DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Die Alumni der HdM, Teil 15

Alle Wege führen nach Stuttgart

Bis 2005 studierte er Audiovisuelle Medien an der Hochschule der Medien (HdM). Seit 2009 hält er als Leiter der Film Commission der Region Stuttgart Filmproduktionen, die in Stuttgart drehen wollen, den Rücken frei. Christian Dosch ist ein weiterer Alumnus, den wir in unserer Reihe vorstellen.

Christian Dosch leitet die Film Commission der Region Stuttgart

Christian Dosch leitet die Film Commission der Region Stuttgart

Seine Zeit an der HdM hat Christian Dosch in verschiedenster Weise auf sein späteres Berufsleben vorbereitet: Während seines Studiums hat er nicht nur das nötige Know-how für sein Arbeitsleben vermittelt bekommen, sondern auch in puncto Organisation viel gelernt: Eine Zeit lang pendelte er aus seiner Heimatstadt Augsburg morgens an die Hochschule - das frühe Aufstehen hat ihn dabei auf die Arbeitszeiten an Filmsets vorbereitet. Mit dem Diplom in der Tasche ging Christian Dosch zum Arbeiten zuerst nach München, dann nach Berlin. Und kehrte vier Jahre später für seinen jetzigen Job in die Landeshauptstadt zurück. Manchmal führen eben alle Wege nach Stuttgart...

Alumni-Sprechstunde mit...
Name: Christian Dosch
Alter: 34
Studiengang an der HdM: Audiovisuelle Medien (Diplom)
Jahr des Studienabschlusses: 2005
Thema der Abschlussarbeit: "Recoup! Erlösverteilung bei Spielfilmen"
Stationen nach der HdM: Mitarbeit bei unterschiedlichen Spielfilmen für TV und Kino, zuletzt als Motiv-Aufnahmeleiter, nach Stationen in München und Berlin Wechsel an die Film Commission Region Stuttgart im Jahr 2009
Berufsbezeichnung: Film Commissioner

HdM: Wie war Ihr letzter Tag als HdM-Student?
Christian Dosch: Ich habe meinen offiziell letzten Tag als HdM-Student bereits in München erlebt, da ich dort ziemlich schnell bei einer Comedy-Serie für den Sender ProSieben eingestiegen bin. Mein Tag der Exmatrikulation war also bereits voll mit Arbeit.

HdM: Wo haben Sie in der HdM am liebsten studiert?

Christian Dosch: Ich mochte und mag bis heute die dunkle und ruhige Stimmung von Filmstudios. Daher waren die Event- und Fernsehstudios der HdM vielleicht meine Lieblingsorte.

HdM: Wie sieht ihr heutiger Arbeitsplatz aus?
Christian Dosch: Die Film Commission ist eine Beratungsstelle für alle Belange der Filmherstellung. Wir beraten Filmschaffende, Filmproduzenten, Gründer, ... Unser Büro haben wir - gemeinsam mit der MFG Filmförderung - im Literaturhaus Stuttgart.

HdM: Wie fing ein typischer HdM-Tag bei Ihnen an?
Christian Dosch: Eine Zeit lang um 5.30 Uhr in Augsburg, weil ich mit dem Zug gependelt bin und um 8 Uhr die erste Vorlesung begann. Für die späteren Arbeitszeiten am Set von Filmprojekten war das eine gute Übung.

HdM: Was machen Sie heute als erstes, wenn Sie anfangen zu arbeiten?

Christian Dosch: Ganz klassisch, Licht an, Rechner an, E-Mails und Termine checken.

HdM: Wer war Ihr Lieblingsprof an der HdM und warum?
Christian Dosch: Schwierige Frage. Prof. Axel Hartz war für uns sicher der "Videomann". Prof. Oliver Curdt kam damals neu an die HdM und hat viel Energie, Engagement und Kompetenz in den Studiengang gebracht. Aber auch die Produktionserfahrung von Prof. Eckhard Wendling war in den Vorlesungen spürbar.

HdM: Welche Vorlesung ist Ihnen am meisten hängen geblieben und warum?

Christian Dosch: Am stärksten erinnere ich mich an die Studioproduktionen "Fernsehen" und "Event". Wir haben eine "MediaLounge" organisiert und ein multimediales Hotelzimmer gebaut. Das waren spannende Erfahrungen.

HdM: Was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal Student wären?
Christian Dosch: Das Studium "Audiovisuelle Medien" war damals sehr breit aufgestellt. Gleichzeitig habe ich an der Hochschule den Diskurs über und die Selbstreflektion von Medien vermisst. Ich würde heute also versuchen neben dem Studium meine eigene Richtung früher zu definieren - den Kernimpuls zu finden, der mich antreibt. Zudem würde ich vielleicht die Chance nutzen, interdisziplinär als Gasthörer auch Vorlesungen in anderen Hochschulen zu hören.

HdM: An was arbeiten Sie gerade?
Christian Dosch: Wir arbeiten - groß gedacht - an der Weiterentwicklung des Film- und Medien-Standorts Region Stuttgart. Deshalb bemühen wir uns zum Beispiel um ein Haus für Film und Medien. Wir glauben, dass Filminteressierte in der Region ein Zuhause brauchen. Ansonsten beraten wir über 500 Anfragen im Jahr, organisieren Veranstaltungen, Montagseminare... es gibt also genügend zu tun.

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

20. Dezember 2013

Lesen Sie auch

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren