DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Unternehmensgründungen

Auf zum kostenlosen Startup-Kongress

Eigenkapital, Netzwerk, Bekanntheitsgrad? Welche Rolle spielen die Förderlandschaft, das familiäre Umfeld oder die Ausbildung? Welche Faktoren ermöglichen den nachhaltigen Erfolg eines Startups? Diese Fragen und andere Fragen beantwortet der Kongress "Generation Media Startup 2014" am 27. Juni 2014 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. Die Teilnahme ist kostenlos.

Microsoft, Ikea oder Mc Donalds – das sind nur drei Kunden der Startup-Firma Simpleshow GmbH. Die Geschäftsidee: In drei-minütigen Comic-Video-Clips komplexe Sachverhalte zu erklären. Die zwei Köpfe hinter der Idee studierten an der Hochschule der Medien den Diplomstudiengang "Audiovisuelle Medien". Heute ist Simpleshow Marktführer für Erklärvideos. Neben Simpleshow werden bei der Veranstaltung "Generation Media Startup 2014" auch die Erfolgsgeschichten von etablierten Startups wie Spotgun oder Scanotec vorgestellt.

ProSiebenSat.1-Mitarbeiter hält Key Note

Das Team der Generation Media Startup 2014. Quelle: Veranstalter
Der Kongress findet bereits zum zweiten Mal statt und wird von der Hochschule der Medien Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg sowie der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart veranstaltet. Organisiert wird der Kongress von Studierenden des Studiengangs Medienwirtschaft mit den Professoren Dr. Kühnle und Dr. Högsdal sowie von Dr. Hartmut Rösch aus dem HdM Startup-Center.

Der Kongress bietet Startups und weiteren Angehörigen der Gründerszene ein Forum zum Austausch. In Vorträgen, Diskussionen und Wissenswerkstätten werden aktuelle Fragen von Startups beleuchtet. Ein besonderes Highlight der Veranstaltung ist der Besuch von Dr. Jens Pippig (Founder & Head des ProSiebenSat.1 Accelerators). Er wird die Key Note halten und den Mehrwert von Acceleratoren herausstellen. Acceleratoren sind üblicherweise Institutionen oder Personen, die Startups über einen bestimmten Zeitraum hinweg beraten und voranbringen.

Erfolgsfaktoren für Startups

Für die Region Stuttgart ist ein Accelerator-Programm geplant. Um zu erfahren, was für ein Accelerator-Programm benötigt wird und welche Anforderungen daran gestellt werden sollten, wurde von den Studierenden eine Studie angefertigt. Die Ergebnisse zeigen, welche Bedürfnisse und Faktoren für Gründerinnen und Gründer notwendig sind, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Insgesamt 100 Startups aus Baden-Württemberg, die vor allem in Stuttgart ihren Sitz haben, wurden dazu befragt.

Quelle: Veranstalter
Neben den Erfolgsgeschichten etablierter Startups und der Vorstellung der Studie gibt es weitere Programmpunkte wie die Wissenswerkstätten oder das World Café. Das World Café ist ein interaktiver Ideenworkshop, der zum Meinungsaustausch für das geplante Accelerator-Programm dient. In den Wissenswerkstätten wird den Fragen "Wie generiere ich Aufmerksamkeit?" und "Woher bekomme ich finanzielle Mittel?" nachgegangen.

Mehr Mut zur Selbstständigkeit

Prof. Dr. Alexander Roos (Rektor an der HdM) wünscht sich für die Region Stuttgart noch mehr und gut ausgebildete Unternehmer, die Mut zur Selbstständigkeit mitbringen und mit Startups für frischen Wind und Innovationen in Baden-Württemberg sorgen. "Nur mit kreativem Unternehmergeist können wir erfolgreich den Herausforderungen begegnen, die die Zukunft bringen wird und den hohen Standard und die Lebensqualität in der Region erhalten."

Bereits jetzt gibt es an der HdM den sogenannten SMARTpoint, eine Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart. "Mit diesem Kompetenzzentrum für Startups der Region Stuttgart erhalten Gründer aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologien, Kreativwirtschaft sowie grüne Unternehmen professionelle Unterstützung im Gründungsprozess ihres Unternehmens", so Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn.

Kostenlos beim Kongress dabei sein

Neben Beratungsinseln vor Ort erwarte die Besucher auf der "Generation Media Startup 2014" am Freitagabend auch noch der Wildcard Pitch, der Teil des landesweiten Gründerwettbewerbs Elevator Pitch BW ist. Die Teilnahme an dem Kongress ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch notwendig. Unter www.stuttgart.de/wifoe bekommt man unter dem Kennwort "GMS2014" eine persönliche Eintrittskarte für die Veranstaltung am 27. Juni 2014 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart.

Quelle:
www.gruenderszene.de

 

Ann-Katrin Wieland

VERÖFFENTLICHT AM

23. Juni 2014

KONTAKT

h.c. Dr. Hartmut Rösch

Startup Center

Telefon: 0711 8923-2118

E-Mail: roesch@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren