DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Neues Masterangebot

Der Master of Media Research

Die Hochschule der Medien (HdM) bietet zum Sommersemester 2015 erstmalig einen Masterstudiengang an, der sich ausschließlich mit Forschungsthematiken auseinandersetzt. Die Absolventen werden bestens für angewandte Forschung in der Industrie oder auf Promotionsvorhaben vorbereitet.

Die Hochschulkommunikation sprach mit Prof. Dr. Michael Burmester, dem Prodekan Forschung der Fakultät Information und Kommunikation, über Zulassungsvoraussetzungen, Besonderheiten und Berufsaussichten.

HdM: Herr Burmester, an wen richtet sich das Masterangebot und welche Voraussetzungen müssen die Bewerber erfüllen?

Prof. Dr. Michael Burmester: Bewerben können sich alle Studenten, die bereits einen ersten, exzellenten Studienabschluss haben und ein großes Interesse an angewandter Forschung mitbringen. Mit der Bewerbung muss ein Exposé zu einem der fünf HdM-Forschungsleuchttürme eingereicht werden, das heißt in den Bereichen Digital Media, Information Experience and Design Research, Innovative Anwendungen der Drucktechnologie, Responsive Media Experience oder am Institut für Kreativwirtschaft. Das Exposé legt dar, welche Forschungsfragen in diesem Bereich gesehen werden und zeigt Vorschläge auf, wie diese gelöst werden könnten. Die Kandidaten werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen, einer Art mündlichem Kolloquium, in dem die Bewerber ihre Motivation darlegen.

HdM: Wie muss man sich die Studieninhalte und Studienschwerpunkte des Forschungsmasters genau vorstellen?

Prof. Dr. Michael Burmester: Die Studenten lernen alle Facetten der angewandten Forschung kennen. Dazu gehören im ersten Semester neben Grundlagenseminaren im Bereich Wissenschafts- und Erkenntnistheorie, Forschungsmethoden und Analyseverfahren oder Statistik beispielsweise auch das Erstellen eines eigenen Forschungsplans. Im zweiten Semester finden Seminare zum Innovationsmanagement statt, in denen die Studenten nicht nur mit Forschungstheorie, sondern auch mit den praktischen Aspekten von Forschung konfrontiert werden, zum Beispiel dem Stellen von Drittmittelanträgen oder dem Schreiben von Veröffentlichungen. Im dritten und letzten Semester wird die Masterthesis erstellt. Der Abschluss ist ein Master of Arts.

HdM: Was sind die Besonderheiten dieses Masterprogramms auch im Vergleich zu anderen Studienangeboten der HdM?

Prof. Dr. Michael Burmester: Das Besondere am Master of Media Research ist, dass die Studenten während ihrer gesamten Studienzeit an einem Thema arbeiten. Das heißt, die Forschungsanträge, die sie im Zuge des Programms erstellen, die Artikel, die sie in Journals veröffentlichen oder den Forschungsplan, den sie schreiben, beziehen sich stets auf ihren spezifischen Forschungsgegenstand. Was zählt, ist die tiefe Auseinandersetzung mit einem Thema. Dabei werden viele Fähigkeiten erworben, die auch auf andere Themengebiete übertragen werden können. Die Betreuung erfolgt individuell durch die Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeiter des jeweiligen Forschungsleuchtturms in kleinen Seminaren und Projektarbeiten. Vorlesungen im klassischen Sinne gibt es keine.

HdM: Können sie in ein paar Worten den Studienalltag der Studenten beschreiben?

Prof. Dr. Michael Burmester: Die Jahrgänge des Masterprogramms sind sehr klein, die Betreuung sehr intensiv. Auf jeden Professor kommen maximal zwei Studenten. Die Studenten werden fest in die Forschungsteams der jeweiligen Leuchttürme integriert und lernen die Forschungspraxis so hautnah kennen.

HdM: Wie sind die Berufsaussichten der Absolventen oder welche Berufsfelder stehen ihnen offen?

Prof. Dr. Michael Burmester: Die Absolventen sind zum einen optimal für die Arbeit in Forschungsteams ausgebildet, die Berufsaussichten sind gut, gerade auch in der freien Wirtschaft! Nur 30 Prozent des gesamten Forschungsaufkommens in Deutschland gehen auf Universitäten, Hochschulen und Forschungsinstitute zurück, etwa 70 Prozent findet direkt in der Industrie statt. Genau für diese angewandte Forschung werden unsere Absolventen vorbereitet. Alternativ steht den Absolventen auch der Weg der Promotion offen. So kann der Master of Media Research auch als Vorbereitung für eine spätere Doktorarbeit genutzt werden.

HdM: Herr Burmester, vielen Dank für das Gespräch!

Mirjam Müller

VERÖFFENTLICHT AM

27. Juni 2014

KONTAKT

Prof. Dr. Michael Burmester

Informationsdesign

Telefon: 0711 8923-3101

E-Mail: burmester@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren