DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Medienwirtschaft

Der Wrestler mit dem Hula-Hoop-Reifen

Zwei Reportagen aus dem Studiengang Medienwirtschaft der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) wurden am 26. Januar 2014 im ARD Sender EinsPlus erstausgestrahlt. Die Produktionen „Zirkus leben." und „Kämpferherzen" sind aktuell noch in der ARD Mediathek und auf der Webseite von EinsPlus zu sehen.

Zur Detailansicht Zwischen Beruf und Berufung ...

Zwischen Beruf und Berufung ...

Zur Detailansicht Monika Sperlich

Monika Sperlich

Zur Detailansicht Wrestler und Sozialarbeiter ...

Wrestler und Sozialarbeiter ...

Zur Detailansicht Michael Haffner

Michael Haffner

Der Dokumentarfilm „Zirkus leben." blickt hinter den Vorhang des Familienzirkus Bonanza und auf das Leben der Artistin Monika Sperlich. Die 23-Jährige stand mit zwei Jahren zum ersten Mal in der Manege. Heute, rund 20 Jahre später, lebt sie immer noch ihren Traum. Seitdem Monika als junges Mädchen ein paar Reifen geschenkt bekommen hat, ist Hula-Hoop-Tanz ihre große Leidenschaft.

Mit einer eigenen Nummer versucht sie, das Publikum immer wieder aufs Neue zu begeistern. Sie mag ihr Leben, doch sie kennt eben auch „nur das Zirkusleben", wie sie selbst zugibt. Partnerschaft und Zukunft beschäftigen die Enkelin des Zirkus‐Gründers sehr. Ihre Geschichte haben Tobias Banzhaf, Jane Böhmler, Janna Howaldt, Nico Rossmann und Christopher Wallenreiter umgesetzt.

Familienhelfer und Snob

„Kämpferherzen" beschreibt den Alltag von Michael Haffner zwischen Sozialarbeit und Wrestling-Sport. Der 28-jährige Mannheimer ist hauptberuflich als Familienhelfer tätig. In seiner Arbeit bietet er „Hilfe zur Selbsthilfe". Dabei liegen ihm als Jugend- und Heimerzieher vor allem die Kinder der betroffenen Familien am Herzen. In seiner Freizeit steht Michael Haffner regelmäßig als der Wrestler „Precious Michael Phoenix" im Ring des Weinheimer Athletik Clubs.

In dieser Rolle verkörpert er einen arroganten und großspurigen Snob, der sich mit dem Publikum anlegt und Ausbuhen als Applaus empfindet. Dieser Kontrast macht ihn zu einem jungen Mann mit einem faszinierenden Lebensentwurf. Den Film über ihn haben Florian Huschitt, Maren Jüngling, Jannis Pöstges und Sarah Schwarz produziert.

Drei Monate Zeit

Für das EinsPlus-Sendeformat „Leben" hatten die Studenten nach Protagonisten recherchiert, aus deren Lebenskonzepten sie in kurzer Zeit gleichermaßen einfühlsame wie kritische Geschichten entwickelten. Parallel dazu erwarben sie grundlegende Kenntnisse im Bereich Kamera-, Licht- und Schnitttechnik, um die Inhalte in eine professionelle Form zu bringen. So entstanden vom ersten Kurstreffen bis zur Fernsehausstrahlung innerhalb von drei Monaten Filme, die „nicht nur durch beeindruckende Bilder überzeugen, sondern auch durch inhaltliche Nähe zu den Protagonisten", wie die Betreuer Prof. Stephan Ferdinand,  Prof. Eckhard Wendling und Markus Wendling finden.

Kooperation mit EinsPlus

Die Produktionen entstanden im Wintersemester 2013/2014, im Rahmen der Studioproduktion Video/TV, in Zusammenarbeit mit dem ARD-Digitalkanal EinsPlus. Die zuständige Redakteurin Gabi Reich half den Studenten, die formatgerechte Umsetzung der Arbeiten zu optimieren und vermittelte einen Einblick in den öffentlich-rechtlichen Sendebetrieb.

VERÖFFENTLICHT AM

04. Februar 2014

KONTAKT

Prof. Stephan Ferdinand

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2256

E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

Prof. Eckhard Wendling

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2274

E-Mail: wendling@hdm-stuttgart.de

Markus Wendling

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2692

E-Mail: markus.wendling@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren