattle Times.

Basteln mit Opas alten Dias

Licht in die dunkle Jahreszeit bringt die selbstgemachte Dialichterkette. Einfach aus sechs Dias und Pattex einen Würfel herstellen, in eine der Seiten mit dem Cuttermesser zwei X reinritzen, die Lichterkettenglühbirnen hineinstecken und ebenfalls mit Pattex fixieren. Das Ganze wiederholt man so oft, bis alle Glühbirnen umhüllt sind. Fertig. Wer wissen will, wie es genau geht, kann bei gesehenundgesehenwerden nochmal nachgucken. 

PC-Diskettennotizheft

Um ein individuell gestaltetes Notizheft herzustellen braucht man nicht mehr als ein paar Blatt Papier, zwei Disketten und ein wenig Bindfaden. Am besten schneidet man die Blätter zunächst auf die Diskettengröße zu. Im Anschluss locht man sie an den Stellen, an denen auch die Disketten ihre zwei Löcher haben. Jetzt noch die Disketten und das Papier mit einem Bindfaden verbinden und fertig ist das praktische Heftlein. Wer will, kann zur Orientierung noch Linien auf die leeren Blätter malen oder Seitenzahlen in die Ecken schreiben. Weitere Ideen zur Verwertung ausrangierter Disketten gibt es bei zepideh.

Stephanie Frank

VERÖFFENTLICHT AM

16. Dezember 2013

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren