DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

MediaNight

Tausend Medien-Ideen und eine Nacht

Am 16. Januar 2014 ist es wieder so weit: Studenten präsentieren der Öffentlichkeit ab 18 Uhr im Foyer der Hochschule der Medien (HdM), was sie innerhalb eines Semesters alles auf die Beine gestellt haben. Die rund 80 Projektarbeiten reichen von professionellen Computeranimationen über Kurz- und Dokumentarfilme, Tonproduktionen oder Software-Entwicklungen bis hin zu kreativen Printprodukten. Besucher sind herzlich willkommen.

Zur Detailansicht Rund 80 Projekte werden bei der MediaNight vorgestellt

Rund 80 Projekte werden bei der MediaNight vorgestellt

Zur Detailansicht Das animierte Musikvideo zeigt, dass es lohnt, den eigenen Weg zu gehen

Das animierte Musikvideo zeigt, dass es lohnt, den eigenen Weg zu gehen

Zur Detailansicht Um Banditen im Wilden Westen geht es bei "Losing Track"

Um Banditen im Wilden Westen geht es bei "Losing Track"

Zur Detailansicht Der innovative Fahrradkarton

Der innovative Fahrradkarton

Zur Detailansicht Bei "Realworx" verschwimmen die Grenzen von Realität und Fiktion

Bei "Realworx" verschwimmen die Grenzen von Realität und Fiktion

Die MediaNight-App soll beim Planen helfen

Die MediaNight-App soll beim Planen helfen

Die MediaNight ist der krönende Abschluss eines jeden Semesters an der HdM: Studenten erfahren, was ihre Kommilitonen in anderen Kursen gemacht haben und können ihre Projekte Besuchern aus der Branche, Freunden, der Familie sowie allen Interessierten zeigen. Diese werden durch Phantasiewelten und durch Medienthemen geführt, die mitten aus der Realität gegriffen sind.

Wie etwa die „Eindrucksvolle Weihnachtshilfe". Die Feiertage liegen zur MediaNight zwar schon ein paar Wochen zurück. Doch die gedruckte „Erste Hilfe" von Studenten der Druck- und Medientechnologie für den Feiertagsstress könnte schon einmal vorbeugend für die nächste Adventszeit sein. Sie geben darin praktische Tipps rund ums Plätzchenbacken, Basteln und Geschenkeverpacken. Hilfe bieten soll auch der innovative Fahrrad-Versandkarton eines anderen Teams aus dem gleichen Studiengang. Er kann für den Transport, als Regal und Zweiradständer genutzt werden.

Die Zuschauer eingebunden

Bei der Produktion „LiftUp" verschmelzen Film und Internet zum interaktiven Erlebnis für den Zuschauer. Sieben Studenten der Audiovisuellen Medien zeigen darin spielerisch, dass das Leben manchmal nicht ganz fair ist: Lagerarbeiter Tim bekommt wegen seiner tollpatschigen Art immer wieder Ärger mit seinem Chef. Doch dann verliebt er sich in die zauberhafte Isabelle. Ab diesem Moment liegt es in der Hand der Besucher, ob Tim sein Glück findet.

In der Rauminstallation „Edgar's Paper Place" werden MediaNight-Gäste von Studenten der Audiovisuellen Medien in eine interaktive Papierwelt entführt, in der sie das Gedicht „The Raven" von Edgar Allan Poe erleben können.

Zurück in die Zukunft

Nicht von dieser Welt ist die Produktion „Another World", ebenfalls von Studenten der Studiengangs Audiovisuelle Medien und des Masterstudiengangs Elektronische Medien: Eine letzte Raumfahrtmission soll die Menschheit vor dem Untergang der Welt retten. Während der Reise bleiben dem Astronauten nur die Nachrichten seiner Frau. Als sich die Situation auf der Erde immer weiter zuspitzt, trifft er eine schwere Entscheidung, die das Handeln des Menschen in Frage stellt.

Wieder in den Alltag zurück führt eine Produktion der Wirtschaftsinformatiker. In einem Kurzfilm beschreiben Studenten darin ihren Studiengangalltag. Wie man Apps erstellt zeigen Studierende des Masterstudiengangs Print and Publishing. Eine App, die Fahrzeugdaten anzeigt oder mit deren Hilfe man sich verabreden kann, kann bei den Kommilitonen aus dem Studiengang Mobile Medien ausprobiert werden. Games-Freunde können beim digitalen Sammelkarten-Spiel „Fetch" gegeneinander antreten.

Für gute Stimmung ist gesorgt

Für Stimmung sorgt die HdM-Band mit verschiedenen Formationen aus Studenten, Mitarbeitern und Professoren. Mit akustischen Arrangements geben sie ruhige Eigenkompositionen und Coversongs zum Besten. Auch die HdM-Improtheater-Gruppe „Kanonenfutter" ist wieder mit dabei und zieht mit spontanen Szenen das Publikum in ihren Bann. Das Hochschulradio horads 88,6 sendet live von der MediaNight. Auch das Online-Medien-Management-TV-Team ist vor Ort.

Von 18 bis 20 Uhr wird Interessenten eine Studienberatung angeboten.

Neu: die MediaNight-App

Eine Übersicht aller Projekte mit weiteren Informationen bietet die MediaNight-App. Sie soll Besuchern ein Überblick über das vielseitige Angebot geben und die Abendplanung leichter machen. In den kommenden Semestern wird sie weiterentwickelt.

 

 

Mira Kleine

VERÖFFENTLICHT AM

09. Januar 2014

KONTAKT

Kerstin Lauer
MediaNight-Komitee
Telefon0711 / 8923 2020
E-Maillauer@hdm-stuttgart.de

DATEIANHÄNGE

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren