DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

MediaLounge

Alles dreht sich um Fußball

Am Mittwochabend verwandelte sich das Fernsehstudio der Hochschule der Medien (HdM) in ein Sportstudio: Über vier Monate hinweg stellten Studenten der Studiengänge Audiovisuelle Medien, Medienwirtschaft und Elektronische Medien eine Fernsehsendung passend zur laufenden Fußball-WM auf die Beine. Unter dem Motto „Sommeraffäre WM - Fan für vier Wochen“ sprachen zwei Moderatoren mit verschiedenen Gästen über das Phänomen Fußball-Weltmeisterschaft.

MediaLounge: "Sommeraffäre WM - Fan für 4 Wochen"
(Fotos: Mitra Schmidt)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Zur Detailansicht Die Journalistinnen Steffi Fetz und Lisa Altmeier erzählten von ihren Eindrücken aus Brasilien.

Die Journalistinnen Steffi Fetz und Lisa Altmeier erzählten von ihren Eindrücken aus Brasilien.

Zur Detailansicht Die Moderatoren Laura Terberl und Christopher Bücklein führten durch die Sendung.

Die Moderatoren Laura Terberl und Christopher Bücklein führten durch die Sendung.

Botschafter und Autor Bernd Wulffen mit Moderatorin Laura Terberl

Botschafter und Autor Bernd Wulffen mit Moderatorin Laura Terberl

Seit Mitte März arbeitete das aus mehr als vierzig Studenten bestehende Team am Konzept der Sendung, an der redaktionellen und an der technischen Umsetzung. Dabei übernahmen die Studenten auch Aufgaben, die nicht ihrem Studienschwerpunkt entsprachen und bereicherten sich so gegenseitig. Betreut wurden das Team, das die gesamte Show selbst hochgezogen hat, von den Professoren Stephan Ferdinand, Axel Hartz, Susanne Mayer und Eckhard Wendling. Das Ergebnis ist eine rund einstündige abwechslungsreiche Talkshow mit einem begeisterten Publikum, einer guten Organisation und zahlreichen kleinen Überraschungen. Am 6. Juli 2014 wird die Sendung um 18:30 Uhr im ARD-Digitalprogramm EinsPlus ausgestrahlt.

Für Stadion-Stimmung gesorgt

Bevor die Aufzeichnung kurz nach 19 Uhr begann, sorgten zwei Stimmungsmacherinnen für gute Laune im Publikum. Sie gaben genaue Anweisungen, wie das Publikum sich zu Beginn der Aufzeichnung verhalten sollte, inklusive lautem Applaus und La-Ola-Welle. Die Zuschauer saßen auf zwei Tribünen hinter der Sitzgruppe, auf der die Moderatoren die Studiogäste begrüßten. Der Kunstrasen, viele Fußbälle und das Logo der diesjährigen MediaLounge sorgten für das richtige Ambiente.

Fußball: Sommeraffäre oder langjährige Beziehung?

Wie das Thema selbst, waren auch die Moderatoren gespaltener Meinung: Die WM als Sommeraffäre sehen oder das ganze Jahr über Fußball verfolgen? Während Moderatorin Laura Terberl zu den Kurzzeit-Fans zählt, entpuppte sich Mitmoderator Christopher Bücklein als „kicker-Abonnent" seit seinem zwölften Lebensjahr. Mit diesem lockeren Einstieg war die MediaLounge eröffnet. Für das erste Highlight sorgte der Schwaben-Rapper McBruddal, der mit geschmücktem Fahrrad in das Studio einfuhr. Für die Kameraleute eine besondere Aufgabe, bei Bewegung alles in richtigem Umfang mitzuschneiden. Ausgestattet mit Sonnenbrille und Wintermütze, erzählte er dem Publikum und den Moderatoren von seiner Erfindung „Schwamba" - dem schwäbischen Samba. Ein passender WM-Song sei ihm aber nicht eingefallen.

Interessante Einblicke in die Stadionatmosphäre gab DFB-Fanbeauftragter Florian Jordan, der mit einer Reisegruppe nach Brasilien flog und die Gruppenspiele der deutschen Mannschaft vor Ort verfolgte. Eine Aufmunterung für das Publikum war das anschließende Spiel, bei dem sich Jordan und McBruddal im Bier zapfen und Panini-Bildchen kleben maßen. Der Punkt ging eindeutig an den Fanbeauftragten. Auch hier war eine Meisterleistung der Kameraleute gefordert: „Man muss immer auf die Einstellungen der anderen Kameras achten. Eine muss immer beim Talk bleiben", sagt Kamerafrau Belgin Özcan vom Studiengang Audiovisuelle Medien. Trotz vieler Proben wisse man live nie, was passieren könnte. Deshalb sei Achtsamkeit wichtig.

Duell vor der Konsole im Second Screen

Ein weiteres Duell konnten die Zuschauer im Stream verfolgen: Das Finale des HdM-Zoccer-Cups wurde parallel zur MediaLounge im Fernsehstudio ausgetragen und von Philipp Grohm, Leiter der Sportredaktion beim Radiosender "Die neue 107.7" kommentiert. Beim HdM-Zoccer-Cup traten 104 Spieler gegeneinander an, um Fifa 14 zu zocken. Die Übertragung des virtuellen Fußball-Turniers wurde als Second Screen-Angebot in die MediaLounge integriert. Dabei behielt Aufnahmeleiter Alexander Zimmermann den technischen und organisatorischen Überblick. Er zeigte den Moderatoren an, wie viel Zeit noch zum Gespräch blieb und sorgte für die richtige Abstimmung der Bilder. Kleine Videobeiträge untermalten die Gespräche mit den Studiogästen. Auch sie mussten koordiniert werden.

Fußball von der politischen Seite

Die Studiogäste Lisa Altmeier und Steffi Fetz lenkten die Show in eine politische Richtung. Die Gründerinnen des Blogs „Crowspondent" werden von den Usern an Orte in der Welt geschickt, die diese interessieren. Deshalb besuchten die beiden Frauen vergangenes Jahr Brasilien. Mit den Moderatoren redeten sie über die Proteste der Bürger und die Umstände, unter denen sie berichtet haben. Auch Botschafter und Autor Bernd Wulffen sprach aus eigener Erfahrung über die Situtation in Brasilien. Warum es für das Land so wichtig sei, es Weltmeister wird? „Die Freude wird die politische Unruhe in den Hintergrund rücken", so Wulffen.

Aus dem Nichts eine Fernsehsendung auf die Beine gestellt

Krönender Abschluss der über einstündigen Sendung war ein schwarz-rot-goldener Konfettiregen, unter dem die Moderatoren sich bei den Studiogästen und dem gesamten Team bedankten. In typischer Fußballmanier wurde mit Bier angestoßen. Zufrieden sein konnte das gesamte Team nach der Aufzeichnung. „Das war eine tolle Show mit einem tollen Publikum", schwärmte Diana Schmidt aus dem Studiengang Medienwirtschaft, die die Projektleitung der MediaLounge zusammen mit Igor Smierzewski vom Studiengang Audiovisuelle Medien übernahm und am Aufzeichnungstag vor allem für gute Laune und ruhige Gemüter sorgte. „Mir ging es darum, dass man sieht, was wir in vier Monaten alles auf die Beine gestellt haben", so Schmidt. In dieser Zeit hätte sich das gesamte Team angefreundet und oft bis spät abends zusammen gegessen, um über die Sendung zu reden. Da werde in den nächsten Wochen etwas fehlen.

VERÖFFENTLICHT AM

04. Juli 2014

KONTAKT

Prof. Stephan Ferdinand

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2256

E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

Prof. Axel Hartz

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2201

E-Mail: hartz@hdm-stuttgart.de

WEITERFÜHRENDE LINKS

Homepage der HdM MediaLounge

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren