DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Sinsheimer Messetage

Sehen, verstehen und netzwerken

Zum 20. Mal gab es vom 8. bis 11. Oktober in Sinsheim die Druck + Form, eine der ältesten jährlichen Druckfachmessen in Deutschland. Die Messe bot ihren Besuchern eine breitgefächerte Themen- und Produktpalette und Studierenden der Druck- und Medientechnologie und Print-Media-Management die Gelegenheit, ihre Projektarbeiten zu präsentieren.

Anlaufpunkt und Start der täglichen "Print Factory Tour" war die Media Lounge in Halle 6

Anlaufpunkt und Start der täglichen "Print Factory Tour" war die Media Lounge in Halle 6

Prof. Dr. Klaus Thaler auf der Fachmesse Druck+Form

Prof. Dr. Klaus Thaler auf der Fachmesse Druck+Form

Im Mittelpunkt der diesjährigen Messetage standen aktuelle, innovative und moderne Branchentechnologien. Besucher konnten sich über praxisreife Lösungen informieren, die mit neuen Technologien, Softwaresysteme und Geräten vorgestellt wurden. Besondere Aufmerksamkeit weckten industrielle Messeexponate, unter anderem aus den Bereichen des 3D-Drucks, der Druckveredelung oder des Verpackungsdrucks. Die Aussteller und die Besucher der Druck + Form, wie etwa Mediendienstleister, Druckereien und Druckweiterverarbeitungsunternehmender, hatten die Möglichkeit, sich vor Ort auszutauschen und sich über die Anforderungen in einer sich immer schneller wandelnden Branche zu informieren.

Messeauftakt in der "Print Faktory Academy"

Professor Dr.-Ing. Klaus Thaler aus dem Studiengang Print-Media-Management der Hochschule der Medien (HdM) betonte in seiner Keynote zum Auftakt der Messe in der "Print Factory Academy" die steigende Bedeutung der Logistik in der Druck- und Medienbranche: "In der logistischen Kette liegen noch vielfach Potenziale, um Zeit, Kosten und Qualität zu optimieren". Zu diesem Thema hat Klaus Thaler ein neues Buch veröffentlicht. Was heute bereits machbar ist, erläuterte Senator h.c. Peter Sommer von Elanders Germany in Waiblingen an Beispielen wie "Just-in-time"-gedruckten Bordbüchern für die Automobilindustrie oder auch "Print-on Demand"-Bedienungsanleitungen für die Konsumgüterbranche. Diese stellten ganz neue Herausforderungen an die Mitarbeiter und an die zugrunde liegenden Logistikprozesse.

Vom Sehen bis hin zum Verstehen

Die Studenten der beiden HdM-Studiengänge Druck- und Medientechnologie und Print-Media-Management zeigten bei der "Print Factory Tour" den Messebesuchern zweimal täglich einen Produktionsworkflow in sechs Wertschöpfungsstufen. Sie erläuterten mit Fachleuten aus Druckbetrieben die gesamte Prozesskette bei der Herstellung einer personalisierten Broschüre sowie einer Geschenkverpackung. Das Workflow-Konzept koordinierte Professor Dr. Thomas Hoffmann-Walbeck: "Unser HdM-Nachwuchs hat sich engagiert und kompetent eingebracht," bilanzierte er nach der Messe.

In diesem Kontext konnten die HdM-Studenten auch ihre Projektarbeiten "Eindrucksvolle Weihnachtshilfe" sowie "PMM-Insight PRINTneo" vorstellen, die im September mit dem "Printstar" ausgezeichnet wurden.

 

Anastasia Schmidt

,

Klaus Thaler

VERÖFFENTLICHT AM

15. Oktober 2014

KONTAKT

Prof. Dr.-Ing. Klaus Thaler

Wirtschaftsingenieurwesen Medien

Telefon: 0711 8923-2131

E-Mail: thaler@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren